1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Archiv Akku wechseln beim NAVMAN S50

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von js1, 28. Juni 2009.

  1. js1
    Offline

    js1 Hacker

    Registriert:
    23. April 2009
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    2.211
    Punkte für Erfolge:
    93
    Hallo,
    kann mir jemand sagen wie man beim Navman S50 den Akku wechselt?
    Meiner hat seinen Dienst quittiert und ich muß einen Neuen einsetzen.
    Unten am Gerät sind 2 Schräubchen. Entfernt man diese, tut sich erst mal noch gar nichts und ich möchte auch nicht unbedngt etwas zerbrechen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2010
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. js1
    Offline

    js1 Hacker

    Registriert:
    23. April 2009
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    2.211
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Akku wechseln beim NAVMAN S50

    Gestern hab ich nun einen neuen Akku geschickt bekommen und mich auch gleich ran gemacht zu versuchen das Gerät zu öffnen. Und für alle diejenigen welche irgendwann mal ebenfalls so ein Navman der S-Serie öffnen müssen, hier mal ein paar Hinweise.
    Also, den Akku habe ich über eb** und sehr preisgünstig gegenüber einem sog. "Originalen". Einer wie der Andere sind ohnehin aus China.

    Am Boden die 2 sichtbaren Schräubchen werden entfernt. Diese halten aber nicht die Bodenplatte, sondern die Seitenteile, welche dann noch zusätzlich mit dem Vorder- und Hinterteil geklickt sind. Diese Klicks versucht man nun mit einem festen und sehr flachen Gegenstand (sehr flaches stumpfes Besteckmesser o.Ä.) auszuhebeln und zu öffnen. Das ging aber ganz gut. Nun kann man die beiden Seitenteile einfach abnehmen und es kommen 4 weitere Schräubchen zum Vorschein, mit welchen das Vorder-und Rückteil verschraubt sind. Entfernt man diese, kann man das Rückteil mit dem Lautsprecher abnehmen (vorher sind wieder die Klicks zwischen Rückteil und Oberplatte/Unterplatte vorsichtig zu öffnen).
    Das Kabel des Lautsprechers, welcher direkt am Rückteil befestigt ist, ist an der Platine angesteckt und wird am Besten abgezogen. Somit kann man das Rückteil komplett entfernen und sieht auch schon den Akku, welcher ebenfalls mit einem Stecker an der Platine angesteckt und auf der Platine mit doppelseitigen Klebeband verklebt ist.
    Der Akku ist eingeschweißt in Folie, welche am Besten geöffnet wird. Jetzt kann der Akku einfach entnommen werden. Wenn der Akku entfernt ist, kann man einfacher die Verklebung lösen. Dieses doppelseitige Klebebandstück konnte ich damit sogar wiederverwenden.
    Der neue Akku wird also mit doppelseitigem Klebeband auf die Platine geklebt, der Steckkontakt angesteckt und kann man das Gerät schon mal vorsichtig einschalten.
    Vorsicht, auf evtl. Kurzschlüsse achten.
    Der neue Akku ist in der Regel schon vorgeladen, also sollte das Gerät starten.
    Wenn es das tut scheint erst mal alles ok zu sein und das Gerät kann nun wieder in umgekehrter Reihenfolge zusammen montiert werden.

    Das Ganze dauerte etwa 30 Minuten.


    Übrigens: ... über ein kleines Danke (klick auf DANKE) würde ich mich schon freuen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2010
    #2

Diese Seite empfehlen