1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Telekom/Sky: Kooperation im Kabel-TV - Abo-Hoffnungen

Dieses Thema im Forum "PayTV Anbieter News" wurde erstellt von josef.13, 10. Februar 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.229
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Telekom/Sky: Kooperation im Kabel-TV - Abo-Hoffnungen

    Die Deutsche Telekom steht vor dem Wiedereinstieg ins klassische Kabelgeschäft: Mit dem Pay-TV-Sender Sky Deutschland schloss der Bonner Konzern einen Vertrag über die Einspeisung der Sky-Angebote via Telekominfrastruktur in die Kabelnetze, berichtete die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag unter Berufung auf Unternehmenskreise.

    Dabei tritt die Telekom aber nicht direkt an die Endkunden heran: Das Unternehmen übergebe vielmehr das TV-Signal mit den rund 24 Kabelprogrammen am Übergabepunkt der so genannten Netzebene 4, der in der Regel mit der Hausverkabelung beginnt, hieß es. Ansprechpartner der Telekom sind damit die Wohnungsgesellschaften und kleinen Netzbetreiber, die die TV-Signale an die Haushalte verteilen.


    Sky Deutschland hofft, durch die Vereinbarung mit der Telekom weitere Abonnenten zu gewinnen, aktuell beziehen 2,65 Millionen Haushalte die Programme. Die Telekom hatte ihr Kabelnetz vor rund zehn Jahren wegen einer Monopolstellung in zwei Netzen komplett verkaufen müssen. Dafür erlöste das Unternehmen damals mehrere Milliarden Euro. Die wichtigsten Player in der Branche sind heute Kabel Deutschland, Kabel-BW (Baden-Württemberg) und Unitymedia (Hessen und Nordrhein-Westfalen), die quasi über regionale Monopole verfügen.


    Durch die technische Aufrüstung der Kabelnetze können über die Netze nicht nur TV-Programme empfangen, sondern auch telefoniert und in hohen Bandbreiten im Internet gesurft werden. Von den insgesamt rund 25 Millionen Breitbandanschlüssen in Deutschland entfielen 2010 rund drei Millionen auf die Kabelnetzbetreiber. Unklar ist aktuell, ob mit der Vereinbarung auch eine Einspeisung der Sky-Programme im IPTV-Bouquet "Entertain" verbunden ist. Der Aktienkurs des Bezahlanbieters reagierte positiv auf die Ankündigung und ging am Nachmittag ins Plus.


    Quelle: sat+kabel
     
    #1
    Borko23, Pilot und Dreamermax gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.634
    Zustimmungen:
    15.229
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    AW: Telekom/Sky: Kooperation im Kabel-TV - Abo-Hoffnungen

    Sky/Telekom: Verwirrung um HD-Einspeisung bei "Entertain"

    Kehrtwende oder Ente: Einige Sender des defizitären Pay-TV-Betreibers Sky Deutschland sollen nun doch bald im IPTV-Bouquet "Entertain" der Deutschen Telekom zu sehen sein. Man sei "sehr nahe an einer Vereinbarung", sagte ein Sky-Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Die Telekom soll vor allem an den HD-Spielfilmkanälen interessiert sein, die zum Teil im Kabel und komplett über Satellit ausgestrahlt werden.


    Am Donnerstag hatte ein Sprecher des Bezahlsenders gegenüber SAT+KABEL noch betont, dass es keine Annäherung gegeben habe und die bekannt gewordene Kooperation mit der Telekom im Kabelsegment definitiv keine Einspeisung der Sky-Programme über "Entertain" verbunden sei. Insofern ist unklar, ob und wann tatsächlich eine Wiederaufnahme der geschäftlichen Beziehungen in diesem Bereich stattfindet.
    Die Bezahlplattform hatte nach Querelen mit dem Rosa Riesen am 25. September 2009 die Verbreitung seiner Programme via IPTV endgültig eingestellt. Dem Vorgang war eine juristische und verbale Streiterei vorausgegangen. Zankapfel war der Telekom-eigene Sender Liga total! samt Erwerb der Fußball Bundesliga Rechte durch den Bonner Konzern und Werbeanzeigen, die Sky auf die Schippe nahmen.


    Der Pay-Anbieter musste durch den Rückzug einen kleineren Aderlass bei den Abonnenten in Kauf nehmen. Aktuell beziehen rund 1,5 Millionen "Entertain"-Kunden das Telekom-Bouquet. Durch eine erneute Einspeisung könnte Sky bei der Anzahl der zahlenden Kundschaft wieder zulegen. Drei Millionen sind notwendig, um dauerhaft schwarze Zahlen zu schreiben.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    . Ein finaler Vertrag wurde aber noch nicht unterzeichnet.


    Quelle: sat+kabel
     
    #2
    Leop, Pilot und Dreamermax gefällt das.

Diese Seite empfehlen