1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

Dieses Thema im Forum "Enigma² Edision VIP/VIP2/Classic u.a." wurde erstellt von meitevau, 13. Januar 2014.

  1. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    Da der ein oder andere Probleme mit dem Update von V1.29 auf V1.34 hat, habe ich mal ein Install-Image auf Basis der aktuellen Version V1.34 erstellt.

    Meine Vorgehensweise:
    • Installation V1.29 + Einrichtung (siehe auch Anleitungen unten bei den Downloads!)
    • Updates bis V1.34 per Online Update eingespielt (Menü -> TeamCS Menü -> System Information -> Online Update)
    • MyMetrix als Skin installiert und eingerichtet
    • MetrixHD_eMod deinstalliert
    • Alle unnötigen Files *.pyo per Telnet aus dem Image entfernt w/Dateigröße:
      Code:
      cd /
      find . -type f -name "*.pyo" -exec rm {} \;
    • MyMetrix nochmals nachinstalliert (diese *.pyo Files werden benötigt!)
    • /etc/init.d/rcS angepasst bzgl. Boxtype/Tuner-Scan beim Firstboot
      Aus dem hier:
      Code:
      if [ -e /var/etc/firstboot ]; then
          $MODLOAD Firstboot step1
      fi
      if [ -e /var/etc/firstboot ]; then
          $MODLOAD Firstboot step2
      fi
      ...wird das hier:
      Code:
      if [ -e /var/etc/firstboot ]; then
          $MODLOAD Firstboot step1
          $MODLOAD Firstboot step2
      fi
    • Volles Backup erstellt über Telnet /var/config/system/backup.sh (im Standby geht's schneller, ca. 42 Minuten)
      Code:
      cd /var/config/system
      ./backup.sh
    • Das Backup findet sich dann im Ordner /Enigma_System_Ordner/Backups als Paket "RAMFS-Duck-Trick-ImageV134-Backup.tar.gz"
    • Das Paket per FTP von der Box auf den PC herunterladen
    • In diesem Backup-Paket die Datei "update" umbenannt in "install" (kann auch nach dem Entpacken auf dem Stick gemacht werden:
      Code:
      cd /pfad/zum/stick
      sudo mv update install
    • Paket auf einen leeren 2GB-Stick aufgespielt (evtl. "update" umbenennen in "install")
    • Vom 2GB-Stick ein Backup-Image per "USB Image Tool" für Windows erstellt
    Änderungen gegenüber V1.29:
    - MyMetrix als Standard-Skin installiert
    - Andere Settings (Joe) für Astra 19,2 als Standard

    ------------------------------

    Hier geht es zu den Downloads:

    Backup-Image für Windows V1.34:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Anleitung zur "Pre-Installation" unter Windows:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Install-Paket für Linux V1.34:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Anleitung zur "Pre-Installation unter Linux:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Nachdem der Stick dann vorbereitet ist, geht's zur eigentlichen Installation bzw. Firstboot an der Box:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    meitevau
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2014
    #1
    Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    Noch ein paar Infos zur Anleitung hinzugefügt!

    meitevau
     
    #2
    Pilot gefällt das.
  4. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    Hinweis:
    Diese Anleitung scheint mit aktuellen Updates nicht mehr zu funktionieren!

    Das Backup wird erstellt, und ich kann es auch auf einen vorbereiteten Stick entpacken bzw. für eine Installation vorbereiten.

    Beim Booten wird scheinbar auch noch der Copy-Befehl abgearbeitet, dann sehe ich am Display aber nur noch "SHELL*RU" und das war's!

    Wenn ich Lust habe, dann werde ich das mal per Putty loggen.

    @Ducktrick:
    Kannst Du aus dem Stehgreif was dazu sagen?

    meitevau
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2014
    #3
  5. Ducktrick
    Offline

    Ducktrick Super Elite User

    Registriert:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    1.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    man könnte sagen : GStreamer Enigma2 auf VIP
    Ort:
    FR
    Homepage:
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    wenn da shell*ru steht wird sda2 nicht gemountet bzw es fehlt an den files um was laden zu können,das kann ja nun in dem zusammenhang nur damit zutun haben das das backup entweder nicht ordendlich in den ram kopiert werdn kann weil es z.B. größer 100MB ist, oder das es nicht entpackt wird weil das file noch nicht fertig geschrieben wurden und dann abbricht beim tar. alles andere wüsste ich nicht warum es nicht gehen soll, die variante 1 mit den 100MB ist am plausiebelsten

    Wenn du es als update installieren willst dann stimmt das tar.gz was erstellt wird nicht mehr, denn das update erwartet folgede strucktur ...

    update-version.tar.gz
    --------- boot <- der ordner boot eben
    ------------uImage.gz <- der Kernel im Bootordner
    --------- update <- das file um den update prozess zu starten
    --------- update.tar.gz <- hier muss alles rein was auf sda2 gehärt
     
    #4
  6. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    Ich wollte es als Install Image verwenden und evtl. hier zur Verfügung stellen.

    Das abgeschlossene Backup hat folgende Dateigröße:
    87,6 MB (87.582.794 Bytes)

    Es beinhaltet folgende Dateien/Ordner:
    -boot (ordner)
    -- uImage.gz (3,6MB)
    -- uImage (0 Bytes)
    - install (2 Bytes, "update" umbenannt in "install")
    - 2014.08.13_21.34.26_backup.e2.tar.gz (84,3MB)

    meitevau

    Anbei das Bootlog:
    =~=~=~=~=~=~=~=~=~=~=~= PuTTY log 2014.08.14 20:44:28 =~=~=~=~=~=~=~=~=~=~=~=


    Board: STb7100-Reference (MB442) [29-bit mode]


    BootV6 1.3.1 (Mar 12 2010 - 15:04:58) - stm23_0043

    DRAM: 128 MiB
    NOR: 8 MiB
    In: serial
    Out: serial
    Err: serial
    IdentID : 03 00 08 00 00 27 c0

    Hit any key to stop autoboot: 3 2 1 0
    (Re)start USB...
    USB: scanning bus for devices... 2 USB Device(s) found
    scanning bus for storage devices... 1 Storage Device(s) found

    3649287 bytes read
    ## Booting image at a5000000 ...
    Image Name: Linux-2.6.32.59_stm24_0211
    Image Type: SuperH Linux Kernel Image (gzip compressed)
    Data Size: 3649223 Bytes = 3.5 MiB
    Load Address: 84001000
    Entry Point: 84002000
    Uncompressing Kernel Image ... OK

    Starting kernel console=ttyAS0,115200 root=/dev/sda1 rw ip=172.100.100.60:172.100.100.10:172.100.100.1:255.255.255.0:SpiderBox:eth0:eek:ff bigphysarea=4000 mem=128m coprocessor_mem=4m@0x10000000,4m@0x10400000 init=/bin/devinit printk nwhwconf=device:eth0,hwaddr:00:00:0F:01:D7:C0 Manufacture=STi7101_YW-HD-STB-1.2_EDISION STB_ID=03:00:08:00:00:27:C0 - 0x00000000 - 0 ...

    Linux version 2.6.32.59_stm24_0211 (server@server) (gcc version 4.6.3 20120613 (STMicroelectronics/Linux Base 4.6.3-111) (GCC) ) #1 PREEMPT Mon Aug 11 17:19:23 CEST 2014
    Boot params:
    ... MOUNT_ROOT_RDONLY - 00000001
    ... RAMDISK_FLAGS - 00000000
    ... ORIG_ROOT_DEV - 00000200
    ... LOADER_TYPE - 00000000
    ... INITRD_START - 00000000
    ... INITRD_SIZE - 00000000
    Booting machvec: STb7100 Reference board
    Node 0: start_pfn = 0x4000, low = 0xc000
    Zone PFN ranges:
    Normal 0x00004000 -> 0x0000c000
    Movable zone start PFN for each node
    early_node_map[1] active PFN ranges
    0: 0x00004000 -> 0x0000c000
    Edision Argus Reference board initialisation
    STx7109 version 3.x
    Chip version 3.4
    Setting version to 4.0 to match commercial branding
    bpa2: partition 'LMI_VID' created at 0x10800000, size 90112 kB (0x05800000 B)
    bpa2: partition 'LMI_SYS' created at 0x0462b000, size 15360 kB (0x00f00000 B)
    Built 1 zonelists in Zone order, mobility grouping on. Total pages: 32512
    Kernel command line: console=ttyAS0,115200 root=/dev/sda1 rw mem=128m bigpysarea=4000 coprocessor_mem=4m@0x10000000,4m@0x10400000 nwhwconf=device:eth0,hwaddr:00:80:E1:12:06:30 init=/bin/devinit printk
    PID hash table entries: 512 (order: -1, 2048 bytes)
    Dentry cache hash table entries: 16384 (order: 4, 65536 bytes)
    Inode-cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
    PVR=04061100 CVR=30480000 PRR=00009300
    I-cache : n_ways=2 n_sets=256 way_incr=8192
    I-cache : entry_mask=0x00001fe0 alias_mask=0x00001000 n_aliases=2
    D-cache : n_ways=2 n_sets=512 way_incr=16384
    D-cache : entry_mask=0x00003fe0 alias_mask=0x00003000 n_aliases=4
    Memory: 109140k/131072k available (2701k kernel code, 807k data, 1616k init)
    Hierarchical RCU implementation.
    NR_IRQS:600
    console [ttyAS0] enabled
    sh_tmu: TMU0 used for clock events
    sh_tmu: TMU0 used for periodic clock events
    sh_tmu: TMU1 used as clock source
    Calibrating delay loop... 264.19 BogoMIPS (lpj=528384)
    Mount-cache hash table entries: 512
    CPU: STx7109
    NET: Registered protocol family 16
    bio: create slab <bio-0> at 0
    SCSI subsystem initialized
    Generic PHY: Registered new driver (0xffffffff)
    usbcore: registered new interface driver usbfs
    usbcore: registered new interface driver hub
    usbcore: registered new device driver usb
    DMA: Registering DMA API.
    NET: Registered protocol family 8
    NET: Registered protocol family 20
    Switching to clocksource TMU1
    NET: Registered protocol family 2
    IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
    TCP established hash table entries: 4096 (order: 3, 32768 bytes)
    TCP bind hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
    TCP: Hash tables configured (established 4096 bind 4096)
    TCP reno registered
    NET: Registered protocol family 1
    RPC: Registered udp transport module.
    RPC: Registered tcp transport module.
    RPC: Registered tcp NFSv4.1 backchannel transport module.
    sq: Registering store queue API.
    squashfs: version 4.0 (2009/01/31) Phillip Lougher
    JFFS2 version 2.2. (NAND) © 2001-2006 Red Hat, Inc.
    ROMFS MTD (C) 2007 Red Hat, Inc.
    msgmni has been set to 213
    alg: No test for stdrng (krng)
    Block layer SCSI generic (bsg) driver version 0.4 loaded (major 254)
    io scheduler noop registered
    io scheduler anticipatory registered (default)
    lirc_dev: IR Remote Control driver registered, major 61
    STMicroelectronics ASC driver initialized
    stm-asc.0: ttyAS0 at MMIO 0x18032000 (irq = 121) is a stm-asc
    stm-asc.1: ttyAS1 at MMIO 0x18033000 (irq = 120) is a stm-asc
    loop: module loaded
    MiPHY driver style MiPHY-DUMMY probed successfully
    MiPHY-DUMMY, c0.0 Claimed by sata-stm
    scsi0 : sata-stm
    ata1: SATA max UDMA/133 irq 170
    physmap platform flash device: 00800000 at 00000000
    physmap-flash: Found 1 x16 devices at 0x0 in 16-bit bank
    Amd/Fujitsu Extended Query Table at 0x0040
    number of CFI chips: 1
    cfi_cmdset_0002: Disabling erase-suspend-program due to code brokenness.
    cmdlinepart partition parsing not available
    Searching for RedBoot partition table in physmap-flash at offset 0x7f0000
    No RedBoot partition table detected in physmap-flash
    Using physmap partition information
    Creating 4 MTD partitions on "physmap-flash":
    0x000000000000-0x000000040000 : "Boot (RO)"
    0x000000040000-0x0000006a0000 : "jffs2 (RW)"
    0x000000700000-0x000000800000 : "NAND-END (RO)"
    0x000000000000-0x000000800000 : "Kompletter Nand Flash (RW) - Loeschen ohne neue Firmware - JTAG noetig"
    slram: not enough parameters.
    STe100p: Registered new driver (0x1c040011)
    STe101p: Registered new driver (0x00061c50)
    DWMAC100
    No HW DMA feature register supported
    Normal descriptors
    nwhw_config: (eth0) setting mac address: 00:80:e1:12:06:30
    ehci_hcd: USB 2.0 'Enhanced' Host Controller (EHCI) Driver
    ohci_hcd: USB 1.1 'Open' Host Controller (OHCI) Driver
    stm_usb_probe: usb_48_clk clock not found for stm-usb.0
    stm_usb_probe: usb_phy_clk clock not found for stm-usb.0
    ata1: SATA link down (SStatus 0 SControl 0)
    stm-ehci stm-ehci.0: STMicroelectronics EHCI Host Controller
    stm-ehci stm-ehci.0: new USB bus registered, assigned bus number 1
    stm-ehci stm-ehci.0: irq 169, io mem 0x191ffe00
    stm-ehci stm-ehci.0: USB 0.0 started, EHCI 1.00
    usb usb1: configuration #1 chosen from 1 choice
    hub 1-0:1.0: USB hub found
    hub 1-0:1.0: 1 port detected
    stm-ohci stm-ohci.0: STMicroelectronics OHCI Host Controller
    stm-ohci stm-ohci.0: new USB bus registered, assigned bus number 2
    stm-ohci stm-ohci.0: irq 168, io mem 0x191ffc00
    usb usb2: configuration #1 chosen from 1 choice
    hub 2-0:1.0: USB hub found
    hub 2-0:1.0: 1 port detected
    usbcore: registered new interface driver cdc_wdm
    Initializing USB Mass Storage driver...
    usbcore: registered new interface driver usb-storage
    USB Mass Storage support registered.
    usbcore: registered new interface driver ums-alauda
    usbcore: registered new interface driver ums-cypress
    usbcore: registered new interface driver ums-datafab
    usbcore: registered new interface driver ums-freecom
    usbcore: registered new interface driver ums-isd200
    usbcore: registered new interface driver ums-jumpshot
    usbcore: registered new interface driver ums-karma
    usbcore: registered new interface driver ums-onetouch
    usbcore: registered new interface driver ums-sddr09
    usbcore: registered new interface driver ums-sddr55
    usbcore: registered new interface driver ums-usbat
    i2c /dev entries driver
    i2c_st40_pio: ST40 PIO based I2C Driver for STM24
    Linux video capture interface: v2.00
    usbcore: registered new interface driver ushc
    sh_tmu: TMU0 kept as earlytimer
    sh_tmu: TMU1 kept as earlytimer
    STMicroelectronics - Coprocessors st231 Init
    st231.0 Coprocessor -------------------------------------------
    flags 0001 RAM start at 0xb0000000 size 0x00400000
    cop. addr 0x10000000
    Channels : Not defined
    IRQ : not used
    ---------------------------------------------------------------
    st231.1 Coprocessor -------------------------------------------
    flags 0001 RAM start at 0xb0400000 size 0x00400000
    cop. addr 0x10400000
    Channels : Not defined
    IRQ : not used
    ---------------------------------------------------------------
    DMA: Registering fdma_dmac handler (16 channels).
    IRQ 140/fdma_dmac: IRQF_DISABLED is not guaranteed on shared IRQs
    stm-fdma stm-fdma: firmware: using built-in firmware fdma_STx7109_0.elf
    platform fdma_dmac: SLIM hw 0.0, FDMA fw 4.6
    Advanced Linux Sound Architecture Driver Version 1.0.21.
    ALSA device list:
    #0: STMicroelectronics STx7109 cut 4.0 SOC audio subsystem
    TCP cubic registered
    Initializing XFRM netlink socket
    NET: Registered protocol family 17
    usb 1-1: new high speed USB device using stm-ehci and address 2
    Freeing unused kernel memory: 1616k freed
    ---------------- RAMFS Load ---------------------
    -------------------------------------------------
    Installing Busybox
    usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
    scsi1 : SCSI emulation for USB Mass Storage devices
    usb-storage: wait 0 seconds on usb port 1
    scsi 1:0:0:0: Direct-Access Generic Flash Disk 8.07 PQ: 0 ANSI: 2
    sd 1:0:0:0: [sda] 7864320 512-byte logical blocks: (4.02 GB/3.75 GiB)
    sd 1:0:0:0: [sda] Write Protect is off
    sd 1:0:0:0: [sda] Assuming drive cache: write through
    sd 1:0:0:0: [sda] Assuming drive cache: write through
    sda: sda1
    sd 1:0:0:0: [sda] Assuming drive cache: write through
    sd 1:0:0:0: [sda] Attached SCSI removable disk
    INIT VFD
    Fulan front panel driver
    YWPANEL_VFD_DETECT: Frontcontroller I2C: 02:28 @2652
    YWPANEL_VFD_DETECT: result=1, vfd_type=2
    VfdType = 2
    YWPANEL_VFD_Init: YWPANEL_VFD_Initialize(): 0 @2829
    CpuType = -2077631140
    DisplayInfo = 0
    scankeyNum = 160
    swMajorVersion = 8
    swSubVersion = 193
    input: fulan front panel buttons as /devices/virtual/input/input0
    aotom_vip1: exports duplicate symbol I2C_bus_add (owned by aotom)
    insmod: can't insert '/drvko/aotom_vip1.ko': invalid module format
    tune2fs: sending ioctl 127c to a partition!
    tune2fs: sending ioctl 127c to a partition!
    SDA1 OK
    tune2fs: No such device or address while trying to open /dev/sda2
    Couldn't find valid filesystem superblock.
    sh: clean: unknown operand
    e2fsck 1.42.6 (21-Sep-2012)
    fsck.ext4: No such device or address while trying to open /dev/sda2
    tune2fs: No such device or address while trying to open /dev/sda2
    Couldn't find valid filesystem superblock.
    tune2fs: No such device or address while trying to open /dev/sda4
    Couldn't find valid filesystem superblock.
    sh: clean: unknown operand
    e2fsck 1.42.6 (21-Sep-2012)
    fsck.ext4: No such device or address while trying to open /dev/sda4
    tune2fs: No such device or address while trying to open /dev/sda4
    Couldn't find valid filesystem superblock.
    Mount rootfs /dev/sda1
    Copy Image to Ram
    done
    keine Settings gefunden
    checke SDA2
    umount: sending ioctl 4c01 to a partition!
    umount: sending ioctl 4c01 to a partition!
    mount: mounting /dev/sda2 on /rootfs failed: Invalid argument
    Keine Settings auf SDA2 gefunden
    umount: can't umount /dev/sda2: Invalid argument
    keine keys gefunden
    checke SDA2
    umount: sending ioctl 4c01 to a partition!
    umount: sending ioctl 4c01 to a partition!
    mount: mounting /dev/sda2 on /rootfs failed: Invalid argument
    Keine Settings auf SDA2 gefunden
    umount: can't umount /dev/sda2: Invalid argument
    Sichere Uboot
    umount /dev/sda1
    umount: sending ioctl 4c01 to a partition!
    umount: sending ioctl 4c01 to a partition!
    done
    Partitioniere Datenträger
    64+0 records in
    64+0 records out
    32768 bytes (32.0KB) copied, 0.186690 seconds, 171.4KB/s
    sd 1:0:0:0: [sda] Assuming drive cache: write through
    sda: unknown partition table
    Checking that no-one is using this disk sd 1:0:0:0: [sda] Assuming drive cache: write through
    right now ...
    sda: unknown partition table
    OK

    Disk /dev/sda: 1022 cylinders, 124 heads, 62 sectors/track

    sfdisk: ERROR: sector 0 does not have an msdos signature
    /dev/sda: unrecognized partition table type
    Old situation:
    No partitions found
    trailing junk after number

    sfdisk: bad input
    umount /dev/sda1
    umount: can't umount /dev/sda1: Invalid argument
    mount /dev/sda2
    mount: mounting /dev/sda2 on /rootfs failed: Invalid argument
    cp: can't create '/rootfs/var/config/fsck.log': Path does not exist
    Failed to switch_root, dropping to a shell


    BusyBox v1.f-18 09:28:12 CET) built-in shell (ash)
    Enter 'help' for a list of built-in commands.

    sh: can't access tty; job control turned off
    /install #
    meitevau
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. August 2014
    #5
  7. Ducktrick
    Offline

    Ducktrick Super Elite User

    Registriert:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    1.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    man könnte sagen : GStreamer Enigma2 auf VIP
    Ort:
    FR
    Homepage:
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    der stick ist schuld, das erstellen der partitionen schlegt fehl, deshalb gehts nicht
     
    #6
  8. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    Hi,

    die Lösung wäre natürlich die einfachste, leider muss ich da folgendes dagegen halten:
    1. Es handelt sich um die SanDisk Sticks, die @piloten öfter mal empfohlen hat.
    2. Die Installation habe ich von dem Stick getestet, auf welchem ich vorher die V1.29 neu (!!!) installiert, das Update auf 1.49 und das Backup durchgeführt habe.
    2. Die V1.29 konnte ich anschließend vom gleichen Stick wieder problemlos installieren.
    3. Habe ich das "Install-Backup" gestern mit einem 2. Stick getestet -> gleiches Ergebnis.

    meitevau
     
    #7
  9. Ducktrick
    Offline

    Ducktrick Super Elite User

    Registriert:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    1.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    man könnte sagen : GStreamer Enigma2 auf VIP
    Ort:
    FR
    Homepage:
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    hmm dann weiss ich aber nicht was der will, bist du dir sicher das dein kernel auch aktuell ist ? denn das hier
    Code:
    sfdisk: ERROR: sector 0 does not have an msdos signature
     /dev/sda: unrecognized partition table type
    Old situation:
    No partitions found
    trailing junk after number
    
    sfdisk: bad input
    laut instal sh wird heirmit das dev gelesen was ja scheinbar noch geht
    Code:
    sfdisk --re-read $HDD
    dann aber hier wo die partitionen erstellt werden sollen kommt ja das bad input
    das wäre dann hier
    Code:
        sfdisk $HDD -uM << EOF
        ,256,L
        ,1024,L
        ,128,S
        ,,L
        ;
        EOF
    ist das denn in deiner auch so, kannst das file ja mit cat anzeigen lassen wenn shell run kommt. wenn nicht dann ist schon was beim updaten schief gegangen

    EDIT

    Kann auch nciht sein denn in deinen Kernel sind ja die neuen USB treiber drin drum muss es auch der aktuelle sein ...
     
    #8
  10. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    VIelleicht noch als zusätzliche Info:
    Da ich davon ausgegangen bin, dass z.B. die /etc/init.d/rcS mittlerweile passt, habe ich diesesmal nicht alle Schritte durchgeführt.

    Meine Vorgehensweise:
    • Installation V1.29
    • Updates bis V1.49 per Online Update eingespielt
    • Reboot nach Online-Update
    • per Telnet mit dem VIP verbunden
    • Alle unnötigen Files *.pyo per Telnet aus dem Image entfernt w/Dateigröße:
      Code:
      cd /
      find . -type f -name "*.pyo" -exec rm {} \;
    • Volles Backup erstellt über Telnet /var/config/system/backup.sh (im Standby geht's schneller, ca. 42 Minuten)
      Code:
      cd /var/config/system
      ./backup.sh
      -> oder muss ich an der Stelle mittlerweile "./install_backup.sh" ausführen?
    • Das Backup findet sich dann im Ordner /Enigma_System_Ordner/Backups als Paket "RAMFS-Duck-Trick-ImageV149-Backup.tar.gz"
    • Das Paket per FTP von der Box auf den PC herunterladen
    • In diesem Backup-Paket die Datei "update" umbenannt in "install" (kann auch nach dem Entpacken auf dem Stick gemacht werden:
      Code:
      cd /pfad/zum/stick
      sudo mv update install
    • Paket auf einen vorbereitenden* 4GB-Stick aufgespielt

    *Vorbereitung des Sticks, siehe:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    meitevau
     
    #9
  11. Ducktrick
    Offline

    Ducktrick Super Elite User

    Registriert:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    1.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    man könnte sagen : GStreamer Enigma2 auf VIP
    Ort:
    FR
    Homepage:
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    da fehlen dann aber alle plugins im Plugin ordner, das war da noch buggy ... wenn ich mich recht entsinne

    Ich versuch es die tage mal so wie ich es immer gemacht hab ;) händisch :p
     
    #10
  12. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    Ich starte gerade nochmals ein Versuch.

    Das Install-Backup war komischerweise etwas größer wie das andere Backup, obwohl die Plugins gefehlt haben, wie Du ja schon angemerkt hast.

    Was heißt "händisch"?

    meitevau
     
    #11
  13. Ducktrick
    Offline

    Ducktrick Super Elite User

    Registriert:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    1.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    man könnte sagen : GStreamer Enigma2 auf VIP
    Ort:
    FR
    Homepage:
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    das ich mir einfach nen tar.gz von sda2 erstelle und mir da das raus lösche was ich nicht brauch, es clean machen eben
     
    #12
  14. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    Werde ich jetzt mal testen.

    Sehe ich das richtig:

    1. Von /media/sda2 ein tar.gz erstellen, herunterladen (direkt auf "vorbereiteten" Stick) und "bereinigen" (wie/was auch immer?)
    2. Von /media/sda1 den Ordner /boot auf den gleichen Stuck herunterladen
    3. Eine Datei "install" auf dem Stick erstellen

    -> Stick is ready to install?

    meitevau
     
    #13
  15. Ducktrick
    Offline

    Ducktrick Super Elite User

    Registriert:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    2.964
    Zustimmungen:
    1.923
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    man könnte sagen : GStreamer Enigma2 auf VIP
    Ort:
    FR
    Homepage:
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    da Sticks immer was langsam sind mach ich das wie folgt.

    Ordner auf rechener erstellen z.B. Backup
    ein tar.gz von sda2 erstellen und nach backup kopieren
    das tar.gz kann in linux direckt mit diversen tools bearbeitet werden oder du entpackst es in den Backup ordner und löscht alles was später nicht drin sein soll und packst es wieder neu zusammen.

    Nicht drin sein sollten oscam oder andere emu configs, nachinstallierte Plugins, /var/opkg kannste leer machen dann werden keine installierten plugins ausgegeben, /proc und /tmp ist ja klar
    Skins solten auch nur einer sein und der muss auch in der /etc/settings stehen, aus der /etc/settings alle anderen plugin einträge entfernen, je nach dem was drin steht, die pyo's löschen wobei einige skins nur pyos enthallten die eventuell für ein boot später benötigt werden, /var/etc/.firstboot erstellen und danach alles als z.B. ramfs-v149-install.tar.gz packen. den ordner boot anlegen mit uImage.gz und uImage ( uImage ist meist ne symlink )
    noch nen install file erstellen und das alles auf nen stick der ex2 formatiert ist kopieren und testen, bedenke die max größe des Image files

    Eine menge Platz bringt auch immer das Löschen der sender logos ect
     
    #14
  16. meitevau
    Offline

    meitevau Meister

    Registriert:
    12. März 2010
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    755
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anleitung zum backup des image am Beispiel version 1.34

    Ich habe eine "nackte" Installation, und lediglich die Updates bis 1.49 installiert.

    Auf dieser Basis habe ich vorhin mal /media/sda2 gepackt, und zwar bin ich wie folgt vorgegangen:
    Code:
    cd /media/sda4 -> hier lege ich das Backup an!
    find . -type f -name "*.pyo" -exec rm {} \; -> zum löschen aller pyos
    tar -czf rams-v149-backup.tar.gz /media/sda2 -> erstellt das Backup
    Als Ergebnis habe ich aktuell ein 85,6MB großes tar.gz File.

    Damit könnte ich - zusammen mit dem Kernel - doch schon einen Installationsstick machen, oder?

    meitevau
     
    #15

Diese Seite empfehlen