1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Keine UKW-Abschaltung beim Radio - 2015 ersatzlos gestrichen

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von kiliantv, 23. März 2011.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.056
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Keine UKW-Abschaltung beim Radio - 2015 ersatzlos gestrichen

    Gerade erst haben sich die öffentlich-rechtlichen und privaten Rundfunkanbieter mit dem Sendenetzbetreiber Media Broadcast auf die Einführung des digitalen Hörfunks auf DAB+ Basis ab August geeinigt, gleichwohl wird das analoge UKW-Radio noch einige Jahre zu hören.

    Denn im jüngst vorgelegten Entwurf einer Novelle des Telekommunikationsgesetzes (TKG) wurde das bisher im Gesetz vorgesehene Abschaltdatum 2015 ersatzlos gestrichen. Darauf wies die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) in einer Mitteilung am Dienstag hin. "Das UKW-Radio bleibt noch lange ein Schwerpunkt für den Hörfunk, unabhängig davon, wie sich das digitale Radio, Angebote im Internet Apps etwa auf dem iPhone entwickeln", sagte der APR-Vorsitzende Felix Kovac.

    Zukünftig soll ein Sendernetzbetreiber eine Funkfrequenz außerdem erst dann von der Bundesnetzagentur erhalten, wenn er mit dem medienrechtlich ausgewählten Programmveranstalter einen Vertrag abgeschlossen hat. "Derjenige, der am Markt das Finanzierungsrisiko trägt, kann sich damit seinen technischen Dienstleister erstmals aussuchen", lobte Kovac die Neuregelung. Bisher mussten Radioanbieter nach der Zulassung durch die Landesmedienanstalten den Sendernetzbetreiber beauftragen, der vorher ohne ihre Mitwirkung von der Bundesnetzagentur festgelegt wurde.

    Ab 1. August werden in Deutschland LoungeFM, ERF Radio, Radio Rauschgold, Energy, 90elf, RemiX, litera, Klassik Radio, Radio 3.0, UIP, Deutschlandfunk, Deutschlandradio Kultur und D-Radio Wissen digital ausgestrahlt. Beim Fernsehen hat sich der Standard DVB (Digital Video Broadcasting) längst durchgesetzt. Die kleine Schwester fürs Radio namens DAB (Digital Audio Broadcasting) fristet aber bislang ein Nischendasein - obwohl der schon vor 15 Jahren entstandene digital Hörfunkstandard nahezu flächendeckend in Deutschland verfügbar ist.

    Quelle: sat+kabel
     
    #1
    Borko23 und Pilot gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Pretender666
    Offline

    Pretender666 Elite Lord

    Registriert:
    28. Juli 2008
    Beiträge:
    3.209
    Zustimmungen:
    708
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    AW: Keine UKW-Abschaltung beim Radio - 2015 ersatzlos gestrichen

    Also so lang es keine bezahlbaren Radios oder Addons für bestehende Radios gibt wird sich daran auch nix ändern. Ich finde es unmöglich dass hier die Industrie nicht mitzieht oder auch die Regulierungsbehörden z.B. kostenlose Lizenzen vergeben um den Standart weiter vorran zu bringen.
     
    #2

Diese Seite empfehlen