1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

Dieses Thema im Forum "HDTV News" wurde erstellt von kiliantv, 24. August 2010.

  1. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.054
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Private HDTV-Sender bei Kabel Deutschland nur gegen Aufpreis?

    Die Einspeisung der privaten HDTV-Sender ins Netz von Kabel Deutschland rückt zumindest einen Schritt näher.

    Laut einer dpa-Meldung soll Kabel Deutschland bereits mit ProSiebenSat.1und RTL über die Einspeisung ihrer HD-
    Sender verhandeln. Allerdings müssten die Zuschauer für den zusätzlichen Service dann eine Extra-Gebühr bezahlen, heisst es weiter.

    Sollte dies zutreffen, würde aus den einst frei empfangbaren Privatsendern bald richtiges Pay TV. Bereits jetzt sind die Privatsender in Standard-Auflösung bei Kabel Deutschland verschlüsselt und werden im Umfang des digitalen Basispakets vermarktet. Auch bei HD+ via Satellit ist der Empfang der Privatsender in HDTV kostenpflichtig was aber zumindest offiziell nur eine Infrastrukturgebühr darstellen soll. Für die Infrastruktur bezahlt der Kabelkunde aber ohnehin bereits monatliche Beiträge. Zudem dürften auch im Kabel vergleichbare Kopierschutzrestriktionen von den Sendern gefordert werden, die das HDTV-Angebot der Privatsender kundenunfreundlich machen.

    Quelle: areadvd
     
    #1
    Mogelhieb, BaNaNaBeck und sekretär gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. BaNaNaBeck
    Offline

    BaNaNaBeck VIP

    Registriert:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    3.028
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Zerstörer
    Ort:
    Überall und Nirgendwo
    AW: Private HDTV-Sender bei Kabel Deutschland nur gegen Aufpreis?

    Mal wieder nichts neues <layer id="google-toolbar-hilite-10" style="background-color: Fuchsia; color: black;"><layer id="google-toolbar-hilite-10" style="background-color: Fuchsia; color: black;">in</layer></layer> der Gerüchteküche...
     
    #2
  4. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.482
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: Private HDTV-Sender bei Kabel Deutschland nur gegen Aufpreis?

    Na klasse. Gebühr für den Kabelanschluss. Abogebühren bei Sky für HD. Gebühr für HD+ Karte und noch mal extra was fürs einspeisen ins Kabelnetz?
    Und zuletzt kommt noch mal die GEZ und hält die Hand auf.

    Die spinnen doch.
     
    #3
    BaNaNaBeck gefällt das.
  5. BaNaNaBeck
    Offline

    BaNaNaBeck VIP

    Registriert:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    3.028
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Zerstörer
    Ort:
    Überall und Nirgendwo
    AW: Private HDTV-Sender bei Kabel Deutschland nur gegen Aufpreis?

    Das wären dann mal gerundet:

    GEZ: 17,50 / Monat
    Kabel Grundanschluss: 16,00 / Monat
    SKY Full mit HD: 55,00 / Monat
    Kabel Digital: 2,90 / Monat
    HD+ - geschätzt: 5,00 EUR / Monat

    Das macht nur fürs TV schauen schon ca.: 96,40 EURO +- 10 Euro sage ich mal...

    HALLO!?!?!? Wer kann sich denn nen tausender im Jahr nur für das dupplige TV schauen leisten? Jeder bestimmt nicht mehr.

    Eigentlich kann man da nur aufrufen dazu, TV bei KDG zu kündigen und ab gehts mit der Schüssel aufm Dach. natürlich nur wenns möglich ist..
     
    #4
  6. BaNaNaBeck
    Offline

    BaNaNaBeck VIP

    Registriert:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    3.028
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Zerstörer
    Ort:
    Überall und Nirgendwo
    AW: Private HDTV-Sender bei Kabel Deutschland nur gegen Aufpreis?

    Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) wächst und sucht gleichzeitig nach neuen Geschäftsideen. "Wir haben Potenzial für organisches Wachstum", betonte Unternehmenschef Adrian von Hammerstein am Dienstag - dennoch prüft der Manager auch neue Optionen.

    So denkt er über eine engere Zusammenarbeit mit der angeschlagenen Pay-TV-Plattform Sky Deutschland nach und will neue Kunden mit zusätzlichen HD-Kanälen sowie digitalen Videorekordern ködern.
    "Wir haben bereits eine langjährige gute Zusammenarbeit mit Sky und sind in Gesprächen über eine Vertiefung dieser Zusammenarbeit", sagte von Hammerstein. Bislang speist Kabel Deutschland die Inhalte von Sky gegen Gebühr in sein Netz ein, die Kunden werben beide Unternehmen jeweils selbst. In Zukunft könnte sich von Hammerstein auch eine Vertriebspartnerschaft mit Umsatzbeteiligung vorstellen. Die Gespräche dürften aber noch einige Monate laufen.
    Kabel Deutschland braucht langfristig neue Geschäftsideen. Der Verkauf von Internet- und Telefonanschlüssen über das Kabelnetz boomt zwar und verhalf dem Kabelnetzbetreiber auch im ersten Geschäftsquartal zu einem kräftigen Plus. Doch der Markt ist irgendwann gesättigt, und die Telekommunikationskonzerne schlafen nicht: Sie drängen ihrerseits mit eigenen Triple-Play-Angeboten (Fernsehen, Internet und Telefonie) auf den Markt.

    Deshalb plant von Hammerstein Zusatzangebote, die mehr Kunden anlocken sollen. Anfang September soll ein digitaler Videorekorder ins Programm aufgenommen werden. Auch über zusätzliche HD-Angebote macht sich Hammerstein Gedanken. Mit den Fernsehsendern ProSiebenSat.1 und RTL verhandle er über die Einspeisung ihrer HD-Programme. Die Zuschauer müssten für den Service dann eine Extra- Gebühr bezahlen, hieß es.
    Im ersten Quartal seines Geschäftsjahres (bis März 2011) wuchs der Konzern vor allem dank seiner Internet- und Telefonangebote. Die Erlöse legten zwischen April und Juni im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent auf 389,5 Millionen Euro zu. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen,Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte sogar um 11,2 Prozent auf 176,2 Millionen Euro.
    Auf dem Gewinn lastet immer noch die hohe Verschuldung des Kabelnetzbetreibers: Unterm Strich verringerte Kabel Deutschland den Verlust aber auf 2,1 Millionen Euro - im Vorjahr hatte das Unternehmen noch ein Minus von 10,5 Millionen Euro verbucht. Seine Schulden konnte Kabel Deutschland gegenüber dem Vorjahr um rund 200 Millionen Euro auf 2,86 Milliarden Euro verringern. Bei seinem Börsengang im März hatte das Unternehmen zwar rund 760 Millionen Euro eingenommen. Die Einnahmen flossen allerdings komplett den Eigentümern zu, etwa der US-Beteiligungsfirma Providence.

    Die Anzahl der versorgten Haushalte schrumpfte von 8,901 Millionen Ende März auf 8,859 Millionen Ende Juni. Es gingen also 42.000 von der Stange. Im Vergleich zum Vorjahr war der Rückgang noch deutlicher, im Jahresvergleich sind es nämlich 210.000 Haushalte. Der Aderlass geht also weiter. Technisch gesehen kann Kabel Deutschland 15,293 Millionen Kunden andocken, davon 12,429 Millionen mit Rückkanal - dort sind dann auch Internet und Telefonie möglich.

    Kunden buchen im Schnitt 1,37 Dienste

    Die gesamte Anzahl der abgeschlossenen Verträge bezifferte der Konzern auf 12,172 Millionen, davon entfallen 8,968 Millionen aufs Kabel-TV. Die sogenannten Revenue Generating Units (RGU) liegen höher als die Gesamtanzahl der Anschlüsse, weil es pro Haushalt für Internet, Telefonie, Pay-TV und klassischem Kabelzugang mehrere Verträge gibt. Kabel-Deutschland-Kunden haben im Schnitt 1,37 Dienste gebucht, im letzten Jahr waren es 1,35.
    Der Anteil der Pay-TV, Internet- und Telefon-Produkte lag bei 26,3 Prozent verglichen mit 21,8 Prozent im Vorjahr. Auch der ARPU-Wert kletterte von 11,71 Euro (2009) auf 12,86 Euro (2010). Soviel zahlen Kunden für Dienste im Schnitt monatlich. Der Wert ist im internationalen Vergleich eher niedrig, beim profitablen US-Rivalen Comcast liegt er beispielsweise um ein Vielfaches höher.

    Telefonie und Internet weiter auf dem Vormarsch

    Die Anzahl der Telefonie- und Internet-Abonnements stieg um 32,3 Prozent auf 2,097 Millionen (Vorjahr 1,584 Millionen) - auf Telefonie entfielen 1,067, aufs Internet 1,029 Millionen. Die überwiegende Zahl der Breitbandkunden von Kabel Deutschland bucht die Bündelprodukte bestehend aus Internet und Telefon. Beim Pay-TV stieg die Zahl der Abonnements um 12,8 Prozent auf 1,107 Millionen (Vorjahr 982.000 ).
    Die Commerzbank empfahl unterdessen die Aktie von Kabel Deutschland und beließ das Kursziel auf 30 Euro.


    Quelle: satundkabel.de
     
    #5
  7. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.054
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

    Der Netzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) will in Kürze sein neues kostenpflichtiges HDTV-Paket für Abonnenten bereitstellen.

    Das sagte ein Sprecher dem Branchendienst "Onlinekosten.de" am Sonntag. Unter anderem sollen die hochauflösenden Programme TNT-Serie, kabel_deutschland_doseTNT-Film, SciFi sowie Sport1+ zu finden sein. Über die Einspeisung der privaten HD-Programme von RTl und ProSiebenSat.1 wurde nichts bekannt, allerdings hatte Kabel Deutschland in diesem Zusammenhang bereits angekündigt, dass die werbefinanzierten Kanäle ProSieben-HD, Sat.1-HD, Kabel1-HD, RTL-HD und Vox-HD nur gegen einen zusätzlichen Obulus zu sehen sein werden.

    Der geplante HD-fähige Festplatten-Rekorder mit verbraucherfeindlicher CI+ Schnittstelle regelt dann alle Aufzeichnungen und unterdrückt auf Senderwunsch Time-Shifting, Archivierungen auf externe Datenträger oder limitiert Aufzeichnungen in zeitlicher Hinsicht.

    Die Box soll gleich vier Tuner mitbringen, damit ließe sich ein Programm anschauen, während gleichzeitig drei andere aufgenommen werden. Die Festplattenkapazität soll bei vergleichsweise mageren 320 Gigabyte liegen. Genaue technische Details und Buchungskonditionen sollen erst am Montag kommuniziert werden. Die Box wird Bestandskunden zum gleichen monatlichen Preis wie bislang überlassen, kostet also nichts extra. Zum Ende der Vertragslaufzeit sendet der Kunde den Receiver wieder zurück.


    3D kein Thema - Internet billiger

    3D-Anwendungen sind für Kabel Deutschland derzeit noch kein Thema. Vor der Fußball WM sei das komplette Kabelnetz allerdings für HD und somit auch für 3D aufgerüstet worden, sagte der KDG-Sprecher zu "Onlinekosten.de". Zum "richtigen Zeitpunkt" könne man daher "zügig" mit einem 3D-Angebot auf den Markt kommen.

    Gesenkt werden auch die Internet-Preise ab Montag, so kostet zum Beispiel der Tarif "Internet & Telefon 32" nur noch monatlich 20 Euro zuzuüglich 18 Euro Entgelt für den Kabelanschluss. "Internet & Telefon 60" mit einer Bandbreite von theoretisch 60 MBit/s soll ein Jahr lang für 25 Euro statt 40 Euro abgegeben werden, bei 100 MBit/s sind es 30 Euro und nicht 50 Euro. In allen Fällen steigt die Gebühr nach Ende der Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten wieder an.

    Quelle: sat+kabel
     
    #6
  8. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.054
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

    Kabel Deutschland bringt HD-Paket und HD-Recorder

    Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland will in Kürze sein bereits seit längerem geplantes und angekündigtes HDTV-Paket starten, das berichtet das Portal “Onlinekosten.de” am Sonntag.

    Ein KDG-Sprecher sagte auf der IFA gegenüber der “Onlinekosten”-Redaktion, dass man erst in diesem Jahr vor der Fußball-WM das komplette Kabelnetz für HDTV und ebenfalls auch für 3D aufgerüstet habe, wobei das Thema 3D allerdings bei Kabel Deutschland zur Zeit noch nicht akut sei.

    In Kürze will Kabel Deutschland aber ein eigenes HD-Paket präsentieren, in dem unter anderem die bereits angekündigten Neuaufschaltungen der hochauflösenden Programme TNT Serie HD, TNT Film HD, SyFy HD sowie Sport1+ HD zu finden sein werden.

    Zudem will der Kabelnetzbetreiber in der kommenden Woche einen neuen HD-fähigen Festplattenrecorder einführen. Die Onlinekosten.de-Redaktion will erfahren haben, dass es sich bei dem Gerät um einen Recorder mit 4 integrierten Tunern handelt. Damit können 4 Programme unabhängig voneinander empfangen werden und somit auch aufgezeichnet werden. Die Kapazität der Festplatte soll allerdings “nur” bei 320GB liegen. Weitere technische Details und Buchungskonditionen sollen zu Beginn der kommenden Woche bekanntgegeben werden.

    Quelle: hdtv
     
    #7
  9. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.054
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

    Mal alles zusammengefügt von den neuen HD Sendern bei Kabel D
     
    #8
  10. hennes7
    Offline

    hennes7 Stamm User

    Registriert:
    20. September 2013
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    3.222
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

    Uiii, da werden die UM-Geschädigten aber wieder :emoticon-0119-puke::emoticon-0119-puke::emoticon-0119-puke:
     
    #9
  11. Mogelhieb
    Offline

    Mogelhieb Administrator Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    29. November 2008
    Beiträge:
    12.055
    Zustimmungen:
    16.482
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Counselor
    Ort:
    Bayern
    AW: Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

    Erst mal abwarten, was die für ihr HD Paket haben wollen. Wäre ja mal cool, endlich HD Sender die nur für Kabelkunden sind. Diesmal schauen die Sat Nutzer in die Röhre? :)
     
    #10
  12. kiliantv
    Offline

    kiliantv VIP

    Registriert:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    21.054
    Zustimmungen:
    15.716
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Privatier
    Ort:
    von weit weg
    Homepage:
    AW: Kabel Deutschland mit HDTV-Paket - 3D noch kein Thema

    KDG startet neuen digitalen HD-Videorekorder

    München - Kabel Deutschland bringt am heutigen Montag mit dem "RCI88-320 KDG" von Sagemcom einen neuen digitalen und HD-fähigen Video-Rekorder (HD-DVR) auf den Markt. Das Gerät können sowohl Neukunden als auch Bestandskunden ordern.

    Was bis vor wenigen Tagen noch Thema von Spekulationen war (DIGITAL FERNSEHEN berichtete), ist ab dem heutigen Montag bestätigt. KDG bringt einen neuen digitalen und HD-fähigen Video-Rekorder auf den Markt. Das Gerät kann HD-Sendungen zeigen und aufzeichnen. Dazu verfügt der RCI88-320 über einen Festplattenspeicher mit einem Fassungsvermögen von 320 Gigabyte. Das bedeutet, dass bis zu 200 Stunden Fernsehen aufgezeichnet werden können und später angesehen werden.

    [​IMG]

    Der neue HD-DVR verfügt laut KDG-Angaben gleich über vier Tuner, mit denen ein Programm angeschaut und parallel drei andere Sendungen, die nicht kopiergeschützt sind, aufgezeichnet werden können. Alternativ können vier - auch gleichzeitig laufende - Sendungen aufgenommen werden, wenn keine Sendung live angeschaut wird. Sollte man mehr Sendungen als möglich parallel zur Aufnahme programmiert haben, bucht der neue HD-DVR automatisch eine Wiederholung der Sendung (sofern vorhanden).

    Das Gerät ermöglicht auch die komfortable Serienaufnahme. Wenn man z.B. ein "Tatort"-Fan ist, kann man den DVR so programmieren, dass alle "Tatort"-Sendungen aufgezeichnet werden. Dabei ist sichergestellt, dass keine Wiederholungen der gleichen Sendung aufgezeichnet werden. Weiterhin wurden die Suchfunktionen nach Sendungen (Suche nach Genre, Titel, Schauspieler) optimiert. Der neue HD-DVR besitzt auch eine vierzehntägige elektronische Programmzeitschrift (EPG).

    Der RCI88-320 KDG ist die erste Zugangsplattform für den ebenfalls in diesem Jahr geplanten Video-on-Demand-Dienst (VoD, auf Abruf verfügbare Online-Videothek für Kabelkunden) von Kabel Deutschland. "Das zeitversetzte und selbstbestimmte Fernsehen und die neuen bequemen Funktionalitäten bescheren den Kunden ein völlig neues Fernseherlebnis. Und ganz nebenbei sinkt auch bei den Kunden die Hemmschwelle, vom analogen zum digitalen Fernsehen zu wechseln", sagte Christian Constant, Vice President New TV Products, bei Kabel Deutschland. Somit werde der DVR auch die Nutzung des digitalen Fernsehens vorantreiben. Ähnliches erwartet KDG von dem Video-on-Demand-Dienst, der Ende des Jahres startet.

    Quelle: digitalfernsehen
     
    #11

Diese Seite empfehlen