1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat News 09.12.2008

Dieses Thema im Forum "SAT-Neuigkeiten" wurde erstellt von deingoldi, 9. Dezember 2008.

  1. deingoldi
    Offline

    deingoldi VIP

    Registriert:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sat News 09.12.2008




    Neuer Füllsender für den MDR
    Der Mitteldeutsche Rundfunk plant in Camburg die Inbetriebnahme eines Füllsenders. Das berichtet das Onlineportal ukwtv.de. Vorgesehen sind MDR 1 Radio Thüringen auf 101,1 MHz mit 100 Watt ab 22. Dezember, MDR Figaro auf 100,5 MHz mit 200 Watt ab 12. Dezember und MDR JUMP auf 89,9 MHz mit 200 Watt ebefalls ab 12. Dezember.



    Österreich: Frequenzen in Ausschreibung
    Die österreichische Medienmehörde KommAustria hat die beschränkte Ausschreibung der Frequenz 96,0 MHz in Mayrhofen (Filzenalm) mit 150 Watt bekannt gegeben. Die aussichtsreichsten Kandidaten sind einem Bericht von ukwtv.de zufolge Radio Maria und Welle 1, die beide bereits im benachbarten Jenbach zu empfangen sind. Für Mürzzuschlag wurden zwei Frequenzen ausgeschrieben: 104,5 MHz (115 Watt) und 107,0 MHz (30 Watt) am Standort Ganzstein. Die Frequenz 104,5 MHz war bisher bereits dem Programm 89,6 Das Musikradio zugeteilt, wurde dem Anbieter aber wegen Nichtnutzung entzogen.



    Kabel BW erweitert internationales Programm-Angebot
    Ab 16. Dezember erweitert Kabel BW sein internationales Angebot: So bietet der Kabelnetzbetreiber deutschlandweit einmalig ein albanisches Pay-TV-Paket an. Außerdem starten bei Kabel Digital International Italienisch zwei neue Sender.
    Kabel Digital International Albanisch bietet zum Preis von 9,90 Euro pro Monat drei digitale TV- und zwei digitale Radiosender. RTV21 und KTV Kohavision senden Nachrichten, Shows, Musik, Spielfilme, Dokumentationen und Kinder-Sendungen. Ergänzt werden die beiden Programme aus dem Kosovo durch den Sender TV ALSAT. Dort sind Nachrichten, politische Sendungen und Dokumentationen zu sehen. Im Paket inklusive: Die beiden digitalen Audio-Kanäle Radio Dukagjini und Radio 21.
    Alle Sender des Paketes sind in Deutschland erstmals im Kabel zu empfangen. Mit dem neuen Pay-TV-Paket reagiert Kabel BW auf die große Nachfrage nach einem erweiterten Programm-Angebot vom Balkan. In den vergangenen Monaten hatte der Kabelnetzbetreiber bereits ein bosnisches und ein serbischsprachiges Programmpaket gestartet.
    Kurz vor Weihnachten erweitert Kabel BW außerdem das bestehende italienische Programmpaket: Neben den bestehenden Sender RAI Uno, Due, Tre und Euronews kommen hier ab 16. Dezember der Nachrichtensender RAI 24 News und der Kultur- und Dokumentationskanal RAI Edu 2 neu hinzu. Ergänzt wird das Paket noch um den Radiosender RAI Radio 1. Der Preis für Kabel Digital International Italienisch bleibt mit 4,90 Euro pro Monat unverändert. In den nächsten Monaten soll das italienische Programm-Angebot weiter ausgebaut werden.
    Interessenten können sich aktuell außerdem über eine Winteraktion freuen: Denn Kunden, die sich bis 31. Januar für ein internationales Programm-Paket entscheiden, sehen die ersten drei Monate kostenfrei





    Digitaler Video-Recorder für Unitymedia-Kunden
    Mit dem neuen Digitalen Video-Recorder macht Unitymedia, der Kabelnetzbetreiber in NRW und Hessen, den Zuschauer zum Programmdirektor: Keine Sendung mehr verpassen - per Knopfdruck bis zu zwei Programme gleichzeitig aufnehmen und ein drittes von der Festplatte ansehen. Mit Time Shift (zeitversetztes Fernsehen) einfach die laufende Sendung anhalten und später weiterschauen oder vor- und zurückspulen. Ab dem 15. Dezember ist das Gerät von Samsung für Unitymedia-Kunden erhältlich – der Preis ist vertragsabhängig.
    "Mit dem Digitalen Video-Recorder bieten wir unseren Kunden zahlreiche Komfort-Funktionen wie zeitversetztes Fernsehen oder die Sofortaufnahme per Knopfdruck", erklärt Maik Emmermann, Leiter Produktmanagement und Marketing bei Unitymedia. "Möglich macht das neue Fernsehvergnügen der Digitale Kabelanschluss, der in Kombination mit den benutzerfreundlichen Bedienmerkmalen eines Festplatten-Recorders keine Wünsche offen lässt. Damit wird der Zuschauer zum eigenen Programmdirektor, der völlig losgelöst von starren Sendezeiten fernsehen kann."
    Über 250 digitale TV-Programme, mehr als 65 Radiosender und 47 Audiokanäle stehen Verbrauchern in NRW und Hessen im digitalen Kabel zur Auswahl – da fällt die Entscheidung oft schwer. Mit dem Digitalen Video-Recorder von Samsung bietet Unitymedia ab dem 15. Dezember seinen Kunden eine elegante Lösung: Das High End-Gerät besitzt mit 160 Gigabyte Speichervolumen ausreichend Platz für über 70 Stunden TV-Programm und kann dank Doppeltuner bis zu zwei Sendungen gleichzeitig aufnehmen und dazu parallel eine dritte von der Festplatte abspielen. Der gewohnte Digital-Receiver ist in dem Gerät natürlich integriert – ein zusätzliches Empfangsgerät wird nicht benötigt.
    Das verstaubte Videoregal hat ausgedient: Statt laufend VHS-Kassetten oder DVDs etikettieren zu müssen, sind alle gespeicherten Programme sofort abrufbar und werden im Archiv komplett mit editierbarem Titel sowie Video- und Tonvorschau angezeigt. Dazu bietet der elektronische Programmführer (EPG) je nach Angebot des Senders bis zu sieben Tage im Voraus eine ausführliche TV-Programmvorschau. Ist die Wunschsendung dabei, lässt sich diese direkt im EPG für eine Aufnahme vormerken – ohne umständlich Programmdetails oder VPS-Daten und ShowView-Zahlen eingeben zu müssen.
    Mit zahlreichen Komfortfunktionen versüßt der Digitale Video-Recorder zudem das Live-Fernseherlebnis: Kurz vor dem Anpfiff des Elfmeters klingelt das Telefon? Kein Problem, einfach wie bei einem DVD-Player das laufende TV-Programm mit dem Pause-Knopf anhalten und anschließend wieder an derselben Stelle fortsetzen. Die aktuelle Sendung wird dabei automatisch auf der Festplatte zwischengespeichert. Läuft die Aufnahme im Hintergrund mit, kann man per Knopfdruck zur entscheidenden Stelle zurückspringen und die Szene noch einmal genau verfolgen. Bis zu zwei Stunden Sendezeit können mit der sogenannten Time Shift-Funktion "zurückgespult" werden. Alle Funktionen steuert der Fernsehzuschauer mit der im Paket enthaltenen Universal-Fernbedienung, mit der sich sowohl der Recorder als auch das TV-Gerät ansteuern lassen.
    Neben den üblichen Aus- und Eingängen für TV- und Audiosignale verfügt der Recorder zudem über eine USB-Schnittstelle, mit der sich Bilder und Musik über das TV-Gerät abspielen lassen – gerne auch kombiniert mit der "Diashow"-Funktion. Alle Daten lassen sich ebenso wie die aufgezeichneten Sendungen auf der Festplatte speichern, einfach verwalten und archivieren.



    Klaus-Peter Schulz übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung der SevenOne Media
    Klaus-Peter Schulz, seit 1. September 2008 Vorstand Sales und Marketing der ProSiebenSat.1 Group, übernimmt neben seinen Aufgaben als Vorstand auch den Vorsitz der Geschäftsführung des Vermarkters SevenOne Media. Damit kümmert sich Schulz in Zukunft noch stärker als bisher um das operative Geschäft in der Werbevermarktung. Michael Krautwald, 42, seit Juli 2007 Vorsitzender der Geschäftsführung, wird das Unternehmen zum Jahresende 2008 verlassen. Die Trennung erfolgt einvernehmlich. Darüber hinaus scheidet auch Andrea Malgara, 43, aus der Geschäftsführung aus. Malgara, seit 2004 Geschäftsführer Marketing, wird als Executive Vice President International Sales and Marketing neue Aufgaben im Bereich der internationalen Werbevermarktung der ProSiebenSat.1 Group übernehmen. Thomas Wagner, 47, bleibt Geschäftsführer Finance und Administration.
    Im Rahmen der Integration von SevenOne Media und SevenOne Interactive, dem Online-Vermarkter der ProSiebenSat.1 Group, werden die beiden Geschäftsführer von SevenOne Interactive, Matthias Falkenberg, 43, und Alexander Roß, 38, in die Geschäftsführung des fusionierten Unternehmens wechseln. Die Zusammenführung der beiden Vermarktungsunternehmen soll Ende des ersten Quartals 2009 abgeschlossen sein.
    Nach der Fusion entsteht der mit Abstand größte Anbieter für medien- übergreifende Werbeangebote im deutschen Werbemarkt. SevenOne Media ist derzeit mit einem Anteil von 41 Prozent am TV-Werbemarkt der führende Fernsehvermarkter. SevenOne Interactive ist mit 18,3 Millionen Unique Usern der zweitgrößte deutsche Online-Vermarkter. Das Portfolio reicht von klassischer TV-Werbung, Teletext und TV-Sonderwerbeformen über Online, Video-On-Demand und Digital-TV bis zu Mobile, Podcast, In-Game-Advertising und Licensing. Nach der Fusion erhalten Unternehmen und Agenturen alle Angebote aus einer Hand und haben nur noch einen Ansprechpartner ("One- Face-to-the-Customer")



    Biathlon zieht TV-Zuschauer an
    Die Biathlon-Übertragungen waren der Quotenhit des vergangenen Wintersport-Wochenendes. Am Sonntag sahen in der ARD durchschnittlich 3,98 Millionen Zuschauer den ersten Saisonsieg von Martina Beck im Jagdrennen. Das entspricht einem Marktanteil von 27,9 Prozent. Zuvor hatten im Schnitt 3,15 Millionen (27,8 Prozent) das Jagdrennen der Männer gesehen. Gute Quoten verbuchte die ARD auch im Skispringen (2,94 Millionen), Viererbob (2,11), Nordischer Kombination (2,25) und Langlauf (2,29 Männer/ 2,45 Frauen)



    Gottschalk gibt Gastspiel im Radio
    Thomas Gottschalk kehrt kurzfristig zu seinen Wurzeln zurück: Bevor der TV-Moderator bei "Wetten, dass..?" am Samstag in Stuttgart Stars wie Nicole Kidman, Hugh Jackman, Til Schweiger und Lewis Hamilton begrüßt, nimmt er selbst am Vormittag von 10 bis 12 Uhr Platz im mobilen Sendestudio der Popwelle SWR3. Zusammen mit einem SWR-Moderator macht Gottschalk eine zweistündige Sendung, wie der Südwestrundfunk mitteilte. Der Showmaster hatte seine Karriere beim Radio gestartet.



    Deutscher Werbemarkt schrumpft 2009
    Der wirtschaftliche Abschwung wird einer Umfrage zufolge im kommenden Jahr auch den deutschen Werbemarkt treffen. Wie aus einer Studie der Kommunikationsagentur ZenithOptimedia hervorgeht, wird in deutschen Medien voraussichtlich 4,6 Prozent weniger Werbung geschaltet werden als 2008. Am stärksten seien Zeitungen und Zeitschriften betroffen, deren Anzeigen-Wachstum um 6 Prozent sinken werde. Im Fernsehen werde 3,5 Prozent weniger Werbung erwartet. Die Reklame im Internet werde dagegen leicht um 1,2 Prozent steigen.



    1-2-3.tv jetzt auch am Handy empfangbar
    künftig kann 1-2-3.tv, Deutschlands erster Auktions-Fernsehsender mittels der Blucom-Technologie von SES Astra auch auf dem Mobiltelefon empfangen und genutzt werden. Möglich wird die Darstellung des laufenden Fernsehprogramms durch die neue Browserversion des interaktiven Dienstes Blucom, die seit Ende November verfügbar ist. Mit ihr kann das Programm von 1-2-3.tv mittels Videostream in den Blucom-Seiten auf einem handelsüblichen Handy abgebildet werden. Zusätzlich zum mobilen Empfang des Fernsehsignals steht der über Blucom angebotene Dienst der Gebotsabgabe zur aktiven Teilnahme an den Auktionen zur Verfügung




    T-Home Entertain: IPTV-Kunden erhalten 2.500 Radioprogramme
    Kunden von T-Home Entertain können ab sofort über ihren IPTV-Receiver auch Radio empfangen. Die Telekom-Tochter bietet zum Start seines Radio-Pakets etwas mehr als die Hälfte der bei dem Unternehmen Phonostar gelisteten Sender an. Laut einer Mitteilung könnten 2.500 Stationen ab dem heutigen Dienstag empfangen werden



    Ebeling folgt auf de Posch bei ProSiebenSat.1
    Thomas Ebeling, 49, soll ab Januar neuer Chef von ProSiebenSat.1 werden. Das berichtet das "manager magazin". Ebeling folgt auf Guillaume de Posch, der schon im Juni 2008 seinen Abchied angekündigt hatte.



    BILD-Zeitung bietet Internet via-Satellit-Angebot
    Weit über 1.200 Gemeinden in Deutschland haben noch immer kein DSL-Netz und werden auch in naher Zukunft keines bekommen. Jetzt schließen der BILD-Verlag und der Internet-Anbieter Filiago die Lücke der "DSL-freien Zonen" und bieten flächendeckend ohne terrestrische Leitung DSL-Geschwindigkeit für ganz Deutschland per Satellit. Für rund drei Millionen deutsche Haushalte, die bis heute vergeblich auf ihren DSL-Zugang warten, bietet BILD Sofort-Hilfe: Wer die "BILD DSL-Initiative" bestellt, erhält zusätzlich ein Hardwarepaket mit Satellitenschüssel, Modem, Kabel und Software. Damit kann dann nicht nur in DSL-Geschwindigkeit gesurft werden, auch Telefonieren und Fernsehen ist über die Satelliten-Anlage möglich. Die monatliche Grundgebühr für eine Flatrate mit 1024 kbit/s beträgt bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten 46,95 Euro. Es fallen weder Einrichtungs- noch Hardwarekosten an, BILD-Kunden bekommen die Hardware während der Vertragslaufzeit kostenlos zur Verfügung gestellt.




    Microtune präsentiert TV-Chip für Automobilindustrie - DVB-T und DVB-H-Tauglichkeit
    Microtune, ein Anbieter innovativer Hochfrequenz-Halbleitertechnik für die Automobilindustrie, stellte heute seinen neuartigen Tuner-Chip vor. Der MicroTuner MT2067 ist ein Fernsehempfänger für den Automobilbereich, der weltweite Rundfunkstandards unterstützt und den Passagieren einen überlegenen, stabilen Fernsehempfang bei hoher Fahrtgeschwindigkeit bietet. Konventionelle Tuner-Module, welche noch immer sehr weite Verbreitung finden, können somit durch ein hoch-integriertes, platzsparendes Tuner-IC ersetzt werden. Die Steigerung der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit bei gleichzeitiger Reduktion der Gesamtkosten für den Receiver ermöglicht es Fahrzeugherstellern die zunehmend populären Car-Infotainment-Systeme um den Live-TV-Empfang zu erweitern.
    Neben seinen äußerst geringen Abmessungen von nur 7 x 7 Millimeter bietet der MT2067 die Möglichkeit, globale Multistandard-Fernsehempfangsplattformen zu entwickeln. Der Chip unterstützt weltweite analoge und digitale terrestrische Standards, darunter NTSC, PAL, SECAM, DVB-T, DVB-H, ISDB-T, DMB, ATSC und ATSC-M/H.



    Regio TV Euro 3 und TV Südbaden erhalten erneut Zulassung
    Vorstand und Medienrat der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) haben den beiden baden-württembergischen regionalen Fernsehsendern TV Südbaden und Regio TV Euro 3 erneut eine Zulassung für 8 Jahre erteilt. Mit der ebenso beschlossenen Zuweisung verfügen beide auch über einen so genannten Must Carry Status und müssen ins Kabelnetz eingespeist werden.
    Den Gremien wurde die Entscheidung leicht gemacht, denn außer den beiden bereits seit Jahren lizenzierten Veranstaltern hatten sich keine anderen Interessenten für die regionalen Sendegebiete Südbaden und Bodensee/Oberschwaben/Schwarzwald- Baar-Heuberg beworben.
    Das regionale Sendegebiet in Südbaden umfasst die Landkreise Freiburg, Breisgau- Hochschwarzwald, Emmendingen, Lörrach, Ortenaukreis und Waldshut mit etwa 200.000 Kabelhaushalten. Das Verbreitungsgebiet von Regio TV Euro 3 mit etwa 250.000 Kabelhaushalten besteht aus den Landkreisen Konstanz sowie den Regionen Bodensee-Oberschwaben und Schwarzwald-Baar-Heuberg. Regio TV Euro 3 hat im Rahmen seiner Bewerbung angekündigt, die Lokalisierung weiter vorantreiben und mittelfristig auch ein Nachrichtenfenster für den Region Schwarzwald-Baar-Heuberg zu starten.


    Sat Kompakt


    Payam wieder auf Sendung
    Payam hat nach einer Unterbrechung den Sendebetrieb wieder aufgenommen. Das Programm ist über Hotbird, 13° Ost, auf 11.585 GHz vertikal (SR 27.500, FEC 3/4) zu empfangen. Parallel wird über Eutelsat W1, 10° Ost, auf 11.171 GHz horizontal (SR 2.530, FEC 3/4) gesendet.




    satnews.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen