1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

nächstes Jahr soll ein stürmisches Jahr werden laut News Corp.

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von mactep, 20. Oktober 2008.

  1. mactep
    Offline

    mactep Guest

    Murdoch ist pessimistisch
    Medienmogul Rupert Murdoch

    (Quelle: dpa)
    (pk) Der australische Medientycoon Rupert Murdoch hat sich angesichts der aktuellen Turbulenzen auf den Finanzmärkten pessimistisch für 2009 gezeigt. Sein Unternehmen News Corp. ist unter anderem an den Pay-TV-Sendern Premiere, BSkyB und Sky-Italia beteiligt,
    betreibt zahlreiche TV-Sender, das Hollywood-Studio 20th Century Fox und verlegt Dutzende Tageszeitungen sowie Magazine.

    Es sei zwar verlockend, wirtschaftliche Erfolge für das nächste Jahr auszurufen,
    er spare sich dies aber an dieser Stelle sagte Murdoch auf der jährlich stattfindenden Hauptversammlung der News-Corp.-Aktionäre
    am Freitagnachmittag (Ortszeit) in New York.
    Die Krise habe alle Bereiche erfasst, davon sei auch der Medienkonzern betroffen.
    Gleichzeitig machte er den Aktionären Mut:
    Das Unternehmen sei gut aufgestellt und auf stürmische Zeiten vorbereitet.
    Trotz eines sehr wahrscheinlichen wirtschaftlichen Abschwunges gäbe es keinen Grund zur Sorge,
    weil einerseits die Kriegskasse mit fünf Milliarden US-Dollar gut gefüllt sei,
    andererseits sehr breitgestreute Beteiligungen in allen Segmenten Stabilität versprächen.
    Dazu gehört auch die Online-Schiene mit dem Flaggschiff MySpace.
    Die News Corporation hatte in den letzten Monaten 60 Prozent ihres früheren Börsenwertes eingebüßt.
    Der Konzern ist vor allem abhängig von der Werbung - egal, ob im Rundfunk-, Fernseh- oder Print-Bereich.
    In dieser Woche hatten bereits die beiden Rivalen Viacom und CBS vor drohenden Umsatz- und Gewinneinbrüchen gewarnt (SAT+KABEL berichtete).


    @uelle: SK
     
    #1

Diese Seite empfehlen