Nico Hülkenberg (22) wird Stammpilot beim Formel-1-Team Williams!

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von waldfuchs, 2. November 2009.

  1. waldfuchs
    Online

    waldfuchs Guest

    Ab der Saison 2010 wird der bisherige Testfahrer für die Blau-Weißen über die Pisten der Königsklasse des Motorsports jagen. Sein neuer Teamkollege: Der brasilianische Formel-1-Opa Rubens Barrichello (37, zuvor Brawn GP). Die bisherigen Stammfahrer Nico Rosberg (24, will zu Brawn) und Kazuki Nakajima (24, kein Team in Sicht) sind weg.
    Eine Überraschung ist der Hülkenberg-Aufstieg nicht.
    Nach seinem Titel in der GP2-Serie kamen die Williams-Bosse einfach nicht mehr um den Jungstar aus Emmerich am Niederrhein herum.
    Hülkenberg am Ziel!
    Auch für Manager Willi Weber (67) wird ein Traum wahr. Weber brachte schon Rekordweltmeister Michael Schumacher ganz groß raus. Ab 2010 wird er dann mit Hülkenberg durch die Formel-1-Welt jetten.
    Den gleichen Sponsor wie Schumi hat Weber seinem neuen Superstar bereits besorgt: Im Fahrerlager trägt Hülkenberg immer eine rote Kappe der „Deutschen Vermögensberatung“, einst Schumis Markenzeichen.
    Nico Hülkenberg, Webers neuer Schumi!
    Mit neun Jahren steigt der Blondschopf zum ersten Mal ins Kart, rast bald von Sieg zu Sieg. Mit 15 wird er Deutscher Junioren-Kartmeister, ein Jahr später triumphiert er bei den Großen.
    Die Erfolgsserie geht weiter: 2005 Meister in der Formel BMW, 2008 in der Formel-3-Euroserie, jetzt der Sieg in der GP2.
    Wie Schumi (KFZ-Mechaniker) hat auch der schnelle Nico einen bodenständigen Beruf gelernt. Im Betrieb seiner Eltern machte er eine Ausbildung zum Speditionskaufmann. Am besten fährt „Hülki“ bei Regen – so wie Schumi.
    Weber über Hülkenbergs Karrieresprung: „Wir freuen uns sehr. Jetzt bekommt er endlich die Chance, zu zeigen, was für ein großes Talent er ist.“ Hülkenbergs Ziel: in ein paar Jahren Weltmeister werden.
    Gut möglich, dass 2010 mit Hülkenberg sechs deutsche Piloten an den Start gehen. Das wäre Rekord!
    Die wichtigsten Personalien aus deutscher Sicht: Nick Heidfeld (32) ist nach dem BMW-Ausstieg auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Insgeheim hofft der Mönchengladbacher auf das Cockpit neben Ex-Weltmeister Lewis Hamilton (24) bei McLaren-Mercedes. Denn die Vertragsverhandlungen der Silberpfeile mit Ex-Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen (30) sind ins Stocken geraten.
    Timo Glock (27, kein neuer Vertrag bei Toyota) könnte 2010 für Renault fahren. Neben Robert Kubica (24) ist nach den Abgängen von Romain Grosjean (23) und Fernando Alonso (28) noch ein Cockpit frei. Angeblich will Renault die Glock-Verpflichtung noch in dieser Woche verkünden..
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.