*** Der Hypnotiseur ***

Dieses Thema im Forum "Kino News" wurde erstellt von Dreamermax, 22. Februar 2013.

  1. Dreamermax
    Offline

    Dreamermax VIP

    Registriert:
    22. Februar 2009
    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    4.571
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Im schönen Schleswig Holstein
    **** DER HYPNOTISEUR ****

    [​IMG]

    In einem Vorort von Stockholm wird ein Mann auf einem Sportplatz brutal ermordet aufgefunden. Als die Polizisten das Haus des Opfers aufsuchen, entdecken sie, dass seine Tochter und seine Frau ebenfalls ermordet wurden. Alleine der Sohn (Jonatan Bökman) hat überlebt und wird ins Krankenhaus gebracht. Doch Hinweise auf den Mörder gibt es keine, denn Josef ist so schwer verletzt, dass eine Befragung zwecklos zu sein scheint. Dazu kommt noch, dass Kriminalkommissar Joona Linna (Tobias Zilliacus) erfährt, dass Josef noch eine Schwester hat, deren Aufenthaltsort unbekannt ist. Verzweifelt und voller Angst, dass der Mörder erneut zuschlägt, bittet er den Psychologen und ehemaligen Hypnotiseur Erik Maria Bark (Mikael Persbrandt) darum, Josef zu hypnotisieren und Informationen aus ihm herauszukriegen. Obwohl Bark sich geschworen hat, dieses Talent nie wieder einzusetzen, sagt er zu, woraufhin eine Kette von Ereignissen ins Rollen kommt, die auch Bark und seine Familie (Lena Olin als seine Frau) in Gefahr bringt…
    Hintergrund & Infos zu Der Hypnotiseur
    Der skandinavische Thriller Der Hypnotiseur (OT: Hypnotisören) ist die Romanverfilmung des gleichnamigen internationalen Bestsellers von Lars Kepler. Regie führte Lasse Hallström, der nach 20 Jahren filmen in Hollywood (u.a. Gottes Werk und Teufels Beitrag, Das Leuchten der Stille und Lachsfischen im Jemen) erstmals wieder einen Film in seinem Heimatland Schweden gedreht hat. Produziert wurde Der Hypnotiseur von den Produzenten von Wie im Himmel und Gilbert Grape – Irgendwo in Iowa.
    Immer mehr Krimibücher aus Schweden von Autoren wie Henning Mankell und Arne Dahl werden mittlerweile verfilmt. Nachdem vor allem die Stieg Larsson Reihe in den letzten Jahren im Kommen war (mit drei schwedischen Verfilmungen Verblendung, Verdammnis und Vergebung und dem US-Remake Verblendung), wagt sich nun auch Lasse Hallström erstmals an einen Krimistoff.



    Ab 21. Februar im Kino!
     
    #1

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.