1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

News Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

Dieses Thema im Forum "Hartz IV Archiv" wurde erstellt von TV Pirat, 1. Oktober 2013.

  1. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    [​IMG]

    Mittlerweile wurde das Gas abgestellt weil Jobcenter nicht zahlen will


    Eine 21-jährige Frau aus Goch in Nordrhein-Westfalen sitzt derzeit mit ihrem vier Monate alten Baby und dem Vater des Kindes im Kalten. Obwohl die Frau rechtzeitig einen Antrag auf Hartz IV gestellt hat, zahlt das Jobcenter nicht. Die Folge: kein Geld für Heizung und Warmwasser. Die Zeitung „WAZ“ sprach mit der jungen Frau über die unzumutbare Situation.

    Junge Familie muss ohne Warmwasser und Heizung auskommen

    Im Februar stellte die 21-Jährige hochschwanger in Begleitung ihrer Schwiegermutter einen Antrag auf Hartz IV beim zuständigen Jobcenter. Da sich der Vater des Kindes noch in der Tischler-Ausbildung befindet, reicht das Geld der kleine Familie hinten und vorne nicht. Das Jobcenter behauptete jedoch, keinen Antrag erhalten zu haben. Da ein Stempel auf den Unterlagen fehlte, konnte die jungen Mutter nicht das Gegenteil beweisen.

    Mittlerweile ist das Geld so knapp, dass weder Miete noch Rechnungen für Strom oder Gas gezahlt werden können, so dass Schulden über rund 5.000 Euro aufgelaufen sind. Der Energieversorger hat aufgrund offener Rechnungen das Gas abgestellt. In der Wohnung gibt es weder Heizung noch Warmwasser – ein zumutbare Situation vor allem mit einem Baby. Wie die 21-Jährige der Zeitung erzählt, muss sie mit dem Zug zu ihren Schwiegereltern nach Weeze fahren, wenn sie ihre kleine Tochter baden möchte.

    Die Familie wandte sich an den Kevelaerer „Verein Selbsthilfe“. Der Sozialberater Joachim Schneider kümmert sich seitdem um den Fall. Seiner Meinung nach dürfte es die Schulden gar nicht geben, denn das Jobcenter hätte dem Hartz IV-Antrag zustimmen müssen. Nachdem die Behörde den ersten Antrag nach eigenen Angaben nicht erhalten hat, stellt die 21-Jährige erneut sogar mehrere Anträge. Ab dem 16. Juli hat sie einen Nachweis darüber. Dennoch weigert sich das Amt weiterhin zu zahlen mit der Begründung, dass die Familie nicht hilfebedürftig sei. Daraufhin reichte die junge Frau Klage beim Sozialgericht Duisburg ein. Sie gewann das Eilverfahren, so dass sie bis zur Hauptverhandlung, in der die Höhe der Leistungen endgültig festgelegt wird, monatlich 191,12 Euro bekommen muss. Da das Amt Widerspruch eingelegt hat, wird der Fall nun vorm Landessozialgericht Essen verhandelt.

    Quelle: gegen-hartz
     
    #1
    claus13, Pilot und Fisher gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. czutok
    Offline

    czutok Best Member

    Registriert:
    17. März 2009
    Beiträge:
    24.324
    Zustimmungen:
    9.411
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Unter ne Brücke
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    na das ist wider mal typisch Deutschland

    Miliarden ins ausland wegschmeisen , und eingenen leuten alles wegnehmen :emoticon-0179-headb

    wir müsen doch das beschisene € reten , ohne € ist Deutschland garnicht , ohne € kann frau .... nicht regiren , usw. , usw.
     
    #2
  4. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Welche Gesetzmäßigkeiten führen im Kapitalismus zum Absinken der Löhne und zur absoluten Verelendung?

    Im Kern sind es drei Gesetzmäßigkeiten, die miteinander zusammenhängen:

    Das allgemeine Gesetz der kapitalistischen Anhäufung von Kapital und die absolute Verelendung:

    Dieses Gesetz besagt vereinfacht, dass die Jagd nach Vergrößerung des Mehrwerts2 zur Anhäufung von Reichtum auf der Seite der Ausbeuterklassen und zum Anwachsen der Arbeitslosigkeit, des Elends und der Unterdrückung auf der Seite der besitzlosen Klassen führt. Dabei geht die Verelendung des Proletariats3 so weit, dass sein Lebensstandard direkt absinkt. Wir können das daran erkennen, dass Umfang und Dauer der Arbeitslosigkeit und die Arbeitsintensität tendenziell wachsen, während sich die Arbeitsbedingungen, die Ernährungsbedingungen und die Wohnverhältnisse der Werktätigen sich tendenziell verschlechtern und die Reallöhne4 beständig sinken.

    Das Gesetz des tendenziellen Sinkens des Reallohns:
    Es sagt aus, dass die Reallöhne bei kapitalistischer Produktionsweise tendenziell aufgrund zunehmender Verteuerung der Gebrauchsgüter, zunehmender Steuerlast, Mieterhöhungen und arbeitsmarktbedingt tendenziell sinken.

    Das kapitalistische Bevölkerungsgesetz:
    Es sagt aus, dass in der bürgerlichen Gesellschaft parallel zur Anhäufung von Kapital und zum Wachstum des gesellschaftlichen Reichtums die Arbeitslosigkeit und mit ihr Elend und Hunger wächst.

    Dabei können die Löhne zwischen zwei Polen schwanken, dem physischen Existenzminimum als Minimalgrenze bzw. Mindestlohn und dem Wert der Arbeitskraft als Maximallohn. Sinkt der Lohn unter das physische Existenzminimum, hat das schlimme Folgen: verkürzte Lebensdauer, Frühinvalidität, steigende Zahl von Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen, Verminderung der Geburtenzahl und Erhöhung der Sterblichkeit. Wie weit sich das durchschnittliche Lohnniveau dem Maximallohn annähert, oder ob es der Bourgeoisie gelingt, die Arbeitslöhne auf das physische Existenzminimum oder darunter zu drücken, ist hauptsächlich eine Frage der Kampfkraft des Proletariats bzw. der Bourgeoisie.

    Daraus ergibt sich zwingend, dass der Kampf um die Erhöhung des Arbeitslohns und um die gesetzliche Festlegung eines Mindestlohns, einer Mindestrente und eines Arbeitslosengeldes in Höhe von mindestens des physischen Existenzminimums, besser des soziokulturellen Existenzminimums, für Arbeiter und Angestellte ein Kampf um das nackte Überleben darstellt. Denn jede Unterschreitung dieses Minimums zieht einen beschleunigten Prozess der direkten physischen Zerstörung der Arbeitskraft und der Dezimierung der Arbeiterbevölkerung nach sich.


    Demonstrieren wir also gemeinsam am 19.10.2013 in Berlin unter dem Motto

    „Europaweit gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf dem Rücken der Bevölkerung! Für eine lebenswerte Zukunft! Weg mit Hartz IV – das Volk sind wir!“

    Quelle: standpunkte.

    PS: ist zwar nicht ganz passent zum Thema aber doch ganz von interesse.
     
    #3
    claus13 gefällt das.
  5. claus13
    Offline

    claus13 Elite Lord

    Registriert:
    10. April 2009
    Beiträge:
    4.223
    Zustimmungen:
    4.003
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Es ist einfach nur noch zum kot***.
    Da hilft auch kein wählen mehr, wahrscheinlich hilft nur noch eine handfeste Revolte...

    Gruß
    claus13
     
    #4
    TV Pirat gefällt das.
  6. Derek Buegel
    Offline

    Derek Buegel VIP

    Registriert:
    11. September 2010
    Beiträge:
    9.530
    Zustimmungen:
    10.035
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Wirst nur nicht genug Leute zusammen bringen. Hast´s bestimmt im Wahlthread gelesen.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    MfG
     
    #5
    claus13 gefällt das.
  7. reppo
    Offline

    reppo Stamm User

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    701
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Alderaan
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Nungut, die junge Mutter hat doch eine Zeugin dabei gehabt, wieso ist man da nicht schon lange bei Gericht gewesen?
    Alles was ich hier lese, ist leider auch aufgrund von zu wenig sich darum kümmern!
    Wenn man dringend Geld braucht, wartet man nicht Monate um Monate ab, dann macht man etwas... und wenn es nur ist, dass man dauernd Anträge stellt.

    Irgendwie fehlt mir da die Realität! Es gibt Menschen in ähnlichen Situationen, aber zumindest einiges haben all diese Menschen schon gewagt!
    Zumal ein Baby auf die Welt gekommen ist, wer hat das Krankenhaus bezahlt?
    Warum hat man nicht beim Sozialamt angefragt wegen Hilfe oder beim Jugendamt?
    Entweder das ist Propaganda oder .... naja dafür fehlen mir dann die Worte.
     
    #6
    Pilot und Fisher gefällt das.
  8. machomann
    Online

    machomann Guest

    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Was erwartet Ihr dann??? " Uns geht es doch sehr gut " Wörte der Frau Merkel!!! Man sieht es oder liest....soweit sind wir schon.....einer Frechheit wie im buch steht!
     
    #7
  9. Fisher
    Offline

    Fisher Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    1. Januar 2010
    Beiträge:
    7.018
    Zustimmungen:
    17.017
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Sorry, aber ein wenig komisch ist die Geschichte schon.

    Die Frau geht mit ihrer Schwiegermutter zum Jobcenter und gibt einen Antrag ab, ohne einen Eingangsstempel zu erhalten oder den Namen der Sachbearbeiterin (des Sachbearbeiters) zu kennen. Und dieser Fehler passiert zwei Personen.

    Danach stellt sie erneut mehrere Anträge, kann dies aber erst ab Juli beweisen.
    Ja Leute, wenn die mich einmal gelinkt haben, verlange ich beim zweiten Mal einen Stempel und nicht erst 5 Monate später.

    Die Energieversorger haben aufgrund mehrerer offener Rechnungen den Dienst eingestellt, nicht sofort wegen einer kleinen Verzögerung. Und 5000,- Euro häufe ich nicht von jetzt auf gleich an und begleiche sie auch nicht von etwas über 100 Euro monatlich.

    Ein Auszubildender zum Tischler im 3. Lehrjahr verdient zwischen 490-630 Euro, vielleicht bekommt sie auch noch Kindergeld...Fragen über Fragen.

    Leute..es ist eine Schweinerei, was da passiert, aber meines Erachtens auch zum guten Teil hausgemacht.

    Gruß

    Fisher
     
    #8
    Pilot, TV Pirat, mattmasch und 2 anderen gefällt das.
  10. TV Pirat
    Offline

    TV Pirat <img src="http://www.digital-eliteboard.com/images Supporter

    Registriert:
    3. März 2008
    Beiträge:
    3.165
    Zustimmungen:
    3.509
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Tief im Westen
    AW: Hartz IV: Mutter friert mit Baby ohne Heizung

    Das bei den Jobcentern gerne mal Anträge verschwinden oder behabtet wird sie haben nie einen
    Antrag gestellt das ist bekannt, da hilft nur eins immer selbst bei der Leistungsabteilung abgeben
    und die abgabe Bescheinigen lassen.

    Das ganze ist mal wieder typisch für ein Jobcenter, somit hat man wieder Geld gespart und wieso das
    Jobcenter Goch immer noch die Zahlung verweigert ist mir ein rätzel und dann noch Widerspruch eingelegt
    wurde vom Jobcenter Goch ob wohl das Sozialgericht Duisburg doch wohl festgestellt hat das die Familie
    doch hilfebedürftig ist, hier versucht das Jobcenter mit allen mitteln der Familie das leben schwer zu machen.

    Ich finde es eine unverschämtheit von dem Amt so mit den Menschen um zu gehen, da müssen wir uns
    nicht wundern wenn da mal ein Hartz 4ler am rad dreht und so einen Futzi aufs Maul haut.
     
    #9

Diese Seite empfehlen