Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

TV SPORT Sportrechte: DAZN will die Fußball-Bundesliga

Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
18.940
Gefällt mir
19.530
Punkte
163
#1
DAZN hat die Übertragungsrechte an der englischen Premier League verloren, zeigt aber Interesse an der Fußball-Bundesliga. Einen Fuß in der Tür hat der Streaming-Dienst bereits.

Wie berichtet hat sich der Pay-TV-Sender Sky ab der Saison 2019/20 wieder die Übertragungsrechte von der englischen Fußball Premier League gesichert. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte der Streaming-Dienst DAZN die Begegnungen aus der höchsten englischen Fußball-Spielklasse übertragen. Insbesondere zum Start im Sommer 2017 hatte DAZN intensiv mit der Premier League geworben. Mittlerweile zeigt der Veranstalter auch die UEFA Champions League und die Europa League.

Über seinen Twitter-Account hatte DAZN angekündigt, auch in der kommenden Fußball-Spielzeit trotz Verlust der Premier League "alles zu geben", um ein interessantes Programm anzubieten. Dabei räumte das Unternehmen ein, dass der Verlust der englischen Liga für den Streaming-Dienst durchaus schmerzlich sei. Allerdings sei keine wirtschaftlich vertretbare Vereinbarung zustande gekommen. Einem Bericht von Digital Fernsehen zufolge verfolgt DAZN aber für die Zukunft ohnehin noch größere Ziele. Das "Netflix des Sports", wie sich der Anbieter selbst bezeichnet, zeigt Interesse an den Übertragungsrechten der Fußball-Bundesliga. Einen Fuß in der Tür bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) hat DAZN bereits. So hat das Unternehmen BILDplus als Rechte-Inhaber für Highlight-Clips von den Spielen der 1. und 2. Fußball-Bundesliga abgelöst.

Neue Bundesliga-Rechte erst ab 2022
Bis die Bundesliga-Rechte neu ausgeschrieben werden, wird allerdings noch etwas Zeit vergehen. Die aktuelle Rechteperiode endet erst mit der Saison 2020/21. Schon deutlich früher könnte die Ausschreibung starten. So stand schon im Frühjahr 2016 fest, wer ab Sommer 2017 welche Spiele übertragen darf. Wenn die DFL ähnlich frühzeitig plant, könnte die Ausschreibung im kommenden Jahr beginnen, sodass die neuen Senderechte bis zum Frühjahr 2020 vergeben werden.

Wenn die DFL an den Kriterien für Rechteinhaber nichts ändert, muss DAZN allerdings auch noch Voraussetzungen dafür schaffen, für die Vergabe der Liveübertragungen überhaupt in Frage zu kommen. Dazu verlangt die Liga mindestens zwei Ausspielwege - und es ist eher unwahrscheinlich, dass sich die DFL mit einem kleinen Kabelnetz, das zusätzlich zum Streaming nur eine Alibi-Funktion erfüllt, zufriedengibt.

Eurosport war in einer ähnlichen Situation, nachdem keine Zusammenarbeit mit Sky zustande kam, um das eigens für die Bundesliga ins Leben gerufene Programm Eurosport 2 HD Xtra über Satellit im Sky-Bouquet auszustrahlen. Erst kurz vor dem Start in die Bundesliga-Saison 2017/18 wurde schließlich ein Deal mit HD+ abgeschlossen, das den Eurosport-Zusatzkanal über Astra verbreitet.

dazn-premier-league-bundesliga-1m.jpg
DAZN zeigt schon heute Bundesliga-Highlights

Quelle; teltarif
 

bebe

Elite Lord
Mitglied seit
28. Dezember 2007
Beiträge
3.880
Gefällt mir
1.728
Punkte
163
#2
Wie das am Ende ausgeht kann ich mir gut vorstellen, das ganze wird für den meistbietenden exorbitant teuer werden. Wer die Zeche dann bezahlt, sollte auch jedem klar sein.
 

Silberling

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
5. Dezember 2013
Beiträge
40
Gefällt mir
49
Punkte
18
#3
Naja, wenn die DFL den gleichen Weg geht wie Liberty Media mit der Formel 1, dann dürften unterm Strich deutlich weniger Zuschauer die Spektakel live mitverfolgen. Sky hin oder her, irgendwann ist Schluß mit Rechteeinkäufen die nicht refinanzierbar sind. Aber erst mal abwarten und Ruhe walten lassen...
 
Mitglied seit
3. Oktober 2009
Beiträge
852
Gefällt mir
141
Punkte
93
#4
Bei der Formel 1 hat sich doch nicht das Geld durchgesetzt oder?

Sky wollte sehr viel Geld bezahlen um die Formel 1 exklusiv zu übertragen (kein FreeTV mehr), aber die Formel 1 wollte doch aufgrund Zuschauermangel das die Formel 1 bei RTL im FreeTV bleibt oder was waren die wahren Gründe?
 
Mitglied seit
9. November 2008
Beiträge
725
Gefällt mir
29
Punkte
78
#5
Ach es wird erstmal alles bei altem bleiben, die bl wird am Samstag so wie jetz bei sky bleiben, nur die FR. Sontag 13:30 spiele und die Montagspiele, werden dann besgtimt zuest nach DAZN gehen, Und wegen dem kleinen Kabelanbieter, ich glaube die Medien, haben nicht dran gedacht. Das DAZN auch über Sat ausstrahlt, über Sky ,2 DAZN Sender. Die sind erstmal nur für sie Sport Bars kunden gedacht. Aber wenn DAZN die Bl beträgt. könnte es 1 BL DAZN sender geben, erstmals, für das Rechte paket A Dieser Sender wird dann auch für Privat sky kunden freigegeben. und dann mal sehen wir es weiter geht,
 

Jackett

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
31. Dezember 2010
Beiträge
57
Gefällt mir
5
Punkte
8
#6
...versteh sowieso nicht, dass ein eigentlich reiner Stream Anbieter solche Rechte bekommen kann... CL etc.
Und das in der Steinzeit Internet Wüste Germany... :tearsofjoy:
 
Mitglied seit
9. November 2008
Beiträge
725
Gefällt mir
29
Punkte
78
#7
Ich kann dir sagen, warum. Weil dazn über 3 Kanäle austrahlt jetzt. Einmal internet. Dann den kleinen
Kabelanbieter. Und jetzt uber SAT. Es ist nur für Gastronomen. Aber so hat dazn,die Forderung erfüllt.
 
Mitglied seit
6. Februar 2011
Beiträge
12.136
Gefällt mir
5.559
Punkte
163
#8
Warum ? Die UEFA verkauft die Rechte .. die Meistbietenden erhalten den Zuschlag.
Für DAZN ist es ein publikumswirksames Ereignis.
 

Oben