1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk Alternative für Raspberry

Dieses Thema im Forum "CS Root & Vserver" wurde erstellt von Best-Of-Me, 7. Oktober 2013.

  1. Best-Of-Me
    Offline

    Best-Of-Me Spezialist

    Registriert:
    22. Dezember 2010
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hi Leute,

    ich bin auf der Suche nach neuer Hardware! Dabei möchte ich etwas leistungsstärkeres als ein Raspberry PI haben. Min 1 GHz und 1GB RAM! Stromverbrauch sollte nicht höher als 30 Watt sein!

    Auf meiner Suche bin ich auf die Rikomagic Baureihe aufmerksam geworden! Allerdings haben diese eine Cortex CPU (kann auf der Oscam installiert werden?!) zudem brauche ich für einen LAN Anschluss einen USB Adapter.. Wie stabil läuft ein LAN - USB Adapter auf Debian?!

    Besten Dank im Voraus!




    Gesendet von meinem Nokia 3210
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. bodo27378
    Offline

    bodo27378 Elite Lord Supporter

    Registriert:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    4.271
    Zustimmungen:
    3.401
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Alternative für Raspberry

    Warum nimmst du keinen Thin Client , würde doch genau das erfüllen was du willst.

    Stromverbrauch 20watt gibt es in der Bucht für kelines Geld !

    Was willste denn damit machen ? Nur CS ?
     
    #2
  4. Best-Of-Me
    Offline

    Best-Of-Me Spezialist

    Registriert:
    22. Dezember 2010
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Alternative für Raspberry

    Aktuell habe ich einen Thin Client laufen, der ist allerdings absolut unterfordert mit 2% Systemauslastung. Dabei gönnt sich der Thin allerdings 60 Watt / Stunde..

    Mein Vorhaben, beschrankt sich auf CS via Oscam und Cacheex!

    Ein Raspberry möchte ich einfach aus Misstrauen nicht haben! Ich habe bisher keine Thin Clients gefunden, die mit 20 Watt auskommen..




    Gesendet von meinem Nokia 3210
     
    #3
  5. Fcs1903
    Offline

    Fcs1903 Newbie

    Registriert:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Warum Misstrauen, wenn ich fragen darf? Bin am überlegen mir einen Pi zu holen. Aktuell benutz ich einen Thin Client, mit ca 35 Watt verbrauch. Den hab ich fertig gekauft. Bin da recht neu, mit der Sache.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2013
    #4
  6. TDCroPower
    Offline

    TDCroPower Stamm User

    Registriert:
    13. Juli 2010
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    492
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    127.0.0.1
    AW: Alternative für Raspberry

    also ich bin aktuell mehr als zufrieden mit meinen 2 Raspberry als OSCam Server.

    Richtig konfiguriert läuft er wie Butter...
     
    #5
  7. Best-Of-Me
    Offline

    Best-Of-Me Spezialist

    Registriert:
    22. Dezember 2010
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    73
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Alternative für Raspberry

    Habt ihr auf euren Raspberrys auch CEX laufen? Wieviel Cache Pusht und bekommt ihr? Wie ist dabei die Systemlast?

    Ich habe schon mehrfach mitbekommen, dass der Raspberry mit CEX (Vorallem mit der aktuellen Rev) ziemlich überfordert sein kann! Dabei leidet die Geschwindigkeit, aus dem Cache zu bedienen. Mein aktueller Thin bedient aus dem Cache in 1 ms
     
    #6
  8. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Alternative für Raspberry

    Was habt ihr denn für Thiny Clients?
    Stromverbrauch meiner getesteten Geräte:
    CPU: Geode, Pentium, C3,C6 und C7 ab ca 500Mhz Stromverbrauch beachten!
    RAM: ab 128MB-Ram optimal 256MB perfekt 512MB
    HDD: ab 2GB (CF/USB Stick möglich) reichen hier vollkommen!
    LAN: kompatible Netzwerkkarte
    USB: USB-Anschlüsse für Smargo/Maus/PCSC (nicht anstecken bei Installation!)

    Stromverbrauch: run/max
    C3 1,0 Ghz VIA Nehemia Bogos 2000 20/29,5W (Netzteil ext. 12V/4A)
    C7 1,3 Ghz VIA Esther Bogos 2590 20/27,5W (Netzteil ext. 12V/4A)
    C7 1,0 Ghz VIA Esther Bogos 2000 16/20,5W (Netzteil ext. 12V/4A)
    C6 600 Mhz VIA Eden Bogos 1200 14/15,5W (small Client intgr. Netzteil)
    M300C 1Ghz 11W (Netzteil ext. 12V/4A)
    M300C 800 Mhz 9,5W
    HP 800Mhz VIA Nehemia Bogos 1600 14/18,5W (Netzteil ext. 12V/3,3A)
    Futro S400 1,0 Ghz Geode NX 1500 21/25W (Netzteil ext. 12V/4A Stecker!)
    Futro A250 500Mhz Geode LX 800 7/10,5W !!(Netzteil ext. 12V/2A)

    Und dann die Stromsparer:
    (aber eben nicht 386 kompatibel d.h. nur Oscam , bei Raspi und Pogo auch doscam)

    Raspi: 3,5 - 4,5 W
    Pogoplug: 4 - 5,5 W
    Beagle Bone Black: 2,7 -3 W
     
    #7
    janni1 gefällt das.
  9. janni1
    Offline

    janni1 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    5.864
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Alternative für Raspberry

    Hi,
    also ich find den Futro s500 ziemlich gut.
    Der ist bischen stärker, zwecks cacheex.
    AMD Sempron 2100+
    Ram bis 2GB

    Stromverbrauch für Standardkonfigurationen

    Maximum (ausgeführte Anwendung) 23 W
    Durchschnitt (Betriebssystem, Idle) 14 W
    Minimum (ACPI Status S5, Soft-off) 2,4 W

    und gar nichtmal so teuer

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Vieleicht wäre das ja was?

    Gruß
    janni1
     
    #8
  10. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Alternative für Raspberry

    Ist ja schon fast so was wie ein Ferrari für CS-Server :emoticon-0165-muscl
    PS: brauchst aber erst ab über 100 Clients/10 Karten und da glaube ich macht der Pogo und der Raspi noch mit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2013
    #9
  11. janni1
    Offline

    janni1 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    5.864
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Alternative für Raspberry

    genau :emoticon-0142-happy

    aber ich denke, ab einer gewissen Menge cacheex-peers braucht man schon bischen mehr Power.
    Muß sagen mein igel 564 kommt mit cacheex schon mal an seine Grenzen,
    deswegen hab ich mit diesem geliebäugelt.

    für alles Andere würder auch eine Dbox2 mit 60 mhz reichen.

    Gruß
    janni1
     
    #10
  12. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Alternative für Raspberry

    Bei vielen chacheex Peers ist eine gewisse Rechenleistung und natürlich Speicher nicht schlecht..
    Wie hat sich das bei dir ausgewirkt? hat der zu swappen begonnen oder ist die CPU (zu)stark gefordert gewesen? und bei welcher Peerzahl sind die ersten merkbaren Symptome aufgetreten?
     
    #11
  13. janni1
    Offline

    janni1 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. Mai 2010
    Beiträge:
    4.945
    Zustimmungen:
    5.864
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Alternative für Raspberry

    hmm.. naja
    Peer-abhängig kann ich nichtmal sagen. eher Cachesize-abhängig denk ich.
    Die Prozessor-Last nahm bei mir glaub ich ab ca.2000 extrem zu und irgendwann hat dann meine Instanz nichts mehr zu den Partnern gepusht.
    Das wurde aber glaub ich kürzlich gefixed von den Devs.
    Außerdem gingen die eigenen Hits stark zurück und es gab vermehrt Freezer bei Cache-Hits, obwol der cache "sauber" war.
    Bin jetzt wieder bei Cache-size max. 1000 durch filtern und nun läuft es wieder rund (ca. 90% cache).

    Gruß
    janni1
     
    #12
  14. joerg_999
    Offline

    joerg_999 Meister

    Registriert:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    776
    Zustimmungen:
    535
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Alternative für Raspberry

    Gut, in diesen Dimensionen bist wahrscheinlich bei einem starken Tiny Client ganz gut aufgehoben..
    Bei meinen Tests (habe mal einen open WRT Router belastet ) ging es eigentlich bis 50 Clients auf 2 Karten und 3 Proxies ganz gut auch mit cacheex.
    (und der hatte gerade mal 128MB Ram und ne 560Mhz CPU die W-Lan auch noch managen soll)
    Die Filterung ist ganz wesentlich und wie du auch schon erwähnt hast muss man auf die oscam svn schauen das man sich nicht daher Macken einzieht.

    LG joerg_999
     
    #13

Diese Seite empfehlen