1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

Dieses Thema im Forum "Archiv "inaktive"" wurde erstellt von cylus1, 14. Januar 2012.

  1. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Zuerst einmal Hallo in meinem Fred ;)

    Erst ein Mal zu mir: Ich arbeite jetzt seit 1 1/2 Jahren in der Welt des CS und Linux Receiver und Bastel hier und da ein wenig und probiere gerne aus. Dennoch natürlich "relativ" frisch.

    Ich habe heute in der anstinkenden Langeweile vor mich hin gedacht und überlegt, wie Ich wohl demnächst meine Sat-Schüssel hier am Besten nutze. Ziel war es nämlich das ganze nicht nur lokal sondern vor allem auch Freunden zur Verfügung zu stellen. Da war der erste Gedanke natürlich wieder eine Enigma2 Settopbox, à la Vu+ Duo. Allerdings kostet das Ding auch knapp 350 € und dann haben wir auch nur 2 Tuner. Ein dritter Tuner kostet dann gleich wieder 90 € und die Sundtek Tuner funktionieren ja leider immer noch nicht ganz tadellos mit dem Vu+ Duo.
    Nach kurzem hin und her überlegen, kam mir die Idee: "Warum das Ganze nicht auf einer x86 Plattform hochziehen da CCcam ja unter Linux Kernel 2.6.x x86 nativ läuft, sollte doch ein Entschlüsseln auf dieser Plattform möglich sein?

    Da stellt sich dann aber die Frage bezüglich der Software. Wo ich selber momentan nicht fündig werde.

    Im Prinzip wird auf dem Server dann selber gar nicht geguckt, er ist nicht mal an einen Monitor angeschlossen. Es soll ein reiner Streaming Betrieb sein. Wie eben bei Enigma2 über das Webinterface. Wobei bei meinem Server das Webinterface natürlich nicht im Vordergrund steht.


    Daher hoffe ich nun einfach mal, das in diesem schönen Forum irgendjemand ist, der mir auf diesem Gebiet weiterhelfen kann und mir Tipps geben kann. Ich bin gegenüber allen Vorschlägen und Tipps offen.



    Vielen Dank dafür schon jetzt :)
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. IDDQD
    Offline

    IDDQD Board Guru

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    635
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Zone
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    deine theorie liest sich ganz nett,

    aber du musst erstmal eine DVBAPI haben die auf debian läuft die auch von CCCam unterstützt wird.
    es gibt aber schon "fertige" distris die das können dafür gibts dann auch wieder plugins, die heisse zwar nicht direkt CCcam können aber C-lines lesen
     
    #2
  4. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    das meinte ich ja mit entschlüsseln.. natürlich das ne dvbapi läuft.. :)

    was für distris hast du denn da so im kopf?

    Und welche Hardware würdest du als Tuner empfehlen?
     
    #3
  5. IDDQD
    Offline

    IDDQD Board Guru

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    635
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Zone
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    also was die distris angeht musst du mal warten bis die cracks und freaks hier mal aufschlagen :)

    ich persönlich würde es wenn mit den karten hier machen:

    Code:
    http://shop.digital-devices.de/

    deutscher hersteller
    super support
    komplette linux unterstützung :)
     
    #4
    cylus1 gefällt das.
  6. SEG74
    Offline

    SEG74 Hacker

    Registriert:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Ich würds nicht mit Linux machen, da es unter Windows die ausgereiftere Lösung gibt (meine Meinung). ;)

    Ich habe lange Zeit mit Linux-VDR meinen reinen Streaming-Server betrieben. (3x dvb-S2).
    Als das Thema HDTV aufkam wurde mir das ganze dann zu frickelig, unstabil, zu viel Bastellösung.
    Stunden um Stunden verbraten mit Konfiguration, Erweiterungen, SC-Plugin Bastelei.
    Habe mir dann auch lange Zeit Alternativen gesucht, und wollte eine Linux-Lösung haben jedoch keine zufriedenstellende gefunden.

    Also doch wieder mal in die Windows-Multimedia eingetaucht, Mediaportal usw...

    Fündig wurde ich dann beim "Recording Service" von DVB-Viewer, die Software ist nicht gratis, ist jedoch die € 15,- allemal wert.
    Die Verwaltung des Recording Service geht per integriertem Webinterface (Streamen, Timerprogrammierung, EPG-Suche usw..).
    Das Standardaufnahmeformat des DVB-Viewer ist das TS-Fomat (also selbiges wie Enigma2).
    Verbindung zum EMU-Server funktioniert am stabilsten per "acamd".

    Streamen im interen LAN auf Windows-Clients per DVB-Viewer (als Streamclient konfiguriert ohne eigene DVB-Karte)
    Alle anderen Clients (Linux-PC, Android, iPhone, iPad, was auch immer) können sich den Stream übers Webinterface holen,
    und das funktioniert natürlich auch nach extern.
     
    #5
    phantom, szonic und cylus1 gefällt das.
  7. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Das klingt sehr gut das mit DVB-Viewer. Mir war gar nicht bewusst das beim DVB-Viewer soetwas überhaupt möglich ist. Und dann noch mit eigenem Webinterface, klingt sehr nice.

    Die Frage ist dann, welche Hardware würdest du dafür empfehlen? da wir ja jetzt nicht mehr auf Linux Unterstützung angewiesen sind, wir brauchen ja nur BDA Treiber. Und das Ding sollte natürlich gut funktionieren :)
     
    #6
  8. SEG74
    Offline

    SEG74 Hacker

    Registriert:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Ich achtete dazumal auf halbwegs vernünftige Energiewerte.
    Zu dieser Zeit war aktuell: (läuft immer noch so)
    CPU: AMD Athlon X2 BE-2400
    RAM: 1024MB
    DVB: 3x TechnoTrend TT-budget S2-1600

    Installiert auf Windows-XP, mit den NFS-Services damit ich von den Dreamboxen direkt auf die DVB-Aufnahmen per NFS-Protokoll mounten kann.
    (funktioniert halt schneller als Cifs Mount, die Boxen kommen damit besser klar).

    Wenn ich heute einen Hardwaredefekt hätte würde ich jedoch noch eine etwas stärkere CPU einsetzen,
    nicht notwendig für den RS-Service,NFS-, DLNA-Dienste, da langweilt sie sich, jedoch für das streamen (rendern) zu mobilen Geräten
    hat die CPU einiges runterzurechnen (ffmpeg), bei oben genannter CPU liegt diese dann fast bei 100% CPU-Auslastung.

    In der aktuellen Version des RS-Service wird jeder Browser unterstützt der Flash (flowplayer) versteht, aber auch die alte Variante per VLC-Stream ist möglich.

    Im Gegensatz zu mancher Linux Lösung wo ein Update sehr Zeitaufwendig war, dauert das einspielen einer neu erschienen
    DVB-Viewer RS-Service Version 1-2 Minuten, ohne den Rechner neustarten zu müssen.

    Wenn heute meine Dreambox den Geist aufgeben würde, würde ich mir überlegen ob ich als Frontend nicht ein Mini-PC und DVB-Viewer verwenden würde.
    Hätte den Engpass des 400Mhz Mipsel Prozessors nicht bzw. kann die Leistung des Systems selbst bestimmen, Fotos, DVD, Blueray flüssig wiedergeben kein Problem.
     
    #7
  9. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Das klingt alles sehr gut :)

    Also ich habe nen i5 2400 mit IGP und der läuft als ESXi-Host und da läuft schon ein bisschen drauf, aber die Auslastung geht eigentlich nie über 25% und im Durchschnitt liegt Sie bei 10-15%

    Mein Mainboard unterstützt natürlich Intel VT-d, und kann somit direktes I/O Passthrough. Daher kann ich PCI-Karten direkt an die Virtuelle Maschine durchreichen. Die Frage ist, wird das einwandfrei funktionieren?

    Was denkt ihr?


    Bezüglich der TV-Karten würde ich sagen, wenn du damit nie Probleme hattest, werde ich die auch nehmen, 50€ das Stück und dann Problemfrei klingt gut!


    ####### EDIT ########

    Habe das hier nun am Laufen. Wenn allerdings einer über das Webinterface fernseh guckt, bekommt der nächste egal welchen Sender er auswählt den gleichen Stream wie der erste

    Wie löse ich das? :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2012
    #8
  10. nsane
    Offline

    nsane Hacker

    Registriert:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Kurze Frage zum Verständnis:
    Du möchtest das komplette Programm streamen oder nur die Keys?
     
    #9
  11. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Ich möchte das Programm streamen.. Mit Keys wird acamd ja von Oscam versorgt.

    Ich habe nun auch eine neuere Version von DVBviewer, das Problem tritt nun so nicht mehr auf. Nun ist es so wenn der eine einen Sender streamt, kann der andere Auch nur diesen streamen. Bei jedem anderen bleibt der flashplayer oder auch der vlc dunkel.

    Es handelt sich dabei natürlich um Sender auf gleichem Transponder.
     
    #10
  12. nsane
    Offline

    nsane Hacker

    Registriert:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Ohne jetzt auch nur im Ansatz Ahnung davon zu haben, wäre meine erste Idee: der Streamer benutzt nur eine TV-Karte, unter Umständen musst du mehrere Instanzen mit jeweils einer zugeordneten Karte starten?

    Aber wie gesagt ich bin da völlig planlos ^^
     
    #11
  13. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Es ist ja bislang nur eine TV Karte eingebaut zum Testen, und zwar eine über USB. Wenn der Sender auf dem gleichen Transponder liegt, kann das ja ein Singletuner. Also zumindest normalerweise, ohne zu Wissen ob hier die Recording Dienste oder sogar der USB Tuner abschnürt?
     
    #12
  14. f1nd
    Offline

    f1nd Newbie

    Registriert:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    schau dir mal tvheadend an.
     
    #13
  15. nsane
    Offline

    nsane Hacker

    Registriert:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    122
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Nicht das ich stressen will aber gibts updates? läuft die Kiste schon? :)
     
    #14
  16. cylus1
    Offline

    cylus1 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    25. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: Projekt: Debian als Streaming-Server mit 2-3 DVB-S2 Karten

    Die Kiste läuft ;) Zwar leider nicht ganz ohne Macken, aber fast.. Ich mache gleich mal n kleines TUT :) //Edit: Wenn ich irgendwann mal Zeit finde :D

    Also es gibt da schon einige gute Tutorials, das einzige was man noch wissen sollte findest du hier in meinem anderen Thread

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Februar 2012
    #15

Diese Seite empfehlen