1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Österreich: UPC nimmt vier neue Sender ins Programm auf

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von josef.13, 20. März 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.628
    Zustimmungen:
    15.217
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Der österreichische Multimedia-Provider UPC bietet ab sofort vier neue HD-Sender der ProSiebenSat.1 Austria Gruppe in seinem Programm. Puls 4 HD, SAT.1 Österreich HD, ProSieben Austria HD sowie Kabel Eins Austria HD sind bis Ende Mai für alle UPC-Digital-Kunden ohne Zusatzkosten empfangbar.

    Insgesamt können UPC-Kunden damit bis zu 27 Sender in hochauflösender Qualität empfangen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Im Paket "

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Extra Plus" werden die neuen Kanäle bis Ende Mai ohne zusätzliches Entgelt aufgeschaltet. Ab Juni bis Ende des Jahres soll es das Paket dann zu einem vergünstigten monatlichen Tarif geben. Statt dem regulären Freischaltentgelt von 4,99 Euro sind im Aktionszeitraum 2,50 Euro monatlich fällig. Neben einem HD-fähigen TV-Gerät benötigen die Kunden für den Empfang ein Digital-TV-Produkt von UPC sowie eine entsprechende Set-Top-Box.

    Gerald Schwanzer, Marketing-Chef von UPC Austria, sieht das Unternehmen damit beim Thema HD als Vorreiter in Österreich. UPC sei einer der ersten Anbieter in Österreich gewesen, der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    in HD-Qualität ausstrahlte. Nun freue er sich besonders darüber, dass man auch die für den österreichischen TV-Markt sehr wichtigen Sender der ProSiebenSat.1 Austria Gruppe in HD-Qualität anbieten könne, so Schwanzer.

    Einhergehend mit der Ausstrahlung der neuen HD-Sender kommt es auch zu einer geringfügigen Verschiebung der Programmplätze der HD-Angebote. Die bisherigen HD-Kanäle von ORF, Arte sowie weitere Programme verschieben sich jeweils um zehn Plätze. Beispielsweise ist ORF 1 HD nun statt auf Programmplatz 250 auf 240 zu finden.

    Quelle: Digitalfernsehen
     
    #1
    F-48 gefällt das.

Diese Seite empfehlen