Weißrussland: Sat-Schüsseln nur noch mit Regierungsgenehmigung

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von josef.13, 24. Mai 2013.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    16.729
    Zustimmungen:
    16.221
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der Empfang ausländischer TV-Sender ist in Weißrussland in künftig deutlich schwerer, denn die Regierung hat nun beschlossen, dass Satelliten-Schüsseln nur noch mit behördlicher Genehmigung genutzt werden dürfen. Bereits montierte Empfänger, die nicht freigegeben werden, müssen wieder abgebaut werden.

    Die autoritär regierte Ex-Sowjetrepublik Weißrussland hat den Empfang ausländischer Fernsehsender[​IMG] drastisch eingeschränkt. Bewohner von Mehrfamilienhäusern dürften nur noch mit behördlicher Genehmigung Satellitenschüsseln oder Fernsehantennen an Dächern und Fassaden anbringen, entschied die Regierung der "letzten Diktatur Europas".

    Bürgerrechtler kritisierten nach Medienberichten vom Mittwoch, das Verbot erinnere an düstere Sowjetzeiten. Ihrer Ansicht nach zielt der Erlass vor allem auf regierungskritische Kanäle, die aus Angst vor Repressionen oft auf ausländischen Frequenzen senden. Bereits montierte Satellitenschüsseln müssen zudem nachträglich genehmigt werden - oder abgebaut, hieß es in dem Beschluss.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    olanivida und Borko23 gefällt das.

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.