Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

PC & Internet Pearl-Webshop durch Hacker-Angriff lahmgelegt

Pearl kennen die meisten unserer Leser vermutlich, die haben einen Shop und bieten diverse Auswüchse von Technik an. Momentan aber nicht mehr, denn es hat laut Aussagen des Unternehmens einen Angriff gegeben. Am 5. Juni 2021 wurden die IT-Systeme der PEARL. GmbH von Hackern angegriffen, die Zugriffe auf virtuelle Server und Maschinen erlangt haben. Die IT-Verantwortlichen haben daraufhin umgehend alle Zugänge gesperrt, den Netzwerkzugriff getrennt und die Server und Systeme heruntergefahren. Kundendaten wurden laut des Unternehmens nicht kompromittiert. Es gibt aktuell keinen Hinweis, dass die Hacker bei dem Angriff Daten gestohlen haben oder auf Kundendaten zugreifen konnten. Man habe Strafanzeige erstellt und sich externe Dienstleister zur Hilfe geholt.

Bildschirmfoto-2021-06-07-um-17.44.07-720x328.jpg

Quelle; caschy
 

l00pm45ch1n3

Freak
Registriert
31. Oktober 2019
Beiträge
277
Lösungen
2
Punkte Reaktionen
1.541
Erfolgspunkte
263
Ort
Out of Space
Laut Heise war es ein Unwetterschaden, und kein DDOS.
Einem Hinweis auf
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
ist zu entnehmen, dass wegen eines Unwetterschadens alle Systeme ausgefallen seien, Bestellungen seien nicht online möglich, aber telefonisch.
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
Edith: Scheint wohl beides Stattgefunden zu haben,
Bitte, Anmelden oder Registrieren um URL-Inhalte anzeigen!
hat mehr Infos.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Registriert
1. Juli 2009
Beiträge
22.563
Lösungen
1
Punkte Reaktionen
30.067
Erfolgspunkte
1.083
Ort
Sachsen

Angriff auf Versandhändler Pearl - wer hat die IT-Systeme gehackt?


Der Versandhändler Pearl.de war nach einem ominösen Hacker-Angriff vorübergehend offline. Details zu dem "Hack" nennt Pearl bisher nicht. Man hatte aber vorsorglich den Online-Shop deaktiviert, ihn aber mittlerweile wieder zurück ins Netz gebracht.

Was war passiert?

Statt günstigen Elektrokrempel gab es für Fans von Pearl.de am Wochenende teilweise nichts auf der Webseite des Anbieters zu sehen. Die Informationen zu dem Hackerangriff hat die Pearl GmbH selbst veröffentlicht. Demnach wurden die IT-Systeme am 5. Juni wurden von Hackern angegriffen. Die Unbekannten erlangten Zugriffe auf virtuelle Server und Maschinen des Unternehmens. "Unsere IT-Experten haben daraufhin umgehend und vorsorglich alle Zugänge gesperrt, den Netzwerkzugriff getrennt und die Server und Systeme heruntergefahren, um weiteren Schaden abzuwenden", informiert Pearl über den Vorfall.

Pearl-Hack

Wer bei Pearl im Onlineshop stöbern wollte, bekam nur eine statische Seite mit diesem Hinweis zu sehen

Einzelheiten sind unklar

Wie es denn unbekannten Hackern gelang, Zugriff zu erhalten wurde jedoch nicht gesagt. Die Vermutung liegt nah, dass es sich um Phishing und das Ausnutzen bekannter Schwachstellen gehandelt hat, aber dazu hat das Unternehmen bisher noch nichts gesagt. Pearl holte sich zur schnellen Klärung des Angriffs externe IT-Spezialisten und IT-Security Experten mit an Bord. Die konnten der Lage allem Anschein nach schnell wieder Herr werden und arbeiten jetzt am Netzwerk des Händlers.

Man hat jedoch zunächst einmal vorsorglich den Online-Shop deaktivert, um die Kundendaten zu schützen. So weit bekannt ist, wurden laut der Auskunft von Pearl keine Kunden-Datenbanken kompromittiert. Es gibt aktuell auch keinen Hinweis, dass die Hacker bei dem Angriff Daten gestohlen haben oder auf Kundendaten zugreifen konnten. Pearl ist gestern Abend wieder in den normalen Betriebsmodus zurückgekehrt und hat seinen Shop wieder online gebracht. Ein eigens eingerichteter Krisenstab arbeitet nun an dem Vorfall. Man hat bereits Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft gestellt.

Quelle; winfuture
 

bomano

Ist oft hier
Registriert
4. September 2010
Beiträge
150
Punkte Reaktionen
114
Erfolgspunkte
63
Mal ehrlich, wen interessiert denn der olle Webshop? Hauptsache das TV-Bild mit den leichtbekleideten Tittenmäusen Produktpräsentatorinnen ist zu sehen. :sneaky:
 

Nacht^_^Eule

Stamm User
Registriert
5. Februar 2015
Beiträge
1.118
Punkte Reaktionen
1.790
Erfolgspunkte
373
Ja,
Fernseher geht, gibt grad ne schicke Deckenlampe mit integriertem Ventilator...
 
Oben