Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

Der DFB-Pokal bei Premiere

kiliantv

Best Member
Boardveteran
Registriert
27. Januar 2008
Beiträge
22.779
Punkte Reaktionen
17.331
Das Finale (in Berlin)

Das 63. Spiel im DFB-Pokal in dieser Saison ist das wichtigste: Es ist das Finale! Über 74.000 Fans im prall gefüllten Berliner Olympiastadion fiebern einem packenden Pokalabend entgegen. Die Hauptdarsteller: Bayer Leverkusen und Werder Bremen. Premiere überträgt das letzte Fußballfest vor der Sommerpause

am 30. Mai live und in HD ab 19:30 Uhr.

„Düsseldorf, Düsseldorf, wir fahren nach Düsseldorf.“ Sollte der DFB mit Leverkusens Kapitän Simon Rolfes konform gehen, dann muss der bekannteste Pokal-Schlachtruf notgedrungen umgetextet werden. „Cottbus, Bayern, Mainz – jetzt stelle ich den Antrag, die Pokalendspiele nächste Saison in Düsseldorf auszutragen“, meinte der Nationalspieler mit verschmitzter Miene nach dem 4:1-Halbfinalerfolg der Bayer-Boys über den Zweitligisten Mainz 05. Der Favorit triumphierte zum dritten Mal in Folge in der Rückrunden-Ausweich-Arena und darf sich bei der dritten Finalteilnahme nach 1993 und 2002 Hoffnung auf den zweiten DFB-Pokal-Sieg machen. Am Pfingstsonnabend, auswärts, und ganz sicher in Berlin. „Das ist für alle das Ziel und dafür werden wir alles geben“, sagt der 27-jährige Spielführer Rolfes. Die junge Werkself ist gewillt, der 16-jährigen Titeldürre nach zahlreichen Anläufen in Meisterschaft, internationalen Wettbewerben und Pokal ein Ende zu setzen.

Leverkusen, der „Ganz knapp hat’s nicht gereicht"-Klub – dieses Sinnbild hat sich den Fußballfans eingebrannt. Vor allem nach dem „verflixten Jahr 2002“ (Klaus Toppmöller, damals Trainer), als Bayer drei Trophäen-Chancen auf der Schlussgeraden der Saison in den Sand setzte. Endspielgegner Werder Bremen könnte der Mär vom „Abonnement-Zweiten“ ein weiteres Kapitel hinzufügen. Die Norddeutschen wollen sich im neunten Pokalfinale ihrer Geschichte zum sechsten Mal auf dem zwölfeinhalb Pfund schweren und mit funkelnden Edelsteinen besetzten Pott verewigen. Es wäre ein Novum in der Historie des Verbandswettbewerbs, denn noch nie gewann ein Verein den Titel ohne ein einziges Heimspiel. Werders Weg in die Hauptstadt führte über Nordhorn, Aue, Dortmund, Wolfsburg und Hamburg. Nach 1269 Pokal-Kilometern in den vergangenen neun Monaten kann man Keeper Tim Wiese verstehen, wenn er davon spricht, man habe sich das Endspiel „gemeinsam redlich verdient“.

Bayer Leverkusen oder Werder Bremen – wer reckt am 30. Mai den Pott nach dem DFB-Pokalfinale in den Berliner Nachthimmel? Premiere zeigt das Spektakel ab 19:30 Uhr live und in HD. Kommentator: Marcel Reif, Moderation: Sebastian Hellmann, Experte: Ottmar Hitzfeld.

Quelle: premiere
 
Oben