Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet Großangriff auf Chrome-User: Millionen laden Spyware herunter

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
21.166
Erhaltene Reaktionen
24.444
Invasion durch die Vordertür: Eine Schadsoftware tarnt sich als Add-on für den Browser und unzählige User fallen darauf herein. Chrome-Anbieter Google hält sich währenddessen bedeckt.

Bislang unbekannte Drahtzieher haben einen besonders hinterhältigen Angriff auf Nutzer des weltweit meistgenutzten Internet-Browsers Google Chrome durchgeführt. Etwa 32 Millionen User sollen so Malware heruntergeladen haben, die sich als Chrome-Update verkleidet habe.

Das geht aus einem englischsprachigen Blogeintrag der Forscher von Awake Security hervor. Die internationale Nachrichtenagentur Reuters berichtete indes auf Basis der Erkenntnisse der Security-Spezialisten, dass arglos heruntergeladene Add-ons für Chrome für Millionen User zum gefährlichen Datenleck wurden, Suchhistorien und andere persönliche Informationen von einer bislang nicht identifizierten Drittpartei gezielt abgeschöpft werden konnten.

Dabei sei die Schadsoftware gezielt so designt worden, dass Antivirus-Programme diese nicht aufspüren können, berichtet Awake Security-Gründer Gary Golomb laut Reuters.

Während sich bei Nutzern des marktführenden Browsers nun Unsicherheiten einstellen, äußerte sich Google-Sprecher Scott Westover der Nachrichtenagentur gegenüber eher vage: Wann immer man über Infiltrationen durch unlautere Erweiterungen informiert werde, nutze man diese Vorfälle als Trainingsgrundlage zur Verbesserung der automatischen und manuellen Abläufe zur Eindämmung von Cyberkriminalität.

Weitere Details zu Wirkweise und Hintergründen den neusten Massenangriffs auf Chrome-User wollte Tech-Gigant Google nicht weiter diskutieren.

Internet-Sicherheit-Hacker-696x400.jpg

Quelle; digitalfernsehen
 

Mounti

Ist oft hier
Mitglied seit
17. November 2009
Beiträge
186
Erhaltene Reaktionen
56
Welche Addons?Sind sie aus dem Webstore raus? Fragen über Fragen. irgendwie ist man genauso doof wie vorher.
 

magicboy

Newbie
Mitglied seit
26. November 2019
Beiträge
3
Erhaltene Reaktionen
0
wird bei euch auch son neues icon oben rechts angezeigt neben dem user bild icon. sieht aus wie son puzzle icon. damit kommt man sofort zu den erweiterungen. ohne erst auf die 3 punkte zu klicken
 

d2z

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
11. März 2012
Beiträge
9.465
Erhaltene Reaktionen
7.713
Wer Google Dienste / Programme nutzt, der bezahlt mit seinen Daten. Damit haben sich die Nutzer wohl abgefunden.
Dass jetzt auch Daten über Addons bei Drittanbietern landen, dürfte am meisten wohl Google ärgern.
 
Mitglied seit
11. September 2010
Beiträge
18.169
Erhaltene Reaktionen
40.042
Dabei sei die Schadsoftware gezielt so designt worden, dass Antivirus-Programme diese nicht aufspüren können
Antivirenprogramme sind (mMn) eh nur Geldschneiderei. Ein BS, was sich nicht selbst schützen kann, ist arm dran.
Um diese Software verkaufen zu können, erfinden die Programmierer sicher einen Gutteil der Schädlinge selber.

MfG
 
Ihre E-Mail-Adresse ist nicht öffentlich sichtbar. Wir werden Ihre E-Mail nur verwenden, um Sie zu kontaktieren, um Ihren Beitrag zu bestätigen.
Oben