1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HowTo Igel als Homeserver?

Dieses Thema im Forum "ThinClients" wurde erstellt von danyh, 31. Juli 2012.

  1. danyh
    Offline

    danyh Hacker

    Registriert:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    43
    Huhu....

    ich hoffe das ich hier richtig bin im Netzwerkbereich habe ich leider keine Antwort bekommen :) bitte habt Nachsehen das ich es hier nochmal poste ;)


    Im moment nutze ich meine Fritte als Nas wo eine 1TB HDD dranhängt, dort sind die Übertragungsraten aber sooooooo schlecht :( max 4 MB, deswegen wollte ich jetzt einen alten Igel als Nasserver benutzen in der Hoffnung das die Übertragungs geschwindigkeit schneller wird.

    Folgendes .....


    ich habe hier noch einen alten Igel Thin mit 1GhZ CPU und 512MB Ram, dieser diente als Cardserver dementsprechend ist dort auch Ubuntu mit IPC installiert.

    Als ich mir dann aber einen bessern Igel gekauft habe (1.5 GHz und 1GB DDR2) hab ich den alten Igel in die Ecke gestelt.

    Diesen alten Igel möchte ich nun aber gerne als Fileserver (anstatt die Fritte) fürs Heimnetz benutzen, dort sollen Musik,Bilder ect. quasi als zentraler Speicherort!

    Ich möchte dort eine 1TB USB HDD anschliessen auf der sich alle im Heimnetzwerk bedienen können bzw. dort auch was abspeichern können!

    Wie schon geschrieben ist dort Ubuntu / IPC schon instaliert.

    Wie muss ich jetzt genau vorgehen ich kann ja nicht einfach so die HDD anschliessen und alles ist gut ;) muss ich da noch etwas nachinstallieren?


    Ich hoffe hier gibt es einen Speziaisten unter euch oder 2 oder 3 :)

    Danke und lg
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. IDDQD
    Offline

    IDDQD Board Guru

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    635
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Zone
    AW: Igel als Homeserver?

    für sowas gibt es eine spezielle linux distri,
    nennt sich free nas :)
    da ist dann alles mit drin was du für ne datenschleuder brauchst und läßt sich alles herlich einfach per webif bedienen :)

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #2
    Mogelhieb und danyh gefällt das.
  4. danyh
    Offline

    danyh Hacker

    Registriert:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Igel als Homeserver?

    ja supiiiii :)

    Besten Dank!

    Installiere ich das genauso wie das Ubuntu/IPC ??? Also überm USB Stick?

    Oder wie muss ich da vor gehen?

    Direkt auf die USB HDD oder lieber wieder auf die CF Gard wo jetzt das Ubuntu installiert ist?

    Gibt es da ne gescheite FAQ???

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    LG
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2012
    #3
  5. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    Das Problem ist doch aber, dass die externe Platte bei so nem Igel doch wieder nur an nem USB2.0 Port hängt. Das ist der Flaschenhals. Bei einem richtigen NAS hängen die Platten an SATA Schnittstellen...


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #4
    danyh und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  6. danyh
    Offline

    danyh Hacker

    Registriert:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Igel als Homeserver?

    Ja da geb ich dir Recht aber der USB Port an der Fritte ist ja doch etwas arm :(

    Ich erhoffe mir davon auch nicht die erreichbaren 60 Mbytes / s .

    Aber ich denke doch das der USB Port an dem Igel doch um einiges schneller ist ;)
    wenn´ich zwischen 30-40 Mbytes erreiche dann bin ich mehr als zu frieden.

    Oder meinst du auch der Igel schafft das nicht?

    jedenfalls sollten da schon mehr kommen wie 3-4 Mbytes wie an der Fritte....soll ja kein HighEnd Gerät werden ;)


    LG
     
    #5
  7. IDDQD
    Offline

    IDDQD Board Guru

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    635
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Zone
    AW: Igel als Homeserver?

    du kannst das freenas entweder auf die platte installieren (würde ich nicht machen) ich würde es eher auf die CF karte installieren ode nen separaten USB stick dafür.
    und ja der USB port vom IGEL sollte mehr druck machen als der von der Fritte :)
     
    #6
    xetic gefällt das.
  8. McMighty
    Offline

    McMighty Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    2. März 2009
    Beiträge:
    9.389
    Zustimmungen:
    4.697
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Inscheniör
    Ort:
    Bodensee
    Dennoch keine Wunder erwarten :) gegen einen richtigen NAS wird die Geschwindigkeit dennoch nichts besonderes sein, aber sicher besser, das stimmt


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #7
    danyh gefällt das.
  9. IDDQD
    Offline

    IDDQD Board Guru

    Registriert:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    635
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    IT'ler
    Ort:
    Zone
    AW: Igel als Homeserver?

    da muss ich dir recht geben! ein richtiges nas ist ein richtiges nas! aber wenn man sowas machen möchte ist freenas eine gute lösung :)
    und wenn ihm das nachher nicht mehr reicht von den ansprüchen her kann er sich immernoch ien QNAP oder Synology NAS kaufen :) hab ich auch gemacht
    habe nun ein QNAP TS-859 Pro+ zuhaus :)
     
    #8
    danyh und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  10. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Igel als Homeserver?

    was ist das denn für ein spruch "ein richtiges nas ist ein richtiges nas" ?

    ich finde die herrangehensweise etwas falsch. zunächst sollte geklärt werden was er mit dem nas machen möchte und welche art von dateien er damit transferieren möchte..
    desweiteren wäre die frage ob er nicht den schnelleren igel (1,5ghz) als nas nutzen könnte da card sharing nicht wirklich viel leistung benötigt und somit besser mit dem 1ghz igel laufen könnte

    dann muss man natürlich beachten das der usb 2.0 port auch an einem 3ghz rechner nicht super viel geschwindigkeit erreichen kann. wenn die fritzbox bei 4mb/s hängen bleibt kann das 2 gründe haben:
    - wegen zu geringer leistung (cpu+ram) wurde die fritzbox wegen des daten transferes bereits zu sehr ausgelastet
    - der usb 2.0 port oder die festplatte hat nicht mehr hergegeben

    wenn es also am usb port oder der festplatte liegt wird sich daran nichts verändern wenn diese an einem leistungsstärkeren system gehängt wird.. das kommt aber natürlich auch auf die art der daten an.

    dann sollte man auch noch klären ob das nas als datenschleuder verwendet werden soll oder zur sicherung wichtiger daten.
    bevor man ihm also sagt welche nas software er installieren soll würd ich erst mal die rahmenbedinungen klären ob sowas überhaupt sinnvoll wäre usw.. vorallem wenn ich das schon lese freenas auf einen usb stick zu installieren..


    guck dir dazu auch mal diesen thread an:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    ps: 60mb/s sind brutto werte also die theoretisch errechneten werte. die wirst du in der praxis aber nie erreichen
     
    #9
  11. danyh
    Offline

    danyh Hacker

    Registriert:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    429
    Zustimmungen:
    101
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: Igel als Homeserver?

    Hi..

    an der HDD selber liegt es nicht wenn ich diese direkt an mein Notebook anschliesse und Daten hin und her schiebe idt der Speed deutich höher...es liegt 100 pro an der Fritte ;)

    Ich möchte einfach nur mp3, Bilder, Filme und halt normale Daten abspeichern ....zB. einige Images/cams für die Dreambox oder so ;)

    Der Igel soll erstmal nicht zum streamen oder so benutzt werden einfach nur als Festplatte die hier jeder im Haushalt benutzen kann/soll.

    habe jetzt mal versucht per unetbootin FreeNas auf den USBStick zu instalieren, dort gibt es aber nur die Version 0.7 oder so... hätte schon gern die 8.20.

    Gibt es irgedneine Möglichkeit das Betriebssystem auf den Igel zu bekommen ohne eine CD Laufwerk?

    Weil der Igel besitzt sowas ja nicht!

    wie bekomme ich die aktuelle Version auf den Igel?

    LG
     
    #10
  12. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Igel als Homeserver?

    wenn da wichtige daten bei sind solltest du dir lieber überlegen ein echtes nas gerät zu zulegen oder dir mithilfe eines mini-itx boards selber ein nas zu basteln..
    auch könnte die performance in den keller fallen sobald mehrere user gleichzeitig auf den igel zugreifen würden oder du davon streamen willst usw da die verbaute cpu nicht gerade leistungsstark ist (1 oder 1,5ghz sagt nicht so viel aus da es stromsparende VIA cpu's sind)

    das aktuelle freenas 8 hat eine höhere hardware anforderung als die älteren freenas.. wenn du auf

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    verzichtest könnte der igel vielleicht noch ausreichend sein. ansonsten solltest du lieber eine ältere freenas version verwenden..
    für mehr informationen einfach nach "freenas"

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    und den 4. beziehungsweise 7. treffer durchlesen

    eine alternative zu freenas wäre auch

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    (basiert auf freenas 7) wovon es in der aktuellen version auch eine livecd gibt was du also zum angucken auch von einem usb stick starten kannst denn das ist mit freenas 8 nicht mehr möglich

    für eine anleitung wie du freenas 8 auf eine compact flash karte oder einen usb stick installieren kannst

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    einfach nach:
    How-to-write-the-embedded-FreeNAS-8-image-under-Windows
     
    #11
  13. joopastron
    Offline

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.323
    Zustimmungen:
    12.416
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    Was bei alledem auch nicht außer acht gelassen werden darf, der LAN Anschluss. 10/100 bedeutet das maximal wenn alles tip Top verkabelt ist, 10-12 MB/s möglich ist !


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #12
    xetic und (gelöschter Benutzer) gefällt das.
  14. xetic
    Offline

    xetic Board Guru

    Registriert:
    24. November 2010
    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    255
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Igel als Homeserver?

    Warum nutzt du nicht ein Igel für CS und als Datenschleuder...?
    Spart Hardware und Strom! ;)

    Also die Geschwindigkeit geht aus mehreren Faktoren aus:
    - CPU und RAM
    - USB Anschluß/Controller
    - Festplatten USB Controller
    - Festplatte selber
    - LAN Anschluss
    - LAN Kabel
    - Router/Switch
     
    #13
  15. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Igel als Homeserver?

    xetic: rahmenbeindungen..
    wir wissen immer noch nicht wie oft oder was für datener mit dem nas nutzen möchte also grösse der dateien und menge usw. viele kleine daten verhalten sich anders als eine grosse datei..
    genauso wenig wissen wir wieviele aus seinem haushalt das nas nutzen würden und beim card shring wissen wir ebenfals nicht wieviele clients er drauf hat usw.
    wenn er also alles auf eine kiste pakt könnte beides zu viel für so igel sein.. denn es kann durch aus passieren das nur das nas bereits zu viel für den igel is..
     
    #14
  16. xetic
    Offline

    xetic Board Guru

    Registriert:
    24. November 2010
    Beiträge:
    1.372
    Zustimmungen:
    255
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Igel als Homeserver?

    Da hast du recht...
    also her mit den Daten :)
     
    #15

Diese Seite empfehlen