1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 11. Februar 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Der neue Frauensender, den ProSiebenSat.1 im Frühjahr starten wird, heißt nun doch nicht Fem-TV, sondern hört auf den Namen sixx. Das Ziel: Platz 6 auf der Fernbedienung. Rechtfertigen sollen das Serien und Oprah Winfrey

    Im November vergangenen Jahres kündigte ProSiebenSat.1 den Start eines neuen Frauen-Senders für das Frühjahr 2010 an, damals noch unter dem Namen FemTV. Wenige Monate der Geburt, die ProSiebenSat.1 nun für den Mai ankündigt, hat das Kind aber doch noch einmal einen neuen Namen bekommen: Der neue Sender wird als sixx an den Start gehen.

    Senderchefin Katja Hofem-Best begründet die Entscheidung für den neuen Namen so: "In
    erster Linie ist sixx ein uniquer Name, den es so in der doch sehr vielfältigen digitalen TV-Landschaft noch nicht gibt. Die Wiedererkennung ist für uns sehr wichtig. Dann hat uns die Ähnlichkeit zur Zahl sechs gefallen. Über eine Programmierung auf dem sechsten Platz der Fernbedienung würden wir uns natürlich sehr freuen."

    Eine derart prominente Platzierung will man mit amerikanischen Serien, Filmen - und dem Import von amerikanischen Daily-Talks rechtfertigen. So kündigt Katja Hofem-Best an, dass man Oprah Winfreys Talk bei sixx übertragen wird. Allzu lange wird sixx daran allerdings keine Freude haben: Winfrey kündigte schon im letzten Jahr an, ihren Talk Mitte 2011 aufzugeben. Mit der "Rachel Ray Show" importiert sixx zudem noch eine weitere tägliche Sendung aus den USA.

    Starten wird sixx im Mai rein über digitale Verbreitungswege, was zunächst auch die möglichen Marktanteile deutlich begrenzt. So wird die technische Reichweite zum Start bei nur rund 40 Prozent liegen und mittelfristig dann auf 60 Prozent ausgebaut werden. Das Marktanteils-Ziel des Senders wirkt allerdings noch ziemlich schwammig: Mittelfristig sollen zwischen 2 und 5 Prozent Marktanteil erreicht werden - dazwischen liegen Welten.

    "Die neue Senderin in der deutschen Fernsehlandschaft", wie ProSiebenSat.1 sixx in einer Pressemitteilung ankündigt, hat als Zielgruppe die 42 Millionen Frauen in Deutschland im Visier. Diese könnten zwar auf über 100 Frauenzeitschriften zurückgreifen, jedoch gebe es noch keinen Sender, der ihren Wünschen und Anforderungen wirklich gerecht werde, so ProSiebenSat.1. Als Katja Hofem-Best noch Chefin des Männersenders Dmax war, hörte sich das allerdings etwas anders an: "Das weibliche Angebot im deutschen Free-TV ist schon sehr groß. Abgesehen von der Champions League, einigen Auto-Sendungen und ein paar Action-Filmen ist das frei empfangbare Programm durch die Bank sehr weiblich geprägt", sagte sie noch 2007 in einem Interview.

    Sixx soll für ProSiebenSat.1 vor allem auch zur Erprobung neuer Werbekonzepte dienen, wie German Free-TV-Chef Andreas Bartl im vergangenen Jahr sagte. "Wir können Werbekonzepte ausprobieren, für die wir auf unseren großen Sendern einfach nicht genug Platz hätten, etwa gut erzählte und natürlich klar erkennbare Promotion-Storys." Der Sender sei eine "Spielwiese für neue Ideen" in der Werbung, sagte Bartl weiter. Dementsprechend wird das Vermarktungskonzept auch von der SevenOne AdFactory realisiert, eine vergangenes Jahr gegründete Tochter für innovative, crossmediale Kampagnen.

    Quelle: dwdl
     
    #1
    Borko23 und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Bootmanager
    Offline

    Bootmanager Ist oft hier

    Registriert:
    14. September 2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    hatten wir doch schon ,TM3 hiess das Programm
     
    #2
  4. pegas
    Offline

    pegas Chef Mod

    Registriert:
    30. August 2009
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    11.017
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    GR
    Frauensender hat einen Namen:

    Der ProSiebenSat.1-Frauensender, der ab Mai digital verbreitet wird, heißt Sixx. Das gab das Unternehmen heute bekannt. Geschäftsführerin

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    erklärt, wie es zu dem Namen kam: Sixx sei ein Name, den es so in der digitalen TV-Landschaft noch nicht gebe, die Wiedererkennung sei sehr wichtig. "Dann hat uns die Ähnlichkeit zur Zahl sechs gefallen. Über eine Programmierung auf dem 6. Platz der Fernbedienung würden wir uns natürlich sehr freuen", so Hofem-Best.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    , damals kursierte dafür noch der Name Fem TV. Knapp 42 Mio Frauen in Deutschland könnten auf über 100 Frauenzeitschriften am Kiosk zurückgreifen - aber es gebe noch keinen Sender, der ihren Wünschen und Anforderungen wirklich gerecht werde, verlautete es aus München. Katja Hofem-Best kündigt an: "Auf sixx zeigen wir alles, was Frauen interessiert. Wir haben die besten amerikanischen Serien im Programm, tolle Movies und echte Geschichten, die unter die Haut gehen. Ganz besonders freut mich, dass wir die Königin des Talks, 'Oprah Winfrey' auf unserem Sender haben. Aber auch die innovativste tägliche Sendung aus den USA, die 'Rachel Ray Show'".
    Sixx wird ab Mai digital verbreitet. Damit soll der neue Free-TV-Sender zunächst etwa 40% technische Reichweite erzielen, die mittelfristig auf über 60% ausgebaut werden soll. Entsprechend der technischen Reichweite peilt ProSiebenSat.1 in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Frauen mittelfristig ein Marktanteil von 2-5% an.

    Q:kress.de
     
    #3
    Borko23 und Pilot gefällt das.
  5. tschagger
    Offline

    tschagger Newbie

    Registriert:
    28. Dezember 2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    genau - und dieser Frauen-Sender hat dann die Champions-League übertragen :emoticon-0136-giggl
     
    #4
  6. Ichijoe
    Offline

    Ichijoe Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    30. Januar 2010
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Und wann das trotzdem nicht gut ging, dann mache mal ein re-launch als 9Live
     
    #5
  7. UlliHans
    Offline

    UlliHans Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    5. März 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Hihi, der ist gut... musste lachen!
     
    #6
  8. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    So sieht Sixx aus

    In diesen Tagen reist Katja Hofem-Best durch Deutschland, um den im Mai startetenden neuen ProSiebenSat.1-Frauensenders Sixx vorzustellen. Enthüllt wurde nun auch das Logo, das auf Blümchen und rosa Farbe verzichtet.

    [​IMG]

    Katja Hofem-Best stellt in diesen Tagen den neuen Frauensender Sixx, von ProSiebenSat.1 gern auch als "die Senderin" bezeichnet, auf einer Tour durch Deutschland vor. Auch das Logo des Senders ist nun enthüllt worden. Bei ProSiebenSat.1 verzichtet man dabei bewusst wohltuend darauf, die üblichen Klischees zu bedienen: Sixx kommt weder rosa, lila oder pink noch mit Blümchen, Schmetterlingen oder sonstigen Schnörkseln daher, sondern insgesamt mit einem recht schlichten Schriftzug auf grünem Grund.

    Senderchefin Katja Hofem-Best erklärt die Gedanken hinter dem Logo so: "Grün ist eine noch unbelegte Farbe in der TV-Sender-Landschaft, mit der wir uns klar von anderen Sendern differenzieren können. Sie versprüht Frische und hat gerade auch in der Kombination mit weiß eine positive Leuchtkraft, die gut zu unserem Sender passt, den wir im Frühling launchen. Bei dem Logo haben wir uns für eine Wort-/Bildmarke entschieden, die Modernität und Selbstbewußtsein transportiert."

    Entwickelt wurde das Design sowie die zugehörige Image-Kampagne inhouse bei ProSiebenSat.1 von der Kreations-Abteilung Creative Solutions. Starten wird Sixx im Mai, wie ProSiebenSat.1 bereits ankündigte. Im Programm finden sich neben diversen US-Serien unter anderem auch die US-Shows von Oprah Winfrey und Rachael Ray. Womit Sixx im Detail ein vornehmlich aber nicht ausschließlich weibliches Publikum für sich gewinnen will, lesen Sie am kommenden Montag bei DWDL.de.

    Quelle: dwdl
     
    #7
    Borko23 und Pilot gefällt das.
  9. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    "Senderin" Sixx: ProSiebenSat.1 stellt das Programm vor

    [​IMG]

    Auf einer Deutschlandtour stellte Katja Hofem-Best das Programm des neuen Frauensenders Sixx vor. Zu sehen gibt es vor allem Serien neben wenigen Eigenproduktionen - und das alles ohne Unterbrecherwerbung. Fragt sich nur: Rechnet sich das?

    Wie muss das Programm eines Senders aussehen, der sich explizit an Frauen richtet? Eine wirklich eindeutige und klare Antwort auf diese Frage scheint man auch bei ProSiebenSat.1, das am 7. Mai seinen Frauensender Sixx an den Start bringt, noch nicht gefunden zu haben. Die Beschreibung der typischen Sixx-Zuschauerin als "Vielseiterin" wirkt jedenfalls zunächst vor allem eines: beliebig. Sie ermöglicht programmlich alles - und sagt zugleich eigentlich nichts.

    Frauen seien eben nicht so einfach gestrickt wie Männer, erklärte Katja Hofem-Best auf ihrer Deutschland-Tour, während der sie in den letzten Tagen den neuesten Spross der ProSiebenSat.1-Gruppe vorstellte. Bei Männern genüge es, ein paar bestimmte Knöpfe zu drücken - qualmende Reifen, ölverschmierte Hände und sie sind glücklich, um es etwas zugespitzt zu formulieren. Frauen seien hingegen komplizierter. Und so verlegt man sich auf abstraktere Kriterien, wie ein Programm für Frauen aussehen muss: qualitativ hochwertig, ansprechend verpackt, hoch emotional und glaubwürdig.

    Angesichts der nebulösen Umschreibung war es also um so spannender, wie ProSiebenSat.1 seinen neuen Sender inhaltlich füllen würde. Und man setzt dabei vor allem auf Serienware: Sixx wird allein 16 verschiedene Serien in der Primetime zeigen. Zum Vergleich: Bei ProSieben sind es gerade mal neun, kabel eins kommt auf zehn, RTL nur auf acht. Und Sixx setzt dabei bei Weitem nicht nur auf Wiederholungen: Immerhin acht der 16 Primetime-Serien laufen bei Sixx in Erstausstrahlung. Sixx profitiert hier ganz klar von der Mitgliedschaft in der German Free-TV-Gruppe.

    Denn vor allem greift Sixx auf die Serien zurück, die sich für die großen Sender als nicht massentauglich genug erwiesen haben. Den Sender rein als Resterampe zu bezeichnen, würde dem Angebot aber auch nicht gerecht, denn "nicht massentauglich" heißt noch lange nicht, dass die Serien auch qualitativ schlecht wären. So wird sich Sixx etwa der bei kabel eins völlig gefloppten Serie "Damages" annehmen, für die Glenn Close mit Emmy und Golden Globe ausgezeichnet wurde. Neben der Wiederholung der ersten Staffel wird Sixx auch die weitern Staffeln als Erstausstrahlung zeigen.

    Auch die in den USA sehr erfolgreiche, bei ProSieben aber kläglich gescheiterte Serie "Brothers & Sisters" erhält bei Sixx ein neues Zuhause, ebenso wie "Ugly Betty", das einst bei Sat.1 nach nur zwei Folgen wieder aus dem Programm gekippt wurde. Auch die Soap "90210" wird künftig nur noch bei Sixx und nicht mehr bei ProSieben zu sehen sein. Angesichts der derzeit miserablen Quoten bei ProSieben könnte es auch "Gossip Girl" womöglich bald ähnlich ergehen. Mit Wiederholungen ist auch diese Serie jedenfalls schon bei Sixx präsent.

    An wirklich neuen Serien, die noch nicht in Deutschland liefen, findet sich bei Sixx das bereits vor längerem eingekaufte "October Road". Die in den USA nach zwei Staffeln eingestellte Serie handelt von einem Hollywood-Drehbuchautor, der wieder in seine Heimat zurückkehrt. Ebenfalls schon lange auf eine Ausstrahlung wartet die Serie "Summerland Beach", die in den USA schon 2005 nach zwei Staffeln beendet worden war. Im Mittelpunkt der Serie steht Ava, die gerade ein eigenes Fashion-Label gegründet hat. Als ihre Schwester und deren Mann bei einem Unfall sterben, ändert sich ihr Leben auf einen Schlag völlig.

    Neu eingekauft wurde die niederländische Serie "S1ngle", die von Sixx-Chefin Katja Hofem-Best als "europäische Antwort auf 'Sex and the City'" angekündigt wird. Daneben findet sich eine weitere Serie als Erstausstrahlung im Programm, die - vorsichtig gesprochen - nicht gerade als typische Frauenserie durchgehen kann: "Rescue me". Im Mittelpunkt der Serie steht Feuerwehrmann Tommy, der seinen Cousin im World Trade Center verloren hat. Nun erscheint ihm der Tote immer wieder, was dazu führt, dass Tommy wieder anfängt zu trinken. Sixx hat zunächst die ersten vier Staffeln angekündigt. Insgesamt soll es in den USA sieben Staffeln geben.
    Sixx setzt also vor allem auf Lizenz-Serien, die weitestgehend bereits in den ProSiebenSat.1-Archiven schlummerten. Das Angebot an Eigenproduktionen bleibt hingegen überschaubar. So findet sich zunächst nur eine frisch produzierte Dokusoap im Programm: "Windeln und Wellness - All inclusive im Familienhotel". Sie begleitet Besucher und Personal in einem "Baby-Hotel". Daneben gibt es ein Promi-Magazin namens "Glossixx", in dem sich mutmaßlich aber wohl vor allem die Berichte aus "red!", "taff" und "Stars & Stories" wiederfinden dürften. Auch die bei kabel eins zuletzt nicht mehr erfolgreichen Auswanderer-Geschichten finden bei Sixx ein neues Zuhause, hier nun unter dem Titel "Hin und weg - Die Doku" am Samstagabend. Mit "Abenteuer Ferne" gibt es im Anschluss zudem noch ein "Reise -und Erlebnismagazin".

    Geht es nach Senderchefin Katja Hofem-Best, sollen im Lauf des Jahres aber noch weitere Eigenproduktionen hinzu kommen. Derzeit lägen ihr bereits etliche Konzepte vor, entschieden sei aber noch nichts. Nur eines kann sie kategorisch ausschließen: Nachrichten wird es bei Sixx nicht geben. "Wir verstehen uns als reiner Unterhaltungssender", so Hofem-Best bei der Vorstellung des Programms. Ohnehin könne man Nachrichten nicht speziell für Frauen zuschneiden. "Eine News ist eben eine News" - für Frauen und Männer gleichermaßen. Das bedeute aber nicht, dass man sich dem seriöseren Fach komplett verschließe, so Hofem-Best, die auf das Format "Frauengeschichten - Die Sixx-Reportage" verweist.

    Große Stücke hält Katja Hofem-Best ohne Frage auf die von ihr eingekaufte "Oprah Winfrey Show". Der in den USA in der Daytime ausgestrahlte Talk bekommt bei Sixx gleich zwei Primetime-Sendeplätze dienstags und freitags um 21:45 Uhr. Ziehen sollen dabei vor allem die Namen der Stars, die sich bei Oprah Winfrey die Klinke in die Hand geben. Ein Wagnis ist die Winfrey-Show für Sixx aber vor allem, weil die Sendung kaum sinnvoll synchronisierbar ist - und dementsprechend auch im US-Originalton mit deutschen Untertiteln läuft. Ob es dafür ein genügend großes Publikum gibt, scheint auf einem so prominenten Sendeplatz durchaus fraglich.

    Doch ohnehin sind die Erwartungen an die Zuschauerzahlen zunächst nicht allzu groß. "Wir geben uns Zeit, unser Publikum zu finden", sagt Katja Hofem-Best. Gerade am Anfang habe man keinen allzu großen Marktanteils-Druck, zumal die technische Reichweite aufgrund der rein digitalen Verbreitung zunächst nur bei 40 Prozent liege. Das ausgegebene Ziel von 1 Prozent Marktanteil erscheint tatsächlich recht zurückhaltend. Dennoch muss sich Sixx für ProSiebenSat.1 natürlich rechnen. Schon im zweiten Jahr soll es auf jeden Fall schwarze Zahlen geben.

    Und damit wären wir bei dem Thema, das wohl für die größten Fragezeichen über den Köpfen der Journalisten bei der Programm-Vorstellung sorgte: Wie soll sich dieser Sender finanzieren, zumal Katja Hofem-Best ankündigte: Es wird bei Sixx keinerlei Unterbrecher-Werbung geben, lediglich zwischen den einzelnen Sendungen setzt man auf Scharnier-Werbung. "Wie im Pay-TV, nur dass es nichts kostet", fasste sie das zusammen.

    So schön das für die Zuschauer ist, so schwieriger dürfte es die Refinanzierung gestalten. Statt auf klassische Werbespots setzt ProSiebenSat.1 - neben einem Teleshopping-Fenster am Morgen - bei Sixx ausschließlich auf Sonderwerbeformen. Neben Sponsorings führt man etwa die bei "Germany's Next Topmodel" schon getesteten "Promo-Stories" in womöglich auch noch längerer Form an. Für die gesamte Vermarktung zeichnet daher auch direkt die SevenOne-Tochter AdFactory verantwortlich. Sixx dient dabei vor allem auch als Experimentier-Fläche für neue Werbeformen. Ob diese sich soweit ausdehnen lassen, dass der ganze Sender in die Gewinnzone kommt, muss sich aber erst noch zeigen. Katja Hofem-Best ist in jedem Fall optimistisch: Man könne sich sicher sein, dass man bei ProSiebenSat.1 in der momentanen Situation keinen Sender starten würde, der sich nicht rechne. Die Nachfrage seitens der Werbekunden, bei denen ProSiebenSat.1 vor allem auch die im Blick hat, die bislang kaum aufs Fernsehen setzen, sei jedenfalls schon vor dem Start hoch.

    Quelle: dwdl
     
    #8
  10. pegas
    Offline

    pegas Chef Mod

    Registriert:
    30. August 2009
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    11.017
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    GR
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    München - Der geplante Frauensender Sixx hat mittlerweile einen konkreten Starttermin: Am 7. Mai soll das Frauen-Spezialprogramm auf Sendung gehen.

    Das bestätigte eine Sprecherin der German Free TV Holding gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Anfrage. Die Zielgruppe der Sixx-Zuschauerinnen ist Angaben von Pro Sieben Sat 1 zufolge zwischen 19 und 49 Jahre alt. Der Sender ist im Free-TV als Digitalsender über Satellit sowie im digitalen Kabel geplant. Bis 2015 will die Sendergruppe mit Sixx rund 23 Millionen Haushalte (66 Prozent) der angesprochenen 35 Millionen Haushalte erreichen.

    Zum Programm gehört ein "Mädelsabend", die Rubrik "Wahres Leben" mit Eigenproduktionen, Reportagen sowie Live-Konzerten und ein "Kuschelabend" mit Krimis, Kömödien, Dramen und Thrillern. Ein weiterer Abend ist der "Gänsehaut" vorbehalten.

    Die Chefin des Kanals ist Katja Hofem-Best. Ursprünglich war für den Sender der Name Fem-TV geplant (DF berichtete). Laut Pro Sieben Sat 1 gibt es 42 Millionen Frauen, aber noch keinen Sender, der ihren Wünschen und Anforderungen wirklich gerecht wird.

    "Auf Sixx zeigen wir alles, was Frauen interessiert. Wir haben die besten amerikanischen Serien im Programm, tolle Movies und echte Geschichten, die unter die Haut gehen. Ganz besonders freut mich, dass wir die Königin des Talks, Oprah Winfrey auf unserem Sender haben. Aber auch die innovativste tägliche Sendung aus den USA, die Rachel Ray Show", so Hofem-Best.

    Quelle:DF
     
    #9
  11. pegas
    Offline

    pegas Chef Mod

    Registriert:
    30. August 2009
    Beiträge:
    5.187
    Zustimmungen:
    11.017
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Selbstständig
    Ort:
    GR
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Morgens zeigt der neue Frauensender Teleshopping, um ein bisschen Geld zu verdienen. Nachmittags setzt man auf Dokus und Wiederholungen von US-Serien.

    [​IMG]
    Um 12.00 Uhr beginnt in der Regel das wirklich interessante Programm des neuen Frauensenders sixx, der im Mai an den Start gehen wird. Zuvor sendet sixx Teleshopping, um ein bisschen Geld zu verdienen. Da Filme und Serien bei der Senderin nicht durch Werbung unterbrochen werden, bleibt sonst kaum eine Chance die Inhalte zu refinanzieren. Nachdem bereits das Primetimeprogramm der ersten Monate bekannt ist, gibt es nun auch Informationen zur Daytime. Montags bis freitags zeigt man ab 12.00 Uhr beispielsweise «Grey’s Anatomy», «Zacherl: Einfach kochen», «Besser Essen» und die von Kritikern gelobte «Rachel Ray Show». Ein Wiedersehen soll es zudem mit «Frank – Der Wedding-Planer» geben.

    Ab 16.00 Uhr steht sixx dann komplett im Zeichen von US-Formaten: Neben einer weiteren Folge von «Grey’s Anatomy» sollen dann auch die «Desperate Housewives» wiederholt werden. Außerdem plant Senderinchefin Hofem-Best mit den Sitcoms «Office Girl», «Will & Grace», «Party of Five» und «Hope and Faith». Für den Samstagmittag hat sixx die neue CW-Serie «Privileged» angekündigt, außerdem sollen die Primetimeserien «90210», «Summerland Beach» und «October Road» nochmals gezeigt werden. Am späteren Samstagnachmittag folgen dann noch Wiederaufführungen von «Gossip Girl» und «Lipstick Jungle» sowie Filme.
    Sonntags will sixx die Dokuformate wiederholen – darunter «Glossix» und «Musixx», «Hin und weg» sowie «Frauengeschichten» und die ehemaligen ProSieben-Produktionen «Frauengeschichten» und «Schlüsselreize». Auch «Look of Love» wird bei sixx zurückkehren.
    16 Serien hat der neue Frauensender im Programm – darunter viele, die bei den großen Kanälen nicht funktionierten. Auch ein niederländisches Format ist dabei.
    Q: Quotenmeter
     
    #10
  12. Skyline01
    Offline

    Skyline01 Chef Mod

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Frauensender Sixx: Start mit Kinofilm von "Sex and the City" am 7. Mai

    Frauensender Sixx: Start mit Kinofilm von "Sex and the City" am 7. Mai

    Sixx-Start mit "Sex and the City"

    Der neue Frauensender Sixx startet sein Programm am 7. Mai mit dem Kinofilm "Sex and the City - Der Film".

    Das teilte die zur ProSiebenSat.1-Gruppe gehörige German Free TV am Montag mit. "Es gibt keinen Film, der besser zum Start von Sixx passen würde, als 'Sex and the City'", sagte Senderchefin Katja Hofem-Best. Im Anschluss daran zeigt Sixx ein "Sex and the City"-Serienspecial.

    Im Kinofilm geht es genau so wie in der Serie um vier New Yorker Freundinnen: Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker) führt eine glückliche Beziehung mit Mr. Big (Chris Noth), Charlotte York (Kristin Davis) ist Mutter geworden, Samantha Jones (Kim Cattrall) ist mit ihrem Freund Smith (Jason Lewis) nach Los Angeles gezogen, und Miranda Hobbes (Cynthia Nixon) lebt völlig überarbeitet mit ihrer kleinen Familie in Brooklyn. Nach drei Jahren Beziehung wollen Carrie und Mr. Big den nächsten Schritt wagen und suchen eine gemeinsame Wohnung.

    Sixx erzielt zunächst etwa 40 Prozent technische Reichweite, die mittelfristig auf über 60 Prozent ausgebaut werden soll. In der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Frauen wird mittelfristig ein Marktanteil von 2 bis 5 Prozent anvisiert.


    Quelle: magnus.de
     
    #11
    Pilot gefällt das.
  13. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Sixx hat einen Claim und startet mit Paukenschlag

    Das ist ein wahrer Knaller zum Auftakt: Sixx zeigt zum Sendestart "Sex and the City - Der Film" - als Free-TV-Premiere noch vor ProSieben. Höchste Aufmerksamkeit dürfte damit garantiert sein. Zudem hat der Sender nun einen Claim.

    Man kann nicht behaupten, dass ProSiebenSat.1 seinen neuen Frauensender Sixx stiefmütterlich behandeln würde. Immerhin acht Serien laufen dort schon zum Sendestart in der Primetime in Erstausstrahlungen. Dennoch ist es gerade für einen ausschließlich digital verbreiteten Sender eine schwierige Aufgabe, angesichts der riesigen Sendervielfalt überhaupt ins Bewusstsein der potentiellen Zuschauerinnen und Zuschauer vorzudringen.

    Neben einer Werbekampagne und viel Cross-Promotion bei den größeren Schwestern ProSieben, Sat.1 und N24 will Sixx das vor allem auch durch einen echten Blockbuster zum Sendestart schaffen. So zeigt der Frauensender zum Sendestart am 7. Mai um 20:15 Uhr "Sex and the City - Der Film" als Free-TV-Premiere. Das Kalkül dürfte klar sein: Erreicht der Film dort viele Zuschauer, hat Sixx auf einen Schlag eine Bekanntheit, die nur mit Werbung nur schwer zu erreichen wäre. Gelingt das nicht, dürfte die spätere Ausstrahlung bei ProSieben auch keinen nennenswerten Schaden nehmen.

    Unterdessen hat Sixx sich auch einen Claim zugelegt: "Sixx. Das will ich auch." Wie schon der Sendername lässt auch der Claim nicht ohne weiteres darauf schließen, dass es sich um einen Frauensender handelt, wie das beim früheren Arbeitstitel des Senders "FEM TV" noch der Fall gewesen wäre. Katja Hofem-Best erklärte bei der Vorstellung des Sixx-Programms bereits vor wenigen Wochen, dass man sowohl mit dem Sendernamen als auch dem Claim niemanden ausschließen wolle - also auch keine Männer, die zwar nicht zur Sixx-Kernzielgruppe gehören, die man aber dennoch gerne ebenfalls erreichen würde.

    Quelle: dwdl
     
    #12
    Pilot gefällt das.
  14. a_halodri
    Online

    a_halodri Guest

    Neuer Frauensender Sixx aufgeschaltet

    Der Sendebetrieb des neuen Frauenkanals Sixx steht bevor. Seit heute weist eine Trailershow auf den bevorstehenden Sendestart auf der Position Astra 19,2 Grad Ost hin und zeigt einen ersten Einblick auf die Programminhalte.

    Der neue Frauensender von Pro Sieben Sat 1 wirft seinen Schatten voraus. Heute ist auf dem zukünftigen Sendeplatz auf Transponder 103 eine mehrminütige Trailershow aufgeschaltet worden. Sie empfangen Sixx auf Astra 19,2 Grad Ost auf der Frequenz 12,460 Gigahertz, Polarisation Horizontal, Symbolrate 27500 MS, FEC 3/4. Der Regelbetrieb wird am 7.Mai erfolgen.

    Sixx wird unverschlüsselt und mit einem für einen privaten Programmanbieter neuartigen Werbekonzept gesendet. Werbeunterbrechungen soll es nicht geben. Einblendungen und kurze Ausschnitte einer Sektmarke geben erste Eindrücke, wie die "Werbefreiheit" aussehen könnte.

    "Sixx - Das will ich auch" Unter diesem Motto werden Programmhighlights wie "Sex in the City - Der Film" oder die TV-Serie "Ugly Betty", die beim US-Sender ABC erfolgreich läuft, zu sehen sein. Auch im Internet können Sie einen ersten Blick auf Sixx erhaschen. Unter xxx sehen Sie den Trailer im Vollbild und Informationen zum Empfang.

    Wie bereits berichtet (DIGITAL FERNSEHEN) soll Sixx zum Start auch in den Kabelnetzen von Kabel Deutschland, Kabel BW, Tele Columbus und Unitymedia zum empfangen sein. Wir halten Sie zur Situation der Einspeisungen in den Kabelnetzen selbstverständlich auf dem Laufenden.

    quelle: digi tv
     
    #13
  15. Skyline01
    Offline

    Skyline01 Chef Mod

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Sixx: Keine einheitliche Einspeisung in Kabelnetze

    München - Der neue Frauensender Sixx wird zu seinem Sendestart über eine deutlich geringere Reichweite verfügen als zunächst geplant.

    So erfolgt die Einspeisung bei Kabel Deutschland, Alice/Hansenet und Kabelkiosk laut der Webpräsenz des Senders nicht zum geplanten Sendestart am 7. Mai. Demnach wird der Sender nicht einheitlich verfügbar sein.

    Während die Einspeisung bei Kabel BW, Unitymedia und Telecolumbus bereits verfügbar ist, wird der Sender in anderen Netzen vorerst nicht zu sehen sein. Darunter auch Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland. Konkrete Aufschalttermine sind bislang nicht bekannt.

    "Sixx - Das will ich auch" Unter diesem Motto sollen Programmhighlights wie "Sex in the City - Der Film" oder die TV-Serie "Ugly Betty", die beim US-Sender ABC erfolgreich läuft, zu sehen sein. Die Einspeisung läuft seit Kurzem.

    Quelle: DIGITALFERNSEHEN
     
    #14
    Pilot gefällt das.
  16. kiliantv
    Offline

    kiliantv Chef Mod

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.020
    Zustimmungen:
    15.698
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: ProSiebenSat.1 gibt seinem Frauensender neuen Namen

    Österreichs Kabelbetreiber speisen sixx vorerst nicht ein

    Nachdem bereits der neue Frauensender selbst ankündigte in Österreich nur über Satellit empfangbar zu sein hat TVmatrix bei den Kabelbetreibern nachgefragt. Möchte ProSiebenSat.1 sixx überhaupt in Österreich verbreiten?

    Am Freitag startet um 20:15 Uhr der neue Frauensender sixx von der ProSiebenSat.1 Gruppe gleich mit einem Highlight: der Kinostreifen "Sex and the City – Der Film" wird als Free-TV-Premiere ausgestrahlt. In Österreich kommen allerdings nur Sat-Haushalte in den Genuss des neuen Angebots. Wie bereits vom Sender selbst angekündigt werden die Kabelnetze den Sender vorerst nicht in ihr Angebot aufnehmen. TVmatrix hat bei den Betreibern nachgefragt.

    "Vorerst nicht" bei UPC, LIWEST und Cablecom

    Der größte heimische Provider UPC verweist auf ständige Verhandlungen mit diversen Medienhäusern und auch mit ProSiebenSat.1, um das Programmangebot auszubauen. sixx werde zumindest zum Sendestart nicht empfangbar sein.

    Die Vorarlberger Cablecom bestätigt ebenfalls den Frauensender "vorerst nicht" zu übertragen. Man werde aber "in nächster Zeit die Inhalte des Senders prüfen" und dann über eine Einspeisung entscheiden, so Geschäftsführer Bruno Steiger auf TVmatrix-Nachfrage.

    Österreichs zweitgrößtes Kabelnetz LIWEST (Linz) hat Ähnliches vor: dort will man bei der nächsten Sitzung des TV-Content Ausschusses über sixx diskutieren. Dabei prüfe man die Relevanz für die Zielgruppe sowie technische, wirtschaftliche und rechtliche Aspekte. Am Freitag werde man sixx aber "definitiv nicht" einspeisen.

    Konflikt mit PULS 4 Zielgruppe?

    Die Zielgruppe des österreichischen ProSiebenSat.1-Ablegers PULS 4 spricht grundsätzlich eine ähnliche Zielgruppe – nämlich die jüngere, weibliche (wenn auch nicht ausschließlich) – wie sixx an. Der Vermarkter SevenOne Media Austria hat auf TVmatrix-Anfrage, ob die Sendergruppe grundsätzlich überhaupt Interesse an einer allzu hohen technischen Reichweite von sixx in Österreich hat, bisher noch nicht reagiert. Auffällig allerdings: der größte Kabelnetzbetreiber der Schweiz, Cablecom, der mittlerweile von UPC übernommen wurde, wird sixx im Gegensatz zu den österreichischen UPC-Netzen pünktlich zum Start ins Angebot aufnehmen.

    Kabelverbreitung zum Sendestart auch in Deutschland rar

    Ob vereinzelte kleinere Kabelbetreiber sixx doch in absehbarer Zeit verbreiten werden ist dennoch nicht ganz auszuschließen: Bisher haben wir etwa noch keine Informationen von Kabelsignal und CableLink (Salzburg AG) dazu erhalten. Aber auch in Deutschland sieht es mit der Kabelverbreitung zum Sendestart nicht so rosig aus. Kabel Deutschland, der dort größte Anbieter, wird sixx erst Ende Mai aufnehmen – womit der Sender in 13 von 16 Bundesländern vorerst ebenso nur über Satellit zu haben ist. Die Zahl der Satelliten-Direktempfänger ist in Österreich allerdings um einiges höher als in Deutschland, wo es viel mehr Kabelkunden gibt.

    Dennoch: Wer sich auf den "Sex and the City"-Film freut, der kann diesen auch noch gut zwei Wochen später sehen: nämlich am Sonntag, den 23. Mai um 20:15 Uhr auf dem größeren Sender ProSieben und parallel dazu sogar werbefrei in ORF1.

    Quelle: tvmatrix
     
    #15

Diese Seite empfehlen