1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

So läuft die Bundesliga künftig im Fernsehen

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Nasher, 28. November 2008.

  1. Nasher
    Offline

    Nasher Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    12. März 2008
    Beiträge:
    14.426
    Zustimmungen:
    17.050
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Rhein Energie S
    DFL vergibt Rechte


    So läuft die Bundesliga künftig im Fernsehen

    Frankfurt/Main - Die Mitgliederversammlung des Bundesliga-Verbands DFL hat die Übertragungsrechte für die Bundesliga für die nächsten vier Jahre vergeben. EXPRESS.DE fasst die Neuerungen zusammen.

    • Pay-TV
    "Premiere" hat sich die Live-Rechte an allen Spielen der 1. und 2. Bundesliga gesichert. Das heißt, der Bezahl-Sender kann alle Begegnungen live, in Zusammenfassungen und der Konferenzschaltung zeigen. Die Rechte gelten für die Spielzeiten 2009/2010 bis 2012/2013.
    Neu ist, dass Premiere die Spiele jetzt auch als Live-Stream im Internet zeigen darf.
    Da der neue Bundesliga-Spielplan mehr Anstoßzeiten beinhaltet, steige die Anzahl der Live-Sendungen deutlich, so "Premiere". "Das Spiel der Woche", das live und exklusiv bei Premiere am Samstag um 18.30 Uhr zusehen ist, wird das neue Highlight am Samstag.
    • Free-TV
    Die ARD hat den Zuschlag für die Zusammenfassung der Samstags- und Sonntagsspiele in der Fußballbundesliga ab der Saison 2009/2010 erhalten. Das beinhaltet die Erstverwertung der Samstagsspiele ab 18.30 Uhr in der Sportschau, aber auch eine Neuerung. Auch die Sonntagsspiele werden künftig ab 21.45 Uhr zusammenfassend gezeigt. Diese Rechte lagen bisher beim DSF.
    Außerdem hat das Erste sich die Rechte für die Live-Ausstrahlung der Eröffnungsspiele der Hin- und Rückrunde der Bundesliga am Freitag um 20.30 Uhr gesichert.
    Ebenfalls live ausgestrahlt werden die Relegationsspiele Drittletzter der Bundesliga gegen den Dritten der 2. Bundesliga sowie Drittletzter der 2. Liga gegen den Dritten der 3. Liga.
    Außerdem dürfen die Spiele umfassend in den Nachrichtensendungen nachverwertet werden.
    Übertragung per IP-TV und Handy
    Die Rechte für die Übertragung der Bundesliga-Begegnungen per IP-TV (Internet-Fernsehen) und Handy sicherte sich erneut die Telekom.
    Das springt für die Vereine raus
    Die Vereine der 1. und 2. Fußball- Bundesliga erhalten von der Saison 2009/2010 an durchschnittlich 412 Millionen Euro pro Jahr aus der Vermarktung der Medienrechte.
    Das Gesamtvolumen des bis 2013 laufenden Vertrages beläuft sich auf 1,65 Milliarden Euro. Bisher erhielten die Proficlubs nach DFL- Angaben rund 405 Millionen Euro pro Spielzeit.


    Quelle:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1

Diese Seite empfehlen