Digital Eliteboard - Das große Technik Forum

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwehrt bleiben

Spielekonsolen Nintendo siegt gegen Filehoster 1fichier, bekommt fetten Schadenersatz

Der Filehoster 1fichier ist in Filesharing-Kreisen beliebt, das liegt daran, dass er auch ohne zu bezahlen schnelle Übertragungsraten bietet. Entsprechend gerne wird er auch für Piraterie verwendet. Nintendo konnte nun vor Gericht einen wichtigen und für 1fichier teuren Sieg erringen.

Filehoster, Sharehoster bzw. One-Click-Hoster sind seit vielen Jahren ein Fixpunkt der Piraterie-Szene und die Anbieter kommen und gehen. Dienste wie Rapidshare und Megaupload existieren längst nicht mehr, doch für die Content-Industrie ist das ein regelrechtes "Whac-A-Mole"-Spiel: Für jeden Sharehoster, den man aus dem Internet bekommt, taucht an anderer Stelle ein anderer auf.

Dabei nehmen es solche Hoster mal genauer, mal weniger genauer mit Takedowns. Denn um Ärger zu verhindern, reagieren Anbieter wie Mega.nz in der Regel schnell auf Lösch-Anfragen. Wie TorrentFreak berichtet, gehört der französische Hoster zu jener Kategorie, die es nicht allzu genau nimmt und sich auch gerne einiges an Zeit lässt, bevor ein urheberrechtlich bedenklicher Inhalt entfernt wird.

Und in diesem Zusammenhang bekam man es nun Nintendo zu tun: Der japanische Videospielkonzern hat 1fichier bzw. die Muttergesellschaft Dstorage SAS verklagt. Einerseits wollte Nintendo damit 1fichier zur Zusammenarbeit bzw. dem Befolgen vom Löschanfragen zwingen, andererseits einen Schadenersatz zu Urheberrechtsverstößen einklagen.

Fast eine Million Euro Strafe

Ein Pariser Gericht hat vor kurzem Nintendo Recht gegeben und entschieden, dass Dstorage haftbar gemacht werden kann, nachdem man es versäumt hat, illegale Kopien von Nintendo-Spielen, die auf ihrer Plattform gehostet werden, zu entfernen. Denn 1fichier hat die entsprechenden Aufforderungen zur Entfernung bekommen, ist diesen aber nicht zeitnah nachgekommen.

Das Gericht sprach Nintendo einen Schadenersatz in Höhe von 935.500 Euro zu und stellte überdies klar, dass Filehoster wie 1fichier die Pflicht hätten, Takedown-Aufforderungen nachzukommen.

proxy.png

Quelle; winfuture
 

Katze Flohli

Meister
Registriert
9. August 2012
Beiträge
816
Punkte Reaktionen
1.841
Erfolgspunkte
263
Da haben die aber noch einmal Glück im Unglück gehabt ...
Aber ich bin mir Sicher das die nächste Klage schon in den Startlöchern steht ...
Gibt ja nicht nur Nintendo ... sondern auch Sony , Microsoft u.a. und wenn die beobachten das Nintendo Erfolg hat sagen die sich bestimmt auch ...
lass es uns auch probieren und wenn es nur 200.000 sind ... Kleinvieh macht auch Mist.
 

Backo

Board Guru
Registriert
13. Dezember 2010
Beiträge
1.484
Punkte Reaktionen
1.331
Erfolgspunkte
373
Da so langsam Gigabitanschlüsse für Privatanwender immer zugänglicher werden kann ich mir vorstellen, dass P2P eventuell ein Comeback erleben wird.

1fichier ist schön günstig, aber leider hosten dort auch immer weniger.


Gruß
 
Oben