1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Michael Jackson: Conrad Murray muß vier Jahre in den Knast

Dieses Thema im Forum "Klatsch & Tratsch" wurde erstellt von josef.13, 29. November 2011.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.615
    Zustimmungen:
    15.202
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Los Angeles. Im Prozess um den plötzlichen Tod von

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ​ hat die Jury heute gegen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ​, den früheren Leibarzt des Popstars, das Urteil gefällt. Um 13.20 Uhr Ortszeit wurde es vor Gericht in Los Angeles verkündet: Dr. Conrad Murray wurde der fahrlässigen Tötung an Michael Jackson schuldig gesprochen.
    Dem 58-jährigen Arzt drohen jetzt bis zu vier Jahre Haft. Die ärztliche Zulassung dürfte er verlieren.


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Dem sichtlich geschockten Murray wurden noch im Gerichtssaal Handschellen angelegt. Von Beamten wurde er aus dem Saal geführt.

    Das endgültige Strafmaß wird am 29. November verkündet. Solange bleibt Murray in Haft. Eine Freilassung auf Kaution hatte Richter Michael Pastor abgelehnt: "Es ist eine Tat, an deren Ende der Tod eines Menschen stand. Eine Freilassung kann ich deshalb nicht verantworten.”


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Die Jury, die sich aus zwölf Geschworenen zusammensetzt, konnte sich am letzten Freitag nach stundenlangen Beratungen nicht festlegen, kam deshalb heute morgen Ortszeit wieder zusammen. Voraussetzung war ein einstimmiges Urteil aller Geschworenen.

    Katherine und Joe Jackson, die geschiedenen Eltern von Michael Jackson, sowie dessen Geschwister La Toya und Randy waren zu der Urteilsverkündung gekommen. Vor dem Gerichtsgebäude hatten sich Anhänger des Arztes, aber auch hunderte von Michael Jackson-Fans versammelt, die das Urteil mit Freudenrufen wie "Sperrt ihn ein!" und "Werft den Schlüssel weg" feierten.

    Michael Jackson war am 25. Juni 2009 an einer Kombination aus verschiedenen Medikamenten und einer akuten Vergiftung durch eine Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben.
    Was sich wirklich in der Todesstunde im Hause von Michael Jackson ereignet hat, wird wohl nie geklärt.

    Quelle: klatsch-tratsch
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2011
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Conrad Murray - Vier Jahre Haft


    Im Prozess um Conrad Murray, dem ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson, wurde nun das Urteil gefällt: Er muss vier Jahre hinter Gitter. Jedoch könnte es sein, dass er nicht die volle Zeit absitzen muss ...

    [​IMG]

    Über mehrere Wochen hatte sich der Michael Jackson-Prozess hingezogen, alle Zeugen wurden verhört, die Geschworenen haben sich beraten – nun verkündete der Richter Michael Pastor das Strafmaß:

    Vier Jahre Haft für den ehemaligen Leibarzt von Michael Jackson – diese Strafe hat es in sich. Genau, wie die Begründung für den Schuldspruch:

    Conrad Murray soll seine ärztlichen Pflichten andauernd verletzt, gelogen und betrogen haben. Darüber hinaus habe Murray keine Reue für die Tat gezeigt und seinem prominenten Patienten sogar eine Mitschuld gegeben.

    Ein Strafmaß, mit dem der Arzt - im Gegenteil zu der Jackson-Familie – wohl eher nicht zufrieden sein dürfte. Doch vielleicht könnte der 58-Jährige doch noch ungeschorener davon kommen, als gedacht: Die amerikanischen Gefängnisse sind chronisch überfüllt und Insassen, die keine Vorstrafe haben, können ihre Haft auch zu Hause absitzen.

    Wo Murray seine Strafe auch immer ableisten wird, Ruhe sollte im Jackson-Clan so oder so endlich einkehren können. Und das ist die Hauptsache.

    Quelle: OK-Magazin
     
    #2

Diese Seite empfehlen