Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Dortmund will keine Ausstiegsklauseln mehr!

Dieses Thema im Forum "1. Bundesliga" wurde erstellt von DocKugelfisch, 4. Mai 2013.

  1. DocKugelfisch
    Offline

    DocKugelfisch Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    9. Mai 2008
    Beiträge:
    3.242
    Zustimmungen:
    2.792
    Punkte für Erfolge:
    113
    Nach dem Wechsel von Mario Götze zum FC Bayern will Borussia Dortmunds Geschäftsführer Watzke reagieren und in Zukunft keine Ausstiegsklauseln in Spielerverträgen mehr gestatten.
    Dortmund. Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke will Konsequenzen aus dem Abgang von Jungstar Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren zum Du mußt dich Registrieren um diesen Link sehen zu können. Hier klicken und kostenlos Registrieren ziehen und BVB-Spielern künftig in Verträgen keine Ausstiegsklauseln mehr gewähren.

    "Nach zwei Meisterschaften, einem Double und dem Erreichen des Champions-League-Endspiels haben wir als Borussia Dortmund jetzt einen Status, dass wir von jedem Spieler erwarten, sich ohne Wenn und Aber an diesen Klub zu binden", sagte Watzke derSüddeutschen Zeitung.

    Watzke kritisiert Vorgehen der Bayern

    Zudem glaubt Watzke, dass der Wettbewerb zwischen den beiden deutschen Topklubs härter geworden sei. "Ich habe vor dem FC Bayern immer sehr viel Respekt gehabt, ihnen teilweise Bewunderung entgegengebracht. Im Moment fällt mir das etwas schwerer", sagte Watzke. Nun habe er "das Gefühl, dass sich bei Bayern in letzter Zeit etwas geändert hat."

    Konkret kritisierte Watzke: "Es wird alles etwas konterkariert, seit Uli Hoeneß sich vor zwei Wochen für mehr Solidarität in der Bundesliga einsetzen wollte - und mich da auch persönlich mit einspannen wollte. Zu dem Zeitpunkt wusste Uli Hoeneß schon, dass Bayern den Transfer von Götze anbahnt oder die Einigung schon vollzogen war. Auch das Interesse an Robert Lewandowski wird nicht dementiert, aber niemand tritt an uns heran, um das mal zu besprechen."

    "Keine Klausel" bei Lewandowski

    Den Verbleib des polnischen Stürmerstars hat Watzke noch nicht abgehakt: "Unser Wunsch ist nach wie vor, dass er bei uns mindestens das letzte Jahr seiner Vertragslaufzeit spielt." Es gebe "weder eine mündliche noch eine schriftliche Ausstiegsklausel".

    goal.com
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.