Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PayTV Vodafone stellt Highlights und Neuerungen für 2022 vor

Das neue Jahr bietet Vodafone Kunden spannende Entwicklungen an. Das Unternehmen stellt die Highlights und Neuerungen für das Jahr 2022 vor.

In Kürze werden die DAZN Channels im ehemaligen Unitymedia-Verbreitungsgebiet als lineare Sender im Kabel eingespeist, kündigte Lars Riedel, Head of TV und Entertainment bei Vodafone an. Zeitgleich sei dann bundesweit die GigaTV Cable Box 2 in allen TV-Tarifen erhältlich.

Außerdem kombiniert Vodafone mit einem neuen TV-Tarif GigaTV und Netflix. Der neue TV-Tarif „GigaTV inklusive Netflix“ ermöglicht Vodafone-Abonnenten Zugang zur GigaTV-Welt und beinhaltet das Netflix-Standard-Abo und damit Zugang zu einer unbegrenzten Auswahl an Serien, Filmen, Dokumentationen und vielem mehr.

Das Netflix-Standard-Abo ermöglicht das Streamen von Netflix-Inhalten in HD-Qualität und den Abruf von zwei parallelen Streams. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. In den ersten sechs Monaten fallen monatlich 19,99 Euro an, in der Folgezeit sind es 25,99 Euro pro Monat. Mit dem Premium-Abo von Netflix lassen sich Filme, Serien und Dokus in Ultra-HD-Qualität auf bis zu vier Geräten gleichzeitig sehen. Das Netflix Premium-Abo können Vodafone-Kunden für fünf Euro hinzubuchen.

Harmonisierung der TV-Frequenzen im Kabel-Glasfasernetz

Last but not least wird in diesem Jahr die Anpassung der Netze im bundesweiten Kabelnetz von Vodafone weiter im Fokus stehen. Im letzten Jahr hat der Kabelnetzbetreiber das Programmangebot vereinheitlicht und die „Giga Cable Box 2“ zum Standard-Empfangsgerät für den TV-Empfang via Kabel gemacht. In diesem Jahr folgt die abschließende Umstellungsphase: Für die zweite Jahreshälfte plant Vodafone, das bislang in den Netzregionen unterschiedlich genutzte Frequenzspektrum anzugleichen. Die Anpassung der technischen Parameter zu einem bundesweit einheitlichen Kabel-Glasfasernetz bietet Vodafone im Hinblick auf die zukünftige Marktentwicklung einen wesentlich größeren Gestaltungsspielraum. Denn vor dem Hintergrund, dass sich die Sehgewohnheiten der TV-Kunden ändern, ist das schnelle Internet die Basis für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und eröffnet alternative Zugangswege zu vielfältigen Inhalten bei Content-Anbietern und auf IP-fähigen Plattformen wie beispielsweise GigaTV.

655x440_Vodafone_logo_135.jpg

Quelle; INFOSAT
 

mrbones

Meister
Registriert
28. Februar 2011
Beiträge
862
Punkte Reaktionen
266
Punkte
123
Ort
Emmerich
Wäre schon cool, wenn die alle CAIDs überall aufschalten würden. Oder denkt ihr, dass sie das weiterhin trennen werden?
 

ThomasAllertz

Meister
Registriert
8. Juni 2018
Beiträge
932
Punkte Reaktionen
601
Punkte
153
Ich würchte nicht nur das sie alles zusammen legen, ich fürchte sogar das sie dann die 1834 Abschalten werden... und nur och die GIGA UHD Boxen vertreiben.
 

mrbones

Meister
Registriert
28. Februar 2011
Beiträge
862
Punkte Reaktionen
266
Punkte
123
Ort
Emmerich
Das kann sich Vodafone nicht leisten. Erstens (falls sky auf diesen Boxen nicht läuft) gibt es zu viele Sky Kunden.
Zweitens nutzen viele einen neuen TV mit CI-Modul. Sie würden viel Geld verlieren.
Die TV Sender sind sehr profitabel für Vodafone. Da müssen sie mit Samthandschuhen ran.
 
Oben