1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FIFA lässt technische Hilfsmittel zu

Dieses Thema im Forum "Fußball International" wurde erstellt von josef.13, 5. Juli 2012.

  1. josef.13
    Offline

    josef.13 Modlehrling Newsbereich Digital Eliteboard Team Modlehrling

    Registriert:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    15.600
    Zustimmungen:
    15.188
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Sachsen
    Die IFAB, das offizielle Regelkomitee der FIFA, genehmigte erstmals den Einsatz von technischen Hilfsmitteln im Profi-Fußball. Vorerst sollen die neuen Technologien aber nur bei der Klub-WM sowie dem Confederations-Cup, dem Test-Turnier vor der Weltmeisterschaft, zum Einsatz kommen.

    Tor oder kein Tor? Die wohl meistdiskutierte Frage im Fußball soll künftig durch technische Hilfsmittel beantwortet werden. Das FIFA-Regelkomitee IFAB gab am Donnerstag in Zürich grünes Licht für die Einführung technischer Systeme, die dem Schiedsrichter anzeigen, ob der Ball die Torlinie überschritten hat oder nicht. Dabei sollen sowohl das bereits beim Tennis erprobte Hawk-Eye zur Überwachung der Torlinie (Torkamera) als auch das GoalRef-System (Chip im Ball) zum Einsatz kommen.

    Entscheidung einstimmi

    Die Entscheidung des Gremiums fiel einstimmig aus. Allerdings soll der Einsatz der neuen Systeme auf FIFA-Ebene vorerst nur für die Club-WM im Dezember in Japan, den Confederations Cup 2013 und die WM 2014 in Brasilien gelten. Genehmigt wurde auch der weitere Einsatz von Torrichtern. Jeder Veranstalter soll selbst entscheiden können, ob Torrichter eingesetzt werden.
    Die infrage kommenden technischen Systeme müssen noch vom Weltverband zertifiziert werden. Mit der Entscheidung findet eine jahrelange Diskussion über den Technik-Einsatz im Fußball wohl ein vorläufiges Ende.

    Aufgeschlossen nach Fehlentscheidungen

    Seit Beginn der Jahrtausends war bei der FIFA immer wieder kontrovers debattiert worden. Zunächst schienen die technischen Möglichkeiten nicht ausgereift, dann die Kosten für eine flächendeckende Einführung viel zu hoch.

    FIFA-Chef Blatter hatte sich erst nach den Fehlentscheidungen bei der WM 2010 in Südafrika aufgeschlossen gegenüber Technologien gezeigt. Damals war unter anderem England ein Tor von Frank Lampard gegen Deutschland nicht gegeben worden. Bei der EM 2012 zeigte sich das System mit Torlinienrichtern als anfällig, da der Ungar Istvan Vad seinem Schiedsrichter Viktor Kassai einen klaren Treffer der Ukraine gegen England nicht signalisierte.

    Quelle: futurezone.at
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. rubenovic
    Offline

    rubenovic Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    29. Juni 2012
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: FIFA lässt technische Hilfsmittel zu

    es wird zeit ...

    meiner meinung nach sind Torlinienrichtern sofort zu entfernen
    einer der 90 minuten lang nur eine (gerade) linie im augen haben muss und dann noch ein tor übersieht :DDD

    will garnicht wissen was so einer für 90 minuten em spiel bekommen hat
     
    #2
  4. moddi00
    Offline

    moddi00 Best Member

    Registriert:
    5. Juli 2011
    Beiträge:
    5.382
    Zustimmungen:
    2.934
    Punkte für Erfolge:
    113
    Ort:
    Austria
    AW: FIFA lässt technische Hilfsmittel zu

    Es wird echt Zeit, das die FIFA gegen die Fehlentscheidungen was macht!
     
    #3
  5. Easyduck
    Offline

    Easyduck Hacker

    Registriert:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    146
    Punkte für Erfolge:
    43
    AW: FIFA lässt technische Hilfsmittel zu

    ach neeee.. kommen die Rasenkasper auch schon in der "Neuzeit" an.. nicht zu glauben.
     
    #4
  6. zoocrew
    Offline

    zoocrew Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    35
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: FIFA lässt technische Hilfsmittel zu

    :dance3:das wurde auch mal Zeit. :dance3:

    Gott sei Danke hatt hier der Blatter das letzte Wort gehabt, denn wenn es nach Platini gegangen wäre würde sich gar nichts ändern !
     
    #5

Diese Seite empfehlen