Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Überwachung im Klassenzimmer - Body-Cams für britische Lehrer

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von rooperde, 14. Februar 2017.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.011
    Zustimmungen:
    7.015
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Um Störenfriede und Rabauken besser in den Griff zu bekommen, tragen Lehrer an zwei Schulen in Großbritannien mittlerweile Body-Cams. Das Pilotprojekt ist dazu gedacht, für Ruhe und Ordnung in den Klassenzimmern zu sorgen, da Lehrer sich angesichts der Unruhe zeitweise nicht dazu in der Lage sehen, den Unterrichtsstoff zu vermitteln.

    [​IMG]

    Britische Schüler sind offenbar keinesfalls so gut erzogen, wie so mancher Hollywood-Film uns weismachen will. Andauerndes Stören des Unterrichts hat zwei Schulen dazu bewogen, Body-Cams für Lehrer auszutesten, um wieder Ordnung in den Klassenräumen herzustellen. Gegenüber The Guardian erklärte Tom Ellis vom Institut of Criminal Justice Studies, dass Lehrer die Nase voll davon hätten, dass der Unterricht durch “niveaulose Störungen” behindert werde. Daher hätten die Lehrer an zwei Schulen nun die Möglichkeit, Body-Cams freiwillig einzusetzen. Anders als in den USA, wo Body-Cams an Schulen fast schon Alltag sind, kommen die Kameras in Großbritannien bisher nur bei der Polizei, Schul-Lotsen und Parkplatzwächtern zum Einsatz. Das Videomaterial werde, wie bei der Polizei auch, online auf Cloud-Servern gespeichert. Das Pilotprojekt ist für drei Monate angesetzt und hat im Januar begonnen. Um möglichst authentische Daten zu erhalten, werden die Schulen nicht namentlich genannt.

    Lehrer entscheiden selbst, wann sie die Body-Cams einschalten

    Ellis ist es zudem wichtig klar zu stellen, dass die Body-Cams keinesfalls rund um die Uhr aufzeichnen. Vielmehr hätten die Lehrkräfte die Möglichkeit, die Kameras bei Bedarf einzuschalten. “Wenn es Grund zur Sorge gibt und ein Schüler oder ein Mitarbeiter der Schule in Gefahr ist, dann werden die Body-Cams angeschaltet”, so Ellis. Aufgezeichnet werde daher nur, wenn es “rechtmäßig, angebracht und notwendig ist”.

    Daniel Nesbitt, Chef der britischen Organisation Big Brother Watch, zeigt sich von dem Pilotprojekt keinesfalls begeistert. “Das klingt wie eine total überzogene Reaktion auf ein altbekanntes Problem. Die Schulen müssen beim Einsatz dieser aufdringlichen Technologie sehr vorsichtig sein, da sie dabei riskieren aus Lehrern Schnüffler zu machen. Eltern und Schüler müssen sich zu jeder Zeit darüber im Klaren sein, worum es bei dem Pilotprojekt geht und die Gelegenheit haben, Sorgen und Bedenken zu äußern.”

    Quelle: Gulli
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Februar 2017
    #1
  2. filius00
    Offline

    filius00 Elite Lord

    Registriert:
    2. November 2012
    Beiträge:
    7.568
    Zustimmungen:
    4.597
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Thüringen
    Und wer entscheidet das?
    Rechtmäßig kann es schon mal gar nicht sein, da immer Personen (gewollt oder ungewollt) auf der Aufzeichnung erscheinen denen diese nicht gilt. Kann man eigentlich nur machen wenn der Lehrer mit einem Schüler allein im Raum ist und dieser von der Aufnahme unterrichtet wurde. Hunderte Jahre gibt es schon Schüler und Lehrer, immer auch mit kleinen und größeren Problemchen und jetzt sollen Bodycams überall die Lösung sein - was für ein Quatsch. Wenn Schüler heute problematischer erscheinen als früher sollte man dabei ansetzen warum das so ist. Jahrzehntelang hat man die Autorität der Lehrer mit Regelungen zum Schutz und Wohlbefinden der Schüler untergraben und jetzt wundert man sich das Schüler diesen Freiraum nutzen. Ich sage es mal so: Ein klassischer Griff ins Klo!
     
    #2
    Scream01 und janni1 gefällt das.

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.