1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Low FAT Version 5.1 (Gutemine)

Dieses Thema im Forum "Dreambox Tool/Plugins" wurde erstellt von mr.strauss, 30. November 2011.

  1. mr.strauss
    Offline

    mr.strauss Stamm User

    Registriert:
    3. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    693
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Nachwuchs zeugen...
    Ort:
    Sahara
    Low FAT von gutemine Version 5.1 vom 07.11.2011

    (7020HD kompatibel)


    ===============================================
    Low FAT von gutemine Version 5.1 vom 07.11.2011
    ===============================================


    Low FAT steht fuer einfaches automatisches FAT
    Image flashen, Extrahieren und Booten.

    Schritt 1: Auswahl und Vorbereitung des Speichermediums
    -------------------------------------------------------

    Die DM 7025 kann NUR Booten von einer CF-Karte
    und die anderen Dreamboxen koennen NUR mit LowFAT
    booten von einem USB-Stick, wenn dieses Gerät
    jeweils in FAT formatiert ist und das Bios
    entsprechend eingestellt wird.

    Alternativ koennen diese Speichergeraete auch
    zusammen mit LowFAT verwendet werden, um ein Image
    in den Flash der Dreambox zu schreiben.

    Es muss ein Image mit dem neuesten Secondstageloader
    84 (oder 83 auf der 7025) und dem neuesten Kernel
    im Flash der Dreambox sein!

    Sie sollten das LowFAT Speichergeraet Ihrer Dreambox
    auf einem PC in FAT (oder FAT32, wenn das Geraet zu
    gross ist fuer FAT) formatieren. Empfohlen wird
    die Verwendung des HP USB Bootdisk Tool zum
    Formatieren, weil dadurch ist gewaehrleistet,
    dass das Geraet auch richtig partitioniert wird,
    um vom Bios der Dreambox gebootet werden zu koennen.

    Ein USB-Stick wird vom Bios wahrscheinlich zum
    Booten akzeptiert werden, wenn dieser auf einem
    Windows PC als "Massenspeicher" und NICHT als
    "USB-Stick yxz" erkannt wird. Wenn das Booten
    fehlschlaegt, versuchen sie evt. einen USB-Hub
    dazwischen (passiven Hub ist ausreichend,
    es besteht keine Notwendigkeit fuer zusaetzliche
    Stromversorgung), oder versuchen Sie einen
    anderen Stick.

    Beachten Sie, dass fuer das Booten die IO
    Geschwindigkeit des Low FAT Speichermediums
    kein Kriterium ist, es haengt nur davon ab,
    ob der Controller-Chip des Sticks schnell
    genug antwortet auf dem USB-Bus, um beim booten
    durch das BIOS rechtzeitig erkannt zu werden.

    Anmerkung: Bei manchen Geraeten ist eine Erhoehung
    des rootdelay Wert von 10 auf 15 Sekunden hilfreich,
    um die stabile Erkennung des Geraet durch
    das BIOS zu verbessern. Sie muessen dazu die
    autoexec_ *. bat aber manuell bearbeiten
    indem sie die Datei fuer ihre Dreambox auf
    dem Low FAT Speichermedium editieren.

    Das Low FAT Speichermedium sollte mindesten
    512 MB oder groesser sein, und muss in FAT
    oder FAT32 (wenn das Geraet zu gross
    fuer FAT ist) formatiert werden.

    Es koennte auch auf kleinere Speichermedien
    als 512MB funktionieren, wenn Sie die lowfat
    lfi Container-Datei vor dem Extrahieren des
    Images neu und kleiner erstellen.
    Dies kann im Plugin durch den Menupunkt auf der
    gelben Taste erfolgen.

    140MB ist dabei das empfohlene Minimum fuer
    die Containergroesse (dies entsprocht noch
    ca. 64MB Flash), aber so ein kleines Image
    ist nicht unterstuetzt und wird wohl nur
    funktionieren bei kleinen images welche
    in so einen kleinen Container passen.

    Sie koennen im Low FAT-Plugin, wenn
    sie vom Flash gebootet sind natürlich
    auch groessere Container Dateien anlegen,
    dann wird dieses statt dem Standard 256MB
    verwendet (Das entspricht etwa 128 MB Flash
    Memory). Dies ist moeglich bis zu der maximalen
    Containergroesse von 2048MB.

    Nach der Formatierung des LowFAT Speichergeraet
    extrahieren sie das LowFAT_X.X.X.rar darauf.

    Und mit extrahieren der rar Datei ist wirklich
    extrahieren, also ausoacken gemeint, nicht nur
    das Kopieren der rar-Datei auf das Low FAT
    Speichermedium!

    Optional koennen Sie auch gleich die gewuenschte
    nfi Image-Datei auf das Low FAT Geraet kopieren.
    Dieses Image wird dann waehrend des Bootvorgangs
    extrahiert und gestartet.
    Normalerweise is es aber besser erst spaeter nfi
    Images mit dem Low FAT Plugin auf der Dreambox bei
    laufendem enigma2 zu extrahieren.

    Wenn Sie das Image auf ihre Dreambox flashen
    wollen (Und das LowFAT Speichermedium zum Flash
    der Dreambox verwenden wollen), dann muessen sie
    die Datei Flash.nfi benennen.

    Achtung: Jeder andere Name wird extrahiert
    und gestartet werden vom Low FAT Geraet,
    statt es in den Flash zu schreiben!

    Schritt 2: Aendern des Bios der Dreambox
    ------------------------------------------

    Neben der Limitierung, dass ihr Flashimage
    ein OE 1.6 Image sein muss mit einem aktuellen
    Secondstage Loader und Kernel, gibt es keine
    Einschraenkung bei der Auswahl Ihres
    Flashimage.

    Es ist auch sonst nichts auf ihrer Dreambox
    zu installieren (also auch kein Plugin als ipk).
    Sie muessen nur im Bios folgende Einstellungen
    vornehmen:

    Die Aenderungen im BIOS, damit das LOW FAT
    Speichermedium bootet sind die gleichen Eintraege
    wie fuer das Wally West und das Dumbo Plugin.

    Im Falle der DM7025 bedeutet dies:

    primary boot source: cf [/autoexec_dm7025.bat]
    secondary boot source: flash

    Im Falle der DM800 bedeutet dies:

    primary boot source: usb [/autoexec_dm800.bat]
    secondary boot source: flash

    Im Falle der DM800se bedeutet dies:

    primary boot source: usb [/autoexec_dm800se.bat]
    secondary boot source: flash

    Im Falle der DM8000 bedeutet dies:

    primary boot source: usb [/autoexec_dm8000.bat]
    secondary boto source: flash

    Im Falle der DM500HD mit USB Umbau bedeutet dies:

    primary boot source: usb [/autoexec_dm500hd.bat]
    secondary boto source: flash

    Wenn Sie Problem bei der Aenderung der
    Bootsource zwischen Flash/CF/USB haben,
    so versuchen Sie die Seite (Bild) rauf/runter
    Tasten, wenn ihr Cursor in der jeweiligen
    Zeile steht.

    USB-Unterstuetzung muss in Bios in allen Faellen
    aktiviert werden (Ausser bei der 7025, wo nur
    booten von CF-Boot unterstuetzt ist ) und prerun
    kann deaktiviert werden falls Sie Probleme haben,
    wenn die Box haengt beim Einschalten.

    Das Console commando sollte DISABLED sein
    im BIOS, weil Low FAT hat seine eigenes console
    Kommando in den autoexec_dm *.bat Files.

    Nach dieser BIOS-Aenderungen speichern Sie Ihre
    Einstellungen im Bios und starten Sie die
    Dreambox neu.


    Schritt 3: Image-Extraktion und Bootauswahl
    -------------------------------------------

    Wenn sie das nun vorbereitete Low FAT
    Speichermedium an Ihre Dreambox stecken und
    die Dreambox starten, sollte das
    LowFAT Logo beim Booten erscheinen und das
    LowFAT Plugin in der Plugin Liste auftauchen.

    Wenn sie ein nfi Image File auf das Low FAT
    Speichermedium kopiert haben, so wird dieses
    direkt beim booten in eine lfi image
    Container-Datei umgewandeln.
    Dieses lfi File ist eine in ext3 formatierte Datei
    und befindet sich nach der Umwandlung auf
    Ihrem LowFAT Speichergeraet und beinhaltet
    den gesamte Inhalt der nfi Datei. Dieses
    lfi Image wird auch gleich gestartet wenn man
    die Dreambox rebootet und sobald das
    Low FAT Logo verschwindet. Besser ist allerdings
    das image bei gebootetem enigma2 im LowFAT
    Plugin zu konvertieren und das Image auf
    /hdd/backup oder /MB_Images zu kopieren
    und von dort zum Konvertieren mit der
    grünen Taste auszuwaehlen.

    Wenn eine Image-Datei auf dem Low FAT
    Speichermedium Flash.nfi genannt wurde,
    dann wird dieses Image beim Booten in den
    Flash der Dreambox geschrieben und ebenfalls
    anschliessend gebootet.

    Dieses Image konvertieren oder flashen dauert ein
    paar Minuten, in denen sie das Low FAT Bootlogo
    auf Ihrem TV-Bildschirm sehen werden, bzw. das
    Plugin nicht verlassen können.

    Das Low FAT Logo erklaert auch, dass Low FAT
    Donationware ist. Dies bedeutet, es ist immer
    noch freie Gratissoftware, aber wenn Sie moechten,
    dann koennen Sie die Spenden auf das angezeigte
    Bankkonto mittels einer EU-Ueberweisung.

    Wenn die Image Konvertierung oder das Flashen
    beim Booten abgeschlossen ist, wird die
    nfi Datei vom Low FAT Speichermedium geloescht
    und auf dem Fernsehschirm sehen Sie das
    Low FAT Bootlogo verschwinden.

    Schalte die Box nur nach ein paar Minuten aus,
    wenn sie nicht automatisch weiter bootet.
    Wenn Sie die Dreambox dann wieder einschalten,
    dann sollte das image vom Low FAT Speichermedium
    booten oder das neu geflashte Image sollte booten.

    Sollten Sie Probleme beim Konvertieren eines
    images haben versuchen sie zuerst die Konvertierung
    mit dem Plugin statt das image beim booten
    zu konvertieren !

    Das Flash-Image wird voellig unveraendert bleiben
    waehrend der Image Extraktion oder beim Booten
    des LowFAT Images. Nur wenn Sie beim Start das
    Flash-Image ausgewaehlt haben, wird in diesem das
    Low FAT Plugin-Verzeichnis erstellt werden, damit
    auch im Flashimage das Low FAT Speichermedium auf
    /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions/LowFAT
    gemountet werden kann und das Low FAT Plugin auch
    innerhalb des Flash-Images verfuegbar ist.

    Wenn Sie ein anderes Image von ihrem Low FAT
    Speichergeraet booten wollen, schliessen sie dieses
    einfach wieder an ihrem PC an und kopieren Sie
    das neue nfi Image darauf und wiederholen den Vorgang
    des Konvertierens mit einer weiteren nfi Datei.

    Alternativ koennen Sie auch mittels FTP das nfi
    Image nach /MB_Images oder /hdd/MB_Images oder
    /hdd/backup/Flashbackup und waehlen Sie
    es im Low FAT-Plugin fuer die Extraktion mit der
    gruenen Taste und waehlen Sie das zu extrahierende
    nfi Image aus.

    Nur die jeweils aktuelle LFI-Datei wird
    gebootet werden, bis eine neue nfi Datei fuer die
    Umwandlung gefunden wird. Dann wird dieses
    konvertiert und gebootet. Zum Wechseln
    zwischen existierenden Images oder dem Flash
    koennen Sie auch die unterschiedlichen LFI Images
    oder den Flash im Low FAT Plugin zum Starten
    auswaehlen (Image waehlen zum booten
    und dann druecken Sie OK zur Auswahl).

    Schritt 4: Ueberpruefen des Dateisystems(s)
    -----------------------------------------

    Wenn Ihr LFI-Datei ein korruptes Dateisystem hat,
    oder es nur read-only gemountet wird dann ist
    das Image auf dem Low FAT Speichermedium evt.
    korrupt und Sie sollten im Plugin eine
    Filesystemcheck durchfuehren wenn Sie aus
    dem Flash gebootet sind.

    Nach dem Pruefen der lfi Container-Datei
    koennen sie anschliessend auch versuchen einen
    normalen FAT Filesystemcheck des Low FAT
    Speichermediums auf dem PC durchfuehren.

    Schritt 5: Netzwerkprobleme
    -----------------------------------------

    Wenn das Netzwerk Ihrer Dreambox nicht funktioniert
    wenn sie mit LowFAT gebootet sind können sie dieses
    im Config Menu des LowFAT Plugins auf Gelb testen.

    Wenn als Mac Adresse 00:00:00:00:00:00 angezeigt wird,
    können sie den Netzwerkfix anwenden. Dafür müssen
    sie aber evt. ohne LowFAT booten, um in telnet
    mit ifconfig oder im Bios die Mac Adresse
    Ihrer Dreambox nachzusehen.

    ===============================================
    Viel Spass mit dem Booten und Flashen
    von Images mit LowFAT !
    ===============================================
    Und wenn es Ihnen gefaellt -
    ueberlegen sie sich, ob Sie fuer die weitere
    Entwicklung spenden wollen!
    ===============================================


    Thx Gutemine


    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

     
    #1
    gelmez und aerogamis gefällt das.

Diese Seite empfehlen