1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sat-Anlage Digitaltauglich gemacht, auf einmal nur noch probleme!

Dieses Thema im Forum "Probleme und Fragen" wurde erstellt von rivadynamite, 29. April 2010.

  1. rivadynamite
    Offline

    rivadynamite Newbie

    Registriert:
    4. Februar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin, ich muss mich jetzt mal als SAT-Anfänger outen, hoffe hier unterstützung zu kriegen.
    Die eine Hälfte unseres Hauses hat 2 Stockwerke und darin 2 Mietwohnungen, auf dem Dach ist eine Sat-Anlage installiert (irgendeine WISI Orbit mit einem nicht.digitaltauglichen twin-LNB).
    Von dort aus geht in jede Mietwohnung je ein Kabel, beide Mieter setzen günstige analoge SAT Receiver ein.

    Die Mieterin aus dem EG klagte in letzter Zeit über ein schlechtes Bild, welches oft verzerrte, besonders bei vielen Rotanteilen im Bild. Ein anderer Receiver hatte das gleiche Fehlerbild.

    Ich dachte mir, irgendwann muss ichs eh tun, also bestellte ich einen 85cm Spiegel und ein günstiges Twin-LNB bei Reichelt um die Anlage digitaltauglich zu machen (der WISI-Spiegel hatte keine standard-feedaufnahme, daher neuer Spiegel). Habe dann den Spiegel getauscht und ans LNB mit einem 15 Meter langem Kabel einen digitalreceiver angeschlossen und damit die Anlage ausgerichtet, mehr als 85% Signalstärke und Signalqualität war nicht rauszuholen, denke der wert ist ok. Beide Leitungen zu den wohnungen wieder angeschlossen, und nun zeigen die Analogreceiver der mieter folgende Probleme:

    -Wohnung 1. OG (kürzeres Kabel, schätze 10-15 Meter): viele Kanäle sind ok, einige wenige wie z.b. Pro7 funktionieren garnicht, bild bleibt schwarz. Ein Analogreceiver von mir zeigt zwar Pro7, aber nur mit vielen schwarzen Fischen im Bild. mein Digitalreceiver zeigt eine Signalqualität von 71%, mit ihm kann man problemlos TV gucken.

    -Wohnung EG (längeres Kabel, 20-25 Meter): Starke Bildstörungen (auf manchen Kanälen mehr als auf anderen), mein Digitalreceiver zeigt eine Signalqualität zwischen 40 und 50%, auch mit ihm teilweise starke Störungen.

    Liegt das an den Kabeln? Können dort so hohe Verluste auftreten? Wenn ja: wieso funktionierte mit der WISI-Anlage fast alles?
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. kleiner.koenigstiger
    Offline

    kleiner.koenigstiger Ist oft hier

    Registriert:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbstständiger Elektriker
    Ort:
    Chiemsee
    AW: Sat-Anlage Digitaltauglich gemacht, auf einmal nur noch probleme!

    Ich tippe mal auf eine schlecht eingestellt Schüssel. Eine gute Signalstärke sagt bei einer digitalen anlage nicht unbedingt guten Empfang voraus. Ich achte hierbei hauptsächlich auf die Bit- Fehler Rate. Allerdings, rede ich mich auch leicht, da ich Elektriker bin und einen Antennen- Messkoffer habe. (MSK25TD).
    Ohne so ein Gerät, finde ich es halt echt schwierig, wenn fast unmöglich eine Schüssel sauber einzustellen.
    Sicher lange Leitungen machen den Empfang nicht besser, aber Du bewegst Dich in Längen, wo es noch nicht schlimm sein dürfte.
     
    #2
  4. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Sat-Anlage Digitaltauglich gemacht, auf einmal nur noch probleme!

    Ich nehme mal an das die Schüssel nicht gut ist und du deshalb kein besseres Signal bekommst. Versteh ich das ganze richtig, und du hast nur den Spiegel getauscht, den LNB Arm jedoch von der alten genommen ???. Wenn dem so ist, dann ist das misst da der Fokus nicht stimmt.

    Schau du aber erst mal ob der Fokus des LNBs genau auf die Mitte der Antenne gerichtet ist. Um mehr Signal zu bekommen, drehe auch mal das LNB selbst ein wenig. Der Winkel kann auch viel bewirken. Meist liegt es an ein lächerlichen °.
     
    #3
  5. marcus.past
    Offline

    marcus.past VIP

    Registriert:
    3. August 2009
    Beiträge:
    2.284
    Zustimmungen:
    487
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Sat-Anlage Digitaltauglich gemacht, auf einmal nur noch probleme!

    mit dem ausmessen isses schon so ne Sache - da mir das Equipment vom kleinen Koenigstiger fehlt, greif ich da zu ner guten aber halt ner Bastelmethode - ich richte gerade grössere Astra-Anlagen immer noch per Analog-Signal mit dem reinen optischen Eindruck bzw den berühmten Fischen aus, bei dem grossen Spegel deck ich einen Teil ab
    bisher kamen da keine Klagen :)

    das schlechtere Signal beim entfernteren reciver deutet auf ein nicht so gutes Kabel hin, da steigt halt die Dämpfung
    das Du in der 1. Etage noch nen super Digitalsignal hast ist auch nciht verwunderlich, wie schon gesagt, gleicht die Fehlerkorrekter (am BER-Wert erkennbar) Verluste soweit möglich aus

    Du kannst eigentl nur noch einmal den Zusammenbau der ganzen Anlage checken - der noname-Spiegel ist dabei nicht wirklich optimal, wenn Du kannst, nimm nen Markenprodukt
    deren Gewinn ist i.d.R. höher und grad mit verzinkten Teilen haste länger Freude dran
    dazu ein richtig passendes LNB & Du hast die nächsten Jahre Ruhe ..

    was haste denn für die Ausrichtung für nen reciver genommen? je nach Modell können die Prozent-Angaben täuschen, schau mal bitte wie hoch das Maximum bei dem Gerät ist
    zum Vergleich: bei meiner Dream stehen da um die 80-84 % - am gleichen LNB hängt noch ne Nokia DBox2 die mit dort auf den gleichen Kanal um 90 % suggeriert
     
    #4
  6. Pilot
    Offline

    Pilot MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    28.376
    Zustimmungen:
    23.797
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Technologe
    AW: Sat-Anlage Digitaltauglich gemacht, auf einmal nur noch probleme!

    Hallo rivadynamite,

    hier ein kleiner Tip, der mir oft geholfen hat:

    nimm einen Analog Receiver einen kleinen TV mit zur Schüssel.
    Bau dir ein kleines Stück Kabel mit F- Steckern.
    Schließ es so an die Schüssel, dass du das Bild des TV im Auge hast.
    Stell auf z.B. Pro 7 und richte die Schüssel aus.
    Du siehst sofort mit dem analogen Receiver, wie sich der Empfang verändert-Fische, Striche oder sonstwas. Vor allen Dingen du siehst sofort, ob du die Schüssel auf den richtigen Satelliten gestellt hast.
    Stell erst die vertikale Ebene richtig ein. Zieh kurz fest.
    Dann stellst du die vertikale Ebene ein. Zieh wieder kurz an.
    Jetzt die Feinjustierung. Da hilft dir ein Satfinder gut. Vor allen Dingen merkst dudann, dann das sich beim Anziehen der Schrauben das Signal ein klein wenig verändert. Das mußt du einberechnen. Ein klein weng schwächer stellen, so dass sich beim Anziehen der Schrauben alles in die richtige Position bewegt.

    Wenn alles richtig passt, die langen Kabel ran und Test bei den Receivern vor Ort: es müßte alles hell sein.
    20-25 m Kabel sind eigendlich kein Problem. Das Signal müßte richtig ankommen. Vielleicht ein wenig schwächer, als bei den kürzeren Kabeln.
    Bei sehr starken Regen hätten die mit den längeren Kabel eher Bild Ausfall.

    Mit dem Umstieg auf digital hast du den richtigen Schritt gemacht.
    Aber um digital richtig zu genießen, brauchst auch einen digitalen Receiver.
    Da hast wesendlich mehr Sender und die Bildqualität ist auch besser.
    Außerdem ist analog eine sterbende Sende Art.
    Ab April 2012 ist sense. Da wird digital abgeschalten.

    Mlg piloten
     
    #5

Diese Seite empfehlen