1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gelöst Netzwerk im Einfamilienhaus

Dieses Thema im Forum "Netzwerk und Server (NAS)" wurde erstellt von lion76, 23. September 2013.

  1. lion76
    Offline

    lion76 Freak

    Registriert:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hallo zusammen,

    da wir unser Haus kernsanieren, wollte ich die Gelegenheit nutzen, die Räume zu vernetzen.

    Ich habe nicht viel Ahnung, deshalb hier mein Anliegen:

    Ich habe mir bereits eine 100m Rolle CAT6 Kabel, Werkzeug und RJ-Stecker sowie ein paar Netzwerkdoen AP/UP gekauft. Die Leitung werde ich in jeden Raum verlegen. Als Internetrouter habe ich die Fritzbox 7390, 4 DECT-Semens Telefone, 2 PCs und 3 Notebooks über Wlan laufen.

    Nun lese ich aber auch etwas von Patchfeld und Switches.

    Kann mir jemand mal sagen, wofür man das braucht bzw. welche Möglichkeiten man damit hat? Brauche ich sonst noch etwas?

    Möchte mich für die Zukunft rüsten, wo ich die Möglichkeit jetzt habe.

    Danke vorab.
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. joopastron
    Offline

    joopastron Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    3. März 2011
    Beiträge:
    19.323
    Zustimmungen:
    12.416
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Immer bei der Sache
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Hi,

    Patchfeld kommt dort hin wo alle Kabel Deines Netzwerks zusammenlaufen. Von hier aus wird mit kurzen LAN Kabeln eine Verbindung zum Router hergestellt.
    In einem Heimnetzwerk kannst Du aber auch direkt Netzwerkstecker an die Kabel machen und direkt in den Router gehen.


    Sent from my iPhone using Tapatalk
     
    #2
  4. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Ich habe das alles vor 6 Monaten hinter mich gelassen :)

    Ich habe genau wie du eine CAT6 Kabelrolle gekauft. Zudem CAT6 Netzwerkdosen wo Ich eine in jeden Zimmer untergebracht habe und eine für jedes Zimmer in (Ich sag mal Service raum). Dort habe Ich dann ein ordentlichen Netzwerk Switch hingestellt wo alles zusammen läuft. Als Switch verwende Ich den TP-Link TL-SG3216 (sehr zu empfehlen)

    Am ende schaut das Ergebnis bei mir so aus

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #3
    Pilot gefällt das.
  5. lion76
    Offline

    lion76 Freak

    Registriert:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Ok, sieht gut aus.

    Aber zum Verständnis nochmal:

    a) Ein Patchpaneel ist quasi nur eine Sammelstelle für die Stecker von allen Zimmern? Du kommst aber hier ohne aus, weil du im Serviceraum für jedes Zimmer eine Dose gelegt hast und diese dann mit einem Switsch verbunden hast?

    b) Einen Switch brauchst man nur, wenn man mehr Lan-Ports braucht als die 4 von der Fritzbox?

    c) Zweifachdose: Hier kommt ja in der Wand das Cat6 Kabel an und wird angeklemmt. Jetzt hat die Dose aber zwei Ausgänge. Wofür zwei? Kann man da parallel z. B. 2 PC anschließen?

    d) Ich könnte wenn ich mit 4 Ports auskomme alle Kabel zur Fritzbox ziehen und dort mit den RJ-Steckern anstöpseln?

    e) Man hat mir gesagt, dass ich an die Dose in jedem Zimmer später auch z. B. ein Telefon oder Fax anschließen könnte. Wie funktioniert das?

    Danke vorab.
     
    #4
  6. laila-no1
    Offline

    laila-no1 Moderator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    4.065
    Zustimmungen:
    3.280
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    hi,

    OT-ON:
    mensch Cheffe...so einen Kabelsalat hätte ich jetzt bei dir nicht erwartet :JC_hmmm::dfingers:
    OT-OFF:

    a) ja genau!
    b) stimmt ebenfalls
    c) bei einer Doppellandose brauchst du natürlich auch dann 2 x Kabel um beide funktionsfähig zu machen.
    e) ja das kannst du machen wenn du deine Telefonleitung an das Patchfeld klemmst und dafür einen paar Eingänge freihälst..habe ich auch so!
    ich glaube es würde aber auch mit IP-Telefone in Verbindung mit einer Fritzbox auch was geben. ich habe es halt analog bei mir im Haus!

    lg, Laila
     
    #5
  7. szonic
    Offline

    szonic MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    4. März 2009
    Beiträge:
    10.220
    Zustimmungen:
    8.445
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Ich habe Cat7 verlegt, einen Serverschrank in den Keller mit Patchpanel und einem Switch, Nas, CS-Server und Fritzbox.
    In die Räume habe ich 2-Fach Netzwerkdosen gebaut um mit einem direkten Kabel nicht abhängig zu sein, ausserdem ist es sauberer. :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2013
    #6
    Pilot, sumsi und laila-no1 gefällt das.
  8. lion76
    Offline

    lion76 Freak

    Registriert:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Ok daaaanke. Bin jetzt schonmal weiter.

    Zur Dose noch: Ist das so eine Dose, wo ich zwei Kabel ziehen muß, um beide Ports zu nutzen?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Und reicht das Cat6 aus oder doch Cat7 kaufen?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #7
  9. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Ein Patchpanel habe Ich nicht verwendet, Ich habe alle Kabel einzeln an den Netzwerkdosen gelegt. Die Funktion hast du aber richtig erkannt. Dort werden alle Kabel aus alle räume gesammelt.

    Ich habe in jedem Zimmer 2 1000Mbit Leitung gelegt. Daher kam bei mir nur ein Switch in frage. Wenn du aber mit weniger auskommst, kann direkt der Router als Switch genutzt werden.

    Du kannst hier so wie Ich 2 Kabel legen mit jeweils 1000Mbit oder 1 Kabel aufteilen wonach du 2x 100Mbit anliegen hast.

    Wird nicht ohne Panel funktionieren da wie schon gesagt die Kabel zu stark sind.

    Sollte möglich sein. Wenn die Dose nach aktuellen Schaltplan angeschlossen wird und am Telefon oder FAX der Anschluss für die Dose geändert wurde, sollte es funktionieren.
     
    #8
  10. sumsi
    Offline

    sumsi VIP

    Registriert:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5.393
    Zustimmungen:
    4.142
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    @szonic
    das hört sich ordentlich an

    Ich habe unter der Treppe im Eingangsbereich mein 7390 neben eine Netgear Gigabit Switch. Ein 12Port patchpanel habe ich auch daneben unterputz angebracht.
    alles wurde mit cat6 250MHz verkabelt.
    Bis heute kann ich mich nicht beschweren. luppt 1A
     
    #9
    szonic gefällt das.
  11. szonic
    Offline

    szonic MFC Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    4. März 2009
    Beiträge:
    10.220
    Zustimmungen:
    8.445
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    So sieht meine Dose auch aus...und teurer war sie auch nicht, nur von einem anderen shop.

    Bestelle die noch das Werkzeugset dazu, da ist alles drinnen wa Du brauchst und hat mir sehr geholfen.

    Beachte aber das das Kabel unter Umständen sehr steif und bockig ist.
    Ich habe ein Holzhaus, da war genügend Platz um es "knitterfrei" montieren und verlegen zu können.

    Achte auch darauf das Du es nicht direkt an 230V Leitungen hängst, sonst könnte es Störungen im Netzwerk geben.
     
    #10
  12. lion76
    Offline

    lion76 Freak

    Registriert:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Ich habe das hier bestellt, wollte das Unterputz anbringen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Lese gerade etwas von flexibel. Sollte ich besser das hier nehmen:

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    Ok, also ich kann die Doppeldose mit einem Kabel betreiben und auf beide Ports aufteilen mit halber Geschwindigkeit? Und wenn nur ein Rechner dran ist, dann läuft dieser auf volle Gewschindigkeit?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. September 2013
    #11
  13. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Nicht halbe Geschwindigkeit. Ein Kabel ohne splitten bringt 1000Mbit. Gesplittet sind dann 2x100Mbit.

    Dein Kabel ist optimal. Ich habe ein ähnliches verwendet.
    Dieses Werkzeug wird dazu auch noch benötigt

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    zum testen der leitung habe Ich so was genutzt

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #12
  14. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.223
    Zustimmungen:
    4.003
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Nein, vier Adern bringen nur 100MBit, bei voller Belegung dann 1000MBit.
    Ich würden, wenn schon die Wände aufgerissen werden Leerrohre verlegen, dann bist Du für die Zukunft gerüstet und kannst Deine Kabel nach belieben austauschen, falls mal wirklich ein Kabel defekt gehen sollte.

    Gruß
    claus13

    Edit: Cheffe war schneller. ;-)
     
    #13
  15. lion76
    Offline

    lion76 Freak

    Registriert:
    22. Dezember 2008
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Danke für eure Antworten.

    ich habe mir einen Ruck bezüglich des Budegt gegeben und die Bestellung auf das Cat7 geändert. Könnt ihr mal schauen, ob das alles harmonisiert und ein wenig zukunftssicher ist? Bei dem Kabel bekomme ich ja keine RJ45 drauf, also brauche ich dann auch ein Panel, richtig? Könnt ihr mir eines empfehlen?

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #14
  16. phantom
    Offline

    phantom Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    32.636
    Zustimmungen:
    17.914
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Netzwerk im Einfamilienhaus

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    <----- Das Set hab Ich auch. Hatte es vorhin nur nicht gefunden :)

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    <----- Ist auf jeden fall nicht verkehrt CAT7 zulegen. Damit bist du für die Zukunft gesichert.

    Dein CAT7 Kabel kannst du mit der Netzwerkdose verwenden.

    Als Netzwerkpanel könntest du dann dies nehmen

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    oder du nutzt eben wie Ich Netzwerkdosen.
     
    #15

Diese Seite empfehlen