Hacker: iPhone-Verschlüsselung ist ein Placebo

Dieses Thema im Forum "Iphone News und Gerüchtearchiv" wurde erstellt von Bastisdad, 26. Juli 2009.

  1. Bastisdad
    Offline

    Bastisdad VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.530
    Zustimmungen:
    1.896
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    in der Nähe von
    Hacker: iPhone-Verschlüsselung ist ein Placebo

    Jonathan Zdziarski beschreibt in einem Interview mit Wired, wie die erst mit dem iPhone 3GS eingeführte Verschlüsselung ohne Schwierigkeiten auszuhebeln ist. Dazu reiche es, das Gerät mit frei zugänglicher Jailbreak-Software zu versehen. Anschließend ließe sich mit ssh ein Image der Daten auf einen anderen Rechner ziehen.

    Bei diesem Kopieren decodiere das iPhone automatisch die im Gerät verschlüsselt gespeicherten Daten. Es sei also nicht nötig, irgendwelche privaten Schlüssel zu erraten oder mit Brute-Force-Methoden zu ermitteln. Der ganze Prozess dauere nicht länger als 45 Minuten, meint Zdziarski. Auch die beworbene Funktion zum Löschen von Daten aus der Ferne ist laut iphoneinsecurity schnell ausgehebelt: Es reiche, die SIM-Karte zu entfernen.

    Quelle: heise.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.