Information ausblenden
Das Digital Eliteboard ist ein Kostenloses Forum. Wenn du alle Bereiche sehen möchtest oder Fragen hast, musst du dich zunächst Registrieren.

Jetzt Registrieren

Adobe Carousel: iCloud-Konkurrent exklusiv für Apple-Geräte

Dieses Thema im Forum "Apple News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 8. September 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.346
    Punkte für Erfolge:
    113
    Noch ist iCloud, Apples Ersatz für MobileMe, nicht öffentlich. Bilder können damit via Fotostream an mehrere Betrachter verteilt werden. Dies verspricht auch Adobe mit seinem neuen Cloud-Dienst namens Carousel. Neben Upload, Synchronisation mit diversen Geräten und Galerien ist auch eine Bearbeitungs-Funktion enthalten, die auf Photoshop-Technologien basiert.


    [​IMG]
    Vorerst unterstützt Adobe Carousel ausschließlich Apple-Geräte, wie iPad, iPhone 4 und iPhone 3GS, den iPod touch der 4. Generation sowie Macs mit OS X Lion.Android- und Windows-User gucken in die Röhre. Der Dienst bietet also seinen Anwendern eine Online-Plattform zur Speicherung, Weitergabe und Bearbeitung von Fotos.
    Wer Photoshop Express[​IMG] bereits kennt, weiß diese Funktionen bereits dort zu schätzen – Warum hat Adobe also eine völlig neue Seite aufgeschlagen anstatt das bestehende Angebot, dass es schließlich auch als iOS-App gibt, zu erweitern? Die Antwort lautet möglicherweise: Flash, oder vielmehr dessen Abwesenheit in Apples iOS-Fuhrpark. Um alle Funktionen von Photoshop Express so nutzen zu können, wie Adobe sie für Carousel ankündigt, wäre aktuell Adobe Flash erforderlich – für iPhone, iPad und Co. denkbar ungeeignet.
    Da Adobe mit “Lehmziegel” und nicht mit “Heilsarmee” übersetzt wird, gilt es, einen vorsichtigen Blick auf die Preise für Carousel zu werfen: 5,99 US-Dollar pro Monat oder 59,99 US-Dollar pro Jahr kostet der Dienst nach 30 kostenlosen Probetagen. Ab dem 31. Januar 2012 steigt der Preis auf 9,99, beziehungsweise 99,99 US-Dollar.
    Neben der Möglichkeit, Bilder nichtzerstörend zu bearbeiten (Originale bleiben stets auf dem Server), bietet Adobes Dienst auch unbegrenzten Foto-Speicher. iClouds Fotostream speichert dagegen “nur” die letzten 1.000 Fotografien. Es bleibt aber – vor allem für Amateure und “Durchschnittsanwender” – die Frage, ob allein diese Extras die vergleichsweise hohen Gebühren rechtfertigen können.
    Adobe Carousel soll im Laufe des Monats im App Store erhältlich sein.


    Quelle: macnews
     
    #1

Direkt Antworten

Überprüfung:
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen

OK Mehr information

Diese Seite verwendet Cookies. Mit Ihrem Klick auf OK stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Andernfalls ist die Funktionalität dieser Website beschränkt.