1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem Problem mit IPC 11.3 IGEL -> bootet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "IPC" wurde erstellt von xionix, 12. Juni 2012.

  1. xionix
    Offline

    xionix Ist oft hier

    Registriert:
    9. August 2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo

    Ich hab einen IGEL mit Debain 6 und IPC 11.3 leider bootet er seit heute nicht mehr.
    Bleibt hängen und schreibst /bin/sj: can't access tty; job control turned off

    kann mir da bitte jemand helfen??

    glg
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juni 2012
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Problem mit IPC 11.3 IGEL -> bootet nicht mehr

    das hat nichts mit ipc zu tun. ipc sind ein paar shell scripte und eine web oberfläche aber hat nichts mit dem betriebs system oder der stabilität oder des bootens zu tun

    /bin/sj gibt es nicht..
    könntest du also bitte ein bischen mehr ins detail gehen? was für ein igel, installiert auf einer wie alten compact flash karte, wie lange schon auf der cf installiert, was war der auslöser wieso du neu gebootet hast, wie hast du neu gebootet (zum beispiel einfach stecker ziehen dann dürfte man sich nicht wundern wenn es datenverlust gab), schon mal den recovery kernel gebootet?
    wenn du ständig neu bootest würde die naheliegenste vermutung sein das deine compact flash gestorben ist und du neu installieren musst aber eben auf eine neue compact flash. du kannst es zwar mit der alten probieren aber wenn die wirklich an alters schwäche den geist auf gibt wird das nicht lange funktionieren geschweige denn ob du es überhaupt installiert kriegst.. aber dann richte dein system auch so ein das die compact flash entlastet wird und reboote nicht ständig das ist linux kein windoof
     
    #2
  4. xionix
    Offline

    xionix Ist oft hier

    Registriert:
    9. August 2009
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Problem mit IPC 11.3 IGEL -> bootet nicht mehr

    Hallo danke mal für die Antwort, das problem hat sich erledigt.

    Igel 5/3.
    Ja auf eine CF-Karte und seit ca 6 Monate.
    Auslöse war das ich beim updaten ein Read only modus bekam und somit nix ging.
    Zuerst software mäßig versucht danach über den POWER Knopf.
    Ja hab den recovery kernel versucht hat leider nicht gefunkt.
    Nach dem Update ist ein reebot würd ich sagen nicht so schlecht, ansonst läuft das ding andauernd durch :)

    So nun zu meiner "Lösung" -> Ich hab merhmals versucht zu booten irgendwann kam die Datenträgerüberprüfung (welche nicht automatisiert starten konnte).
    Also selber den Befehl fschk[FONT=verdana, geneva, lucida, lucida grande, arial, helvetica, sans-serif] ausgeführt und da wurde ein paar fehler gefunden und repariert.
    Neustart und schon liefs wieder. Danach update gemacht und alles läuft jetzt wieder wudnerbar :)

    Danke nochmal :)

    glg
    [/FONT]
     
    #3
  5. aragorn
    Offline

    aragorn Guest

    AW: Problem mit IPC 11.3 IGEL -> bootet nicht mehr

    was für ein update? das ist wie gesagt linux nicht windows. linux muss man auch nicht für ein "software update" neu starten..
    oder meinst du vielleicht ein kernel update? dafür würde gelten -> never change a running system ;)

    die datenträger überprüfung kannst du über mehrere wege starten:

    • touch /forcefsck && reboot
    • shutdown -rF now
    • und zu guter letzt wird das dateisystem alle 20 mounts oder alle 180 tage beim nächsten system start automatisch überprüft.

    wann das sein wird kannst du über den befehl "tune2fs -l /dev/sda1 | grep -i mount" herrausfinden (/dev/sda1 entsprechend deiner boot partition anpassen (fdisk -l)).
    diese werte kannst du mit hilfe von "tune2fs -i <wert> /dev/sda1" und "tune2fs -c <wert> /dev/sda1" dauerhaft verändert wobei es für compact flash karten ratsam ist die wert auf 0 zu stellen da ansonsten die cf zu oft überprüft und somit unnötig belastet werden würde

    das sieht bei mir zum beispiel so aus:
    Code:
    csserver:~# tune2fs -l /dev/sda1 | grep -i mount
    Last mounted on:          <not available>
    Default mount options:    (none)
    Last mount time:          Thu Sep  2 03:11:01 2010
    Mount count:              6
    Maximum mount count:      -1
    csserver:~# 
    
    zur entlastung der compact flash ist es ausserdem ratsam so wenig wie möglich darauf herrum zu schreiben oder zu lesen also kein file server oder ähnlich auf dem system laufwerk und wenn du ipc hast die online scripte "tmp2ram.sh" sowie "logmini.sh" zu installieren

    übrigends: fsck auf einem eingebundenen (mounted) dateisystem zu benutzen ist nicht ratsam da es das dateisystem beschädigen kann. also wenn dann über ein live-cd-system also einem system aus prüfen oder eben beim bootvorgang
     
    #4

Diese Seite empfehlen