Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Rätselraten um den Ausfall der ".de"-Domain

Dieses Thema im Forum "Off Topic News" wurde erstellt von Anderl, 13. Mai 2010.

  1. Anderl
    Offline

    Anderl Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    30. November 2007
    Beiträge:
    17.618
    Zustimmungen:
    100.081
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Rätselraten um den Ausfall der ".de"-Domain

    Nachdem der Normalzustand wieder weitgehend hergestellt war, hat die DENIC eG in einer knappen Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren ihr Bedauern über die Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren zum Ausdruck gebracht. Der Fehler sei behoben und werde eingehend analysiert. Die genaue Ursache des Fehlers mochte DENIC jedoch noch nicht preisgeben.
    Während DENIC lediglich von einer "partiellen Nicht-Erreichbarkeit von .de-Domains" spricht, dürfte das wahre Ausmaß der Komplikationen spürbar größer gewesen sein. Von einem funktionierenden DNS hängen zahllose Internet-Dienste ab, auch über Top-Level-Domains hinweg.
    So können Mailserver aus dem .de-Namensraum für ganz andere Domains zuständig sein. Wenn der MX-Eintrag einer .com-Domain vorsieht, dass ein Server mit der Endung ".de" zuständig ist, waren Mails an diese .com-Domain gestern vorübergehend unzustellbar. Zudem können DNS-Server, deren Name mit ".de" endet, für Domainnamen aus anderen TLDs zuständig sein. Die zugehörigen IP-Adressen sind nicht per DNS auffindbar, wenn der für sie maßgebliche DNS-Server einen .de-Domainnamen hat, der angeblich nicht existiert.
    Einen Anhaltspunkt, wie stark sich der gestrige Fehler allgemein ausgewirkt hat, gibt der Blick auf die Abfrage-Statistik der Anti-Spam-Blacklist, die die iX-Redaktion Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren und die von etlichen Tausend Mailservern weltweit abgefragt wird (siehe Bild). Etwa ab 13:20 Uhr sank das Abfrage-Aufkommen sehr schnell fast um die Hälfte. Gegen 15:00 Uhr stellte sich wieder der Normalzustand ein. Die Delle in der Abfragestatistik zeigt, wie viele E-Mails ihre vorgesehenen Empfänger endgültig nicht erreicht haben. Denn wenn nicht einmal die Empfänger-Domain zu existieren scheint, können auch die sonst greifenden Fehlertoleranz-Mechanismen im Mail-Protokoll SMTP nicht mehr weiterhelfen

    Quelle: heise
     
    #1

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.