Digital Eliteboard

Registriere dich noch heute kostenloses um Mitglied zu werden! Sobald du angemeldet bist, kannst du auf unserer Seite aktiv teilnehmen, indem du deine eigenen Themen und Beiträge erstellst und dich über deinen eigenen Posteingang mit anderen Mitgliedern unterhalten kannst! Zudem bekommst du Zutritt zu Bereiche, welche für Gäste verwert bleiben

TV SPORT Bundesliga-Kracher Dortmund gegen Schalke live in Free-TV

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.808
Reaktion auf Beiträge
21.403
Punkte
163
ARD überträgt Revierderby BVB - S04 live - Free-TV-Deal mit Sky

Das hat es so noch nicht gegeben. Außer der Reihe haben Sky und die ARD sich darauf geeinigt, in Kooperation miteinander das Schlagerspiel zwischen Borussia Dortmund und Schalke live im Ersten zu zeigen.

Klamm heimlich wurde in den letzten Tagen an einem Deal getüftelt, der die herzen vieler Fußball-Fans - nicht nur im Ruhrgebiet - höher schlagen lässt. Denn es wird ein zusätzlich Live-Spiel aus der Bundesliga im Free-TV geben. Und auch nicht irgendeins:

Am Samstag den 27. April wird das Erste live vom ewigjungen Revierderby zwischen dem BVB und Schalke 04 berichten.

Damit ist der ARD ein echter Coup gelungen. Ist doch seit dem Rückrundenbeginn 2017 keine Bundesliga-Spiel mehr live bei ihnen zu sehen gewesen. Seit der aktuellen TV-Rechte-Periode sind ebendiese Eröffnungspartien zum ZDF gewandert, dass sich sogar ein zusätzliches Free-TV-Spiel vor Weihnachten sichern konnte.

Somit werden diese Saison sogar mindestens vier Partien im frei empfangbaren Fernsehen laufen. Das mag sich natürlich immer noch nach wenig anhören, ist aber für die Free-TV-Zuschauer eine absolute Verbesserung.

Das Spiel zwischen Dortmund und Schalke wird am Samstag, den 27. April, um 15.30 Uhr angepfiffen. Die ARD wird in Person von Alexander Bommes ab 15.05 Uhr aus dem Signal Iduna Park senden, Steffen Simon das Spiel im Ersten live kommentieren. Im Rahmen der Kooperation wird außerdem Sky-Experte Christoph Metzelder an diesem Tag für die ARD abgestellt. Beim Rechteinhaber selbst laufen natürlich alle Spiele des 31. Spieltags ansonsten wie gewohnt auch einzeln live sowie in der Konferenz.

bundesliga-logo-247x186.jpg

Quelle; Digitalfernsehen
 

lavemetoo

Power Elite User
Mitglied seit
28. Juni 2013
Beiträge
2.370
Reaktion auf Beiträge
1.196
Punkte
163
für mich ist das ein unding. fußball soll gegen bezahlung bei den privaten bleiben und gut ist.
auch wenn ich sky (und buli) hab und dafür bezahle, so finde ich es eine frechheit, dass fußball zur sogenannten "grundversorgung" gezählt wird und dafür ein erheblicher teil der haushaltsabgabe hergenommen wird. möchte nicht wissen, was diese eine spiel dem pflichtzahler kostet.
 

Pilot

MFC
Teammitglied
Mitglied seit
29. Mai 2008
Beiträge
30.940
Reaktion auf Beiträge
26.716
Punkte
163
für mich ist das ein unding. fußball soll gegen bezahlung bei den privaten bleiben und gut ist.
Unsinn: jahrzente lang ( bevor es Hartz4 TV oder auch Werbebesender gab) war Bulli frei in ARD und ZDF zu sehen
so finde ich es eine frechheit, dass fußball zur sogenannten "grundversorgung" gezählt wird
Grundversorgung sicher nicht.
Aber Teil der sportlichen Bildung für viele Bürger der Republik alle mal.
Daher sind es viel zu wenig Bulli Sendungen im öffentlichen TV
 

a1

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
15. Januar 2012
Beiträge
4.356
Reaktion auf Beiträge
17.068
Punkte
163
Und das Revierderby ist ja auch eine Form von Kultur, die nicht nur Leute aus dem Ruhrpott anspricht.
Also ganz im Ernst... da kann man wirklich mal alle Fünf gerade sein lassen und das so hinnehmen. Zumal kennen wir auch gar nicht die (finanziellen) Details und was das unterm Strich den Beitragszahler kostet.
 

lavemetoo

Power Elite User
Mitglied seit
28. Juni 2013
Beiträge
2.370
Reaktion auf Beiträge
1.196
Punkte
163
die genannten jahrzehnte waren auch die zeiten, zu denen profifußballer mal gerade das doppelte verdienten wie ein normaler arbeiter.
jetzt ist es nur noch kommerz. und ich bin nicht gewillt, dieses korrupte überbezahlte system gegen meinen willen zu finanzieren. und da tu ich gezwungenermaßen durch meine haushaltsabgabe. dass ich privat mit kenntnis und willen bei sky bezahle ist auch ok - weil freiwillig. tu ich auch.
wie immer hat jeder seine meinung dazu und das ist auch gut so.
 
Zuletzt bearbeitet:

mega

Stamm User
Mitglied seit
10. Mai 2010
Beiträge
1.194
Reaktion auf Beiträge
521
Punkte
163
Denk auch eher das es mehr Werbung sein soll von Sky. Auch weil ein sky Mitarbeiter dabei ist.

Gesendet von meinem MIX 2S mit Tapatalk
 

DJDenny

Ist gelegentlich hier
Mitglied seit
8. Mai 2011
Beiträge
71
Reaktion auf Beiträge
11
Punkte
8
Da hätten sie lieber ein anderes Spiel wählen sollen. Schalke ist im Moment nicht auf der Höhe und alles andere als ein klarer Sieg vom BVB wäre eine Überraschung. Bayern vs Bremen oder Werder gegen BVB sogar selbst Leipzig vs Bayern wären da spannender geworden.
Aber vielleicht passiert ja auch die Überraschung, mal schauen
 
OP
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.808
Reaktion auf Beiträge
21.403
Punkte
163
ARD-Reporter Steffen Simon kommentiert auch für Sky

(dpa) - ARD-Sportjournalist Steffen Simon wird bei der Live- Übertragung des Ruhrgebiets-Derbys auch für den Pay-TV-Sender Sky kommentieren. Sky-Reporter Wolff-Christoph Fuss ist dagegen am Samstag nur bei der Konferenzschaltung der Fußball-Bundesliga im Einsatz. Grund dafür sollen lizenzrechtliche Vorgaben der Bundesliga sein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sender-Kreisen
.
In einer bisher einmaligen Kooperation zeigen der öffentlich- rechtliche und der Pay-TV-Sender parallel das Bundesliga-Spiel von Borussia Dortmund gegen Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr). Während die 90 Minuten des Spiels identisch sind, werden beide TV-Anbieter getrennte Vor- und Nachberichte anbieten. Der für Sky als Experte tätige frühere Fußballprofi Christoph Metzelder ist bei diesem Spiel auch bei der ARD im Einsatz.

Quelle; INFOSAT
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: a1
OP
OP
josef.13

josef.13

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
1. Juli 2009
Beiträge
19.808
Reaktion auf Beiträge
21.403
Punkte
163
Bundesliga: Übertragungen bald häufiger im Free-TV?

In einer bisher einmaligen Kooperation zeigen ARD und Sky am Samstag parallel ein Bundesliga-Spiel. Wie kompliziert die Einigung zwischen den TV-Sendern ist, zeigt sich auch an einer Personalie.

Dank eines ungewöhnlichen TV-Experiments kommen Fußballanhänger am Samstag in den Genuss eines Bundesliga-Livespiels ohne zusätzliche Bezahlung. Normalerweise laufen lediglich drei Spiele pro Saison im frei zugänglichen Fernsehen, der Rest nur für Kunden von Sky und des Eurosport Players - zum Leidwesen vieler Fans.

Aufgrund einer überraschenden Einigung darf die ARD den Ruhrgebiets-Klassiker zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am Samstag (15.30 Uhr) zeigen. Dass die Gespräche zwischen dem Ersten und Sky nicht einfach waren, zeigt sich unter anderem daran, dass der ARD-Mann Steffen Simon das Derby auch für Sky kommentiert. Sky-Reporter Wolff-Christoph Fuss, sonst meistens der Mann für die Spitzenspiele, ist am Samstag nur bei der Konferenzschaltung im Einsatz.

„Aufgrund lizenzrechtlicher Vorgaben wird es einen gemeinsamen Kommentator geben, in diesem Fall den der ARD“, heißt es bei Sky. Anders ausgedrückt: Die Verträge der Deutschen Fußball Liga (DFL) schreiben das vor.

Zur Einigung der Sender gehört zudem, dass der für Sky als Experte tätige Christoph Metzelder bei diesem Spiel auch bei der ARD im Einsatz ist. Während die 90 Minuten des Spiels bei ARD und Sky also identisch sind, werden beide TV-Anbieter getrennte Vor- und Nachberichte anbieten.

Warum lässt sich Sky überhaupt darauf ein? „Um die Aufmerksamkeit für unsere Bundesliga-Berichterstattung noch weiter zu steigern“, sagte Sky-Geschäftsführer Holger Ensslin. Neben der Werbung für das eigene Produkt erhält der Pay-TV-Sender auch Lizenzgebühren von der ARD und bessert so die Bilanz auf.

Ob es eine Wiederholung der bisher einmaligen Kooperation gibt, ist derzeit völlig offen. „Wir müssen selber sehen, wie die Menschen das annehmen und ob es so funktioniert, wie wir uns das vorstellen“, sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: „Das ist ja eine Uhrzeit, die nicht üblich ist für Fußball-Übertragungen im Free-TV.“

Live-Übertragungen im frei zu empfangenden Fernsehen sind zum Ärger vieler Fußballfans die Ausnahme. Lediglich drei Liga-Spiele, am 1. sowie am 17. und 18. Spieltag im ZDF, sind durch die Medienverträge der DFL gesichert.

Zusätzliche Partien könnte sich das Zweite durchaus vorstellen. „Grundsätzlich haben wir Interesse an Live-Spielen der Bundesliga, das ist ein interessantes Angebot“, sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann. „Die Übertragung ist gut für die Fans und für den Fußball. Das vergrößert das Interesse an der Bundesliga.“

Allerdings sind die Möglichkeiten derzeit eingeschränkt. Nur zwei Spiele pro Saison darf Sky nach Angaben der beteiligten Sender im Free-TV ausstrahlen. Das Gleiche gilt für das Medien-Unternehmen Discovery, das 40 Spiele pro Saison über das Bezahlangebot Eurosport Player sendet. Zwei Partien pro Spielzeit dürften auch frei übertragen werden.

Genutzt hat Discovery diese Free-TV-Option bisher erst einmal, als im Februar 2018 Köln gegen Dortmund im klassischen Fernsehen bei Eurosport lief. Mehr sei derzeit nicht geplant, heißt es bei Discovery.

Quelle; INFOSAT
 
Oben Unten