Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Spielberg-Kultserie "Taras Welten" ab Mittwoch auf Eins Festival

Spielberg-Kultserie "Taras Welten" ab Mittwoch auf Eins Festival

Pünktlich zum Auftakt der dritten Staffel im US-Fernsehen zeigt der digitale ARD-Spartenkanal Eins Festival ab 28. März die ersten 24 Folgen der von Steven Spielberg produzierten Kultserie "Taras Welten".

Die ersten beiden Staffeln werden dabei immer mittwochs zur Prime-Time um 20.15 als Doppel- oder Dreifachfolge zu sehen sein und zu später Stunde wiederholt. Im Zentrum der von Diablo Cody ("Juno") entwickelten Dramedy steht Tara Gregson - verkörpert durch Toni Collette ("The Sixth Sense", "Little Miss Sunshine").

Die Ehefrau und Mutter zweier Kinder aus Kansas leidet an einer multiplen Persönlichkeitsstörung. Je nach Stimmungslage kommt einer ihrer (zunächst) drei verborgenen Charaktere zum Vorschein: die vulgäre, aufreizend gekleidete Teenagerin "T", der aggressive Vietnamveteran Buck oder die altmodische Bilderbuchmutter Alice. Gemeinsam ist den dreien nur eines: Sie sorgen für Verwirrung und Chaos.

Taras Familie hat sich derweil an die verschiedenen Hausgäste gewöhnt und versucht, ein halbwegs alltägliches Familienleben zu meistern. In den USA genießt "United States of Tara", so der Originaltitel, seit der Erstausstrahlung im Jahr 2009 Kultstatus. Für ihre Darstellung der Tara Gregson wurde Toni Collette mit dem Emmy Award und dem Golden Globe ausgezeichnet.

Die Serie ist seit dem 3. März bereits zu nachtschlafender Stunde auf einem ARD-Sendeplatz um 2.05 Uhr zu sehen. Ein Vertreter der ARD-Tochter Degeto hatte die Einplanung gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Nachfrage als "unglücklich" bezeichnet, dabei aber betont, es gebe keinen alternativen Sendeplatz für die Ausstrahlung von US-Serien im ARD-Programmschema.

Quelle: digitalfernsehen
 
Oben