Digital Eliteboard

Registrieren dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

PC & Internet GoodOldDownloads.com nach Erpressung offline

Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
18.957
Gefällt mir
19.554
Punkte
163
#1
Die Gaming-Download-Seite GoodOldDownloads.com verzeichnete bis vor kurzem pro Monat über 30 Millionen Seitenzugriffe. Nachdem ein Konkurrent herausgefunden hat, wer dahinter steckt, zog man aus Sicherheitsgründen die Stecker.

GoodOldDownloads.com_martin-knize-37047-unsplash-520x292.jpg

GoodOldDownloads.com (GOD) galt in der englischsprachigen Webwarez-Szene schon seit längerem als eine der besten Quellen im Netz. Die Betreiber spiegelten das Angebot von GOG.com und haben kostenlos weitere Mirrors angeboten. Vor gut einem halben Jahr ging es los mit dem eigenen Angebot von Spiele-Kopien in P2P-Tauschbörsen und bei Sharehostern.

Beliebt war insbesondere die eigene Retro-Webseite von GoodOldDownloads.com, wo man den Freunden alter Spielkonsolen unzählige Klassiker angeboten hat. Die Seiten waren auch deswegen so beliebt, weil sie werbefrei waren und sich ausschließlich durch Spenden finanziert haben. Die Ersteller von GOD kritisieren bei ihren Konkurrenten die dort eingesetzten Tracking Scripts und die Tatsache, dass vielerorts nebst nerviger Werbung auch Schadsoftware an die Downloader verteilt wird. Viele Seiten gab und gibt es nur, um damit Geld mit allen Mitteln zu generieren. Sehr oft geht es ausschließlich darum, in kürzester Zeit das Maximum zu verdienen.

GoodOldDownloads.com verlor Auseinandersetzung


Dem Shutdown ging ein Kampf mit rivalisierenden Webseiten voraus, der es in sich hatte. Nach Erpressungsversuchen von Wettbewerbern gelang es den Betreibern von GoodOldDownloads.com offenbar, die Identität der Macher von igg-games.com und GamesTorrent.co aufzudecken. Den Admins von GOD drohte man an, man habe ihre Realdaten Anti-Piraterie-Firmen gemeldet, um sie aus dem Weg zu räumen. Bei IGG-Games.com wurde der Name eines GOD-Admins nebst diverser Fotos und privater Daten veröffentlicht. Im finalen Abschiedsgruß schreiben die GOD-Macher, sie wollen nicht mit der Angst leben, irgendwann Besuch von der Polizei zu erhalten. Sie ziehen es vor, ihr Leben ohne Angst führen zu können, weswegen sie sich zum vorzeitigen Aus ihres Projekts entscheiden haben.

Quellcode von GOD bei Github verfügbar


Die Hintermänner haben den Quellcode ihres Projekts bei Github unter einer GPLv3 Lizenz veröffentlicht. Man soll den Quellcode der Seite verändern oder weiterentwickeln, an dem man schon fast zwei Jahre gearbeitet hat. Von daher bleibt die Hoffnung, dass die viele Arbeit nicht ganz umsonst war. Wer sich für weitere Details interessiert: Bei Reddit gibt es diesbezüglich einen eigenen Thread. Viele Kommentatoren werden vor allem den Ableger für Retro Games vermissen, wie sie schreiben.

Quelle; tarnkappe
 

Oben