1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 16.04.2009

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 16. April 2009.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 16.04.2009




    Studie: Internet zieht an TV-Nutzung schon 2010 vorbei
    Im Rennen um das meistgenutzte Medium haben online verfügbare Services gegenüber dem bisherigen Angebot Nummer eins, dem Fernsehen, deutlich aufgeholt. Bereits im kommenden Jahr soll sich nunmehr ein Machtwechsel ankündigen. Wie der Softwareriese Microsoft prognostiziert, wird das Internet in Europa schon 2010 am TV vorbeiziehen und erstmals einer stärkeren Nutzung unterliegen. Neben den publikumsstarken Web-2.0- und Community-Angeboten locken vor allem Nachrichten- und Informationsdienste die User ins Web und haben etwa in den USA gedruckte Zeitungen bereits an Leserzahlen überholt. Hierzulande verzeichneten die stärksten News-Portale im März den erfolgreichsten Monat ihrer Geschichte und informierten mehr Menschen als je zuvor über das aktuelle Tagesgeschehen. Dem Softwarekonzern zufolge erhalten alternative Geräte beim Einstieg ins Netz gegenüber dem PC in Zukunft den Vorzug.
    Der Computer verliere als bislang weit verbreitetster Internetzugang an Bedeutung. Dabei laufen dem PC nicht nur mobile Angebote wie Mobiltelefone oder Notebooks zunehmend den Rang ab. Darüber hinaus steigen die Tendenzen zum Online-Zugang über alternative Möglichkeiten wie IPTV-Geräte oder Spielkonsolen zunehmend. Am stärksten gewinnt das Netz künftig angesichts der Verbreitung im mobilen Bereich an Bedeutung. So werde das Internet in den kommenden vier Jahren von 48 Prozent aller Handybesitzer weltweit mobil genutzt. Dafür sei nicht zuletzt ein rasantes Wachstum des Smartphone-Marktes ausschlaggebend, dem für 2009 ein Absatzplus um 9,4 Prozent auf rund 171 Mio. Geräte prognostiziert wird. Anhand der technischen Potenziale der Modelle sowie des weitreichenden Netz- und Infrastruktur-Ausbaus fischt das Internet mit Web-Video- und TV-Inhalten auch in traditionellen Gewässern des Mediums Fernsehen. Bis 2013 soll die Nutzung der mobilen Angebote von derzeit 44 Mio. auf 115 Mio. User klettern.
    Nach Angaben von Microsoft sei von einem konstanten durchschnittlichen TV-Zugriff von 11,5 Stunden pro Woche auszugehen. Die Internet-Nutzung befinde sich hingegen im Steigen. Während das Web im Vorjahr noch im Schnitt 8,9 Stunden pro Woche in Anspruch genommen wurde, soll die Zahl 2009 bereits auf 11,2 Stunden klettern. Im kommenden Jahr soll es am Fernsehen mit einem Sprung auf über 14 Stunden vorbeiziehen und in Folge weiteren Nutzungs-Steigerungen unterliegen. Angesichts dieser Entwicklung eröffnen sich den TV-Stationen jedoch eher Chancen als Gefahren, sofern sie die Möglichkeiten des Webs nutzen und Inhalte online vermarkten. Bewegtbilder im Internet werden nach einem Plus um rund 150 Prozent seit 2006 von knapp einem Drittel der Europäer betrachtet. Damit könnte etwa in der Marketingbranche eine Umschichtung von Werbeetats einher gehen.
    quelle:satnews




    Israel: Peres bekommt TV-Sendung
    Der 85-jährige israelische Staatspräsident Schimon Peres erhält eine eigene Sendung im Fernsehen. Darin werde es um wichtige Fragen der israelischen Gesellschaft und andere Themen gehen, die dem Präsidenten am Herzen liegen, teilte eine Sprecherin des Friedensnobelpreisträgers mit. Die Sendung solle etwa alle zwei Monate ausgestrahlt werden. Die Sendung in dieser Woche behandle das Verhältnis von Arabern und Juden in Israel. Peres bekam 1994 den Nobelpreis zusammen mit dem damaligen Ministerpräsidenten Jitzchak Rabin und Palästinenserführer Jassir Arafat.
    quelle:satnews



    Mit Gerd Ruge rund um Moskau
    Fernsehreporter Gerd Ruge kommt auch mit 80 Jahren nicht zur Ruhe: Für die ARD beginnt der Journalist in seiner Reihe "Mit Gerd Ruge unterwegs" mit den Dreharbeiten zur Reportage "100 Kilometer um Moskau", wie der zuständige Westdeutsche Rundfunk mitteilte. Der ARD-Sendetermin ist voraussichtlich im nächsten Winter. Ruge führt die Zuschauer rund um die russische Hauptstadt an Orte mit ihrem neuen Reichtum und in verschlafene kleine Dörfer ohne Strom und Gasanschluss, zu großen Industriebetrieben, Kasernen, Hochschulen und verfallenden Kirchen.
    quelle:satnews



    Tietz steigt in Verbotene Liebe ein
    Das Team der "Verbotenen Liebe" bekommt ein neues Mitglied. Am 28. April tritt Michael Tietz in der Daily Soap auf. Der 65-Jährige spielt ab Folge 3376 auf Schloss Königsbrunn den Fürsten Wilhelm von Waldensteyck, Vater von Prinzessin Luise (Mascha Müller). Alarmiert von Luises Ankündigung, die Verlobung mit Baron Eduard von Tepp (Hubertus Regout) aufzulösen, reist der Fürst zu seiner Tochter und versucht, sie zur Vernunft zu bringen. Doch Luise hat mit dem bürgerlichen Gregor Mann (Andreas Jancke) die Liebe ihres Lebens gefunden.
    quelle:satnews




    Länderübergreifendes Lokalfernseh-Projekt "Böhmen und Bayern im Alltag"
    Im Rahmen einer Pressekonferenz in der böhmischen Stadt Pilsen wurde gestern das länderübergreifende Lokalfernsehprojekt "Böhmen und Bayern im Alltag" vorgestellt. An dem Projekt beteiligt sind die fünf ostbayerischen lokalen bzw. regionalen Fernsehsender TV Oberfranken, Oberpfalz TV, TVA Regensburg, Donau TV und Tele Regional Passau. Projektpartner auf böhmischer Seite sind die Sender ZAK TV, TV Vridlo und TV GIMI. Im Zeitraum zwischen 2009 und 2011 sollen insgesamt 120 jeweils 30-minütige Magazinsendungen über aktuelle Themen in der Grenzregion produziert und in Ostbayern sowie in Tschechien in den Regionen Pilsen, Karlsbad und Südböhmen ausgestrahlt werden.
    Die Festlegung der Themen und die Produktion der Beiträge sollen in enger Absprache zwischen den beteiligten Sendern erfolgen. Dazu wird es regelmäßig gemeinsame Redaktionskonferenzen geben. In den Verbreitungsgebieten der Sender werden insgesamt etwa 2,5 Millionen Menschen diesseits und jenseits der Grenze die Sendungen empfangen können. Die erste Sendung wird von den bayerischen Sendern am 14. Mai 2009 ausgestrahlt.
    Die Produktionen der bayerischen Sender werden in dem dreijährigen Zeitraum von der Initiative der Europäischen Union "Ziel 3 – Programm Bayern – Tschechische Republik" mit mehr als 1,8 Millionen Euro gefördert. Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) wird die Produktionen der bayerischen Sender zusätzlich mit jährlich 100.000 Euro unterstützen. Auch die tschechischen Sender erhalten Mittel aus der EU-Initiative.
    Projektträger sind in Bayern die BLM, in Böhmen die gemeinnützige Gesellschaft Uhlava, die auch für das Gesamtprojekt verantwortlich ist. In den Jahren zwischen 2004 und 2006 gab es bereits ein Vorgängerprojekt, das von der damaligen EU-Initiative INTERREG III A gefördert wurde.
    quelle:satnews



    Energy Hamburg und alster radio mit Vermarktungskombi
    Die privaten Radiosender alster radio 106!8 und Energy Hamburg gehen mit einem gemeinsamen Kombinationsangebot in den Markt. Ab sofort gibt es für Werbekunden die leistungsstarke Ballungsraum Hamburg-Kombi, die zwei attraktive Produkte in einem mit mehr Reichweite zum optimalen Preis bietet.
    Die Gesamtreichweite der neuen Ballungsraum Hamburg-Kombi beträgt 1.175.000 Hörer im Weitesten Hörerkreis (WHK). Damit ist eine Abdeckung des gesamten Hamburger Stadtgebietes und des Großraums Hamburg gewährleistet. Auch das Preisleistungsverhältnis stimmt. Die Ballungsraum Hamburg-Kombi ist das günstigste regionale Kombi-Angebot für Hamburg. Die beiden Formate alster radio 106!8 und ENERGY Hamburg sind keine Konkurrenzprodukte sondern ergänzen sich optimal. So wird die volle Zielgruppenbreite ohne unnötige Dopplungen erreicht. Das Durchschnittsalter der Hörer ist 36,3 Jahre, über 87% der Hörer sind in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 Jahre, über 90% der Hörer sind berufstätig, 62% verfügen ein Haushaltsnetto-Einkommen von 2.000 Euro und mehr.
    quelle:satnews



    Lizenzanträge für neue deutsche Privat-TV-Sender
    In den vergangenen Tagen sind laut einer Aufstellung der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) mehrere Lizenzanträge für neue TV-Programme eingegangen. Bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat der Pay-TV-Sender Premiere gleich zwei neue Vorhaben angemeldet. Weitere Infos sind bisher nicht bekannt. Bei der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat die Würzburger Santec GmbH ein religiöses TV-Spartenprogramm mit dem Arbeitstitel Radio Santec TV angemeldet. Über alle Anträge werden Medienanstalten und KEK in Kürze entscheiden.
    quelle:satnews



    SES Astra: Vertriebsvereinbarung für Astra2Connect in Tschechien und Slowakei
    Der Satellitenbetreiber SES Astra hat heute bekannt gegeben, dass man eine weitere Vertriebsvereinbarung für den Zwei-Wege-Breitbanddienst Astra2Connect mit dem Fernseh- und Telekommunikationsbetreiber Towercom in Tschechien und der Slowakei unterzeichnet hat. SES Astra wird damit die Vermarktung von Astra2Connect in Osteuropa erheblich ausweiten.
    Astra2Connect ist eine ideale Breitbandlösung für Haushalte in Regionen ohne oder mit unzureichender terrestrischer Breitbandinfrastruktur. Die Technologie bietet sehr zuverlässige, always on und voll interaktive Internetzugänge inklusive Internettelefonie (VoIP) zu pauschalen Servicegebühren. Die Endgeräte ein Modem und eine Satellitenantenne sind kostengünstig und werden mit einer Anleitung für die einfache Selbstinstallation geliefert. Der Dienst wurde Anfang 2007 gestartet und ist mittlerweile in zwölf europäischen Ländern verfügbar. Astra2Connect wird über Großhändler und Internet Service Provider an Endkunden vermarktet.
    quelle:satnews



    Sat Kompakt


    Sikh Channel auf Eurobird 1
    Der Sikh Channel sendet jetzt anstelle von Brit Hits TV auf Eurobird 1, 28,5° Ost, 12.480 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 2/3). Die Sendungen sind unverschlüsselt.

    Dipre Art Channel auf Hotbird
    Der Dipre Art Channel sendet neu und unverschlüsselt auf Hotbird, 13° Ost, 12.360 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 3/4). Der Etruria Channel wurde abgeschaltet.


    Punjabi testet auf Sirius
    Unverschlüsselte Testsendungen von Punjabi können auf Sirius, 5° Ost, 11.546 GHz horizontal (SR 27.500, FEC 2/3) beobachtet werden.
     
    #1

Diese Seite empfehlen