1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FC St. Pauli siegt in Hannover mit 1:0

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Superbunny79, 2. Oktober 2010.

  1. Superbunny79
    Offline

    Superbunny79 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    4. September 2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hannover 96 hat den Sprung auf Rang zwei der Fußball-Bundesliga verpasst. Im Freitagsspiel unterlag das Team von Trainer Mirko Slomka vor 49 000 Zuschauern im eigenem Stadion gegen Aufsteiger FC St. Pauli mit 0:1 (0:1).
    Das Tor des Abends markierte St. Pauli-Kapitän Marius Ebbers bereits nach sechs Minuten per Kopf. Die Gäste verdienten sich ihren dritten Auswärtssieg dieser Saison durch einen taktisch-couragierten Auftritt, gegen den Hannover keine Mittel fand. Die Gastgeber mussten die letzten zehn Minuten mit zehn Mann auskommen, da Karim Haggui nach einer Notbremse die Rote Karte gesehen hatte.
    Der FC St. Pauli hat seinen Ruf als «Auswärts-Mannschaft» wieder einmal bestätigt. Die Hamburger vereitelten mit dem Sieg den Sprung der Gastgeber auf Rang zwei der Tabelle. In der in dieser Saison erstmals ausverkauften AWD-Arena war St.-Pauli-Kapitän Ebbers (6. Minute) nach Vorarbeit von Bastian Oczipka früh in der ersten Hälfte erfolgreich. Hannovers Karim Haggui (80.) sah wegen einer Notbremse zudem die Rote Karte. Die Gäste feierten ihren dritten Sieg auf fremdem Platz.

    <TABLE border=0 cellSpacing=0 cellPadding=0 width="100%"><TBODY><TR><TD>96 nahm im Gegensatz zum 1:0 beim 1. FC Kaiserslautern nur einen Wechsel in der Startelf vor: Lars Stindl ersetzte Torjäger Didier Ya Konan (Knie-Verletzung). St. Paulis Trainer Holger Stanislawski rotierte nach der 1:3-Heimschlappe gegen Borussia Dortmund gleich viermal. Max Kruse und Fabian Boll ersetzten Florian Bruns (grippaler Infekt) sowie Charles Takyi im Mittelfeld. Statt Carsten Rothenbach (Schienbein-OP) und Ralph Gunesch bildeten Florian Lechner sowie Carlos Zambrano die rechte Abwehrseite des Aufsteigers.
    Etwas überraschend hatte Stanislawski auf einen Startelf-Einsatz von Gerald Asamoah verzichtet. Der frühere Nationalspieler hatte von 1994 bis 1999 für Hannover gespielt und galt an alter Wirkungsstätte als aussichtsreicher Kandidat für einen Platz von Beginn an. Aber auch ohne den 31-Jährigen, der in der 66. Minute schließlich eingewechselt wurde, war St. Pauli in der ersten Hälfte immer wieder mit seiner variablen Offensive gefährlich. Vom erhofften Fußball-Fest im Nord-Duell aber keine Spur.
    <!-- aeEndAds --></TD></TR><TR><TD align=middle>[​IMG]
    </TD></TR><TR><TD><!-- aeBeginAds -->«Das wird eine richtig schöne Aufgabe für uns», hatte Stanislawski vor der Partie frohlockt. Und mit Courage begann auch sein Team. Nach einem herrlichen Flankenlauf von Linksverteidiger Bastian Oczipka netzte Ebbers per Kopfball zur frühen Führung ein. Es war zugleich der erste Saisontreffer des Stoßstürmers. «Wir waren nicht eng genug am Mann», kritisierte 96-Manager Jörg Schmadtke das Gegentor.
    Obwohl Hannover zunächst mehr Ballbesitz hatte, stellte St. Pauli durch schnelle Konter und emsige Defensivarbeit seine Auswärtsstärke unter Beweis. Während bei 96 Angreifer Mohammed Abdellaoue ohne «Traumpartner» Ya Konan in der Luft hing, rochierten Ebbers, Rouwen Hennings und Fin Bartels beim Aufsteiger gefährlich. Die beste Chance der Gastgeber in Hälfte eins besaß noch Sergio Pinto (45.), dessen Freistoß haarscharf am Tor vorbeischrammte. Kurz vor dem Pausenpfiff wurden zudem im St.-Pauli-Fan-Block Feuerwerkskörper gezündet.
    Auch nach der Pause blieb Hannover, das Team von Coach Mirko Slomka, blass. Zunächst vergab Ebbers (64.) nach einer Vorlage von Kruse nur knapp. Im Gegenzug verpasste Abdellaoue einen möglichen Treffer - St.Pauli-Keeper Matthias Kessler parierte aus kurzer Distanz prächtig. Düsterer wurde die Stimmung von Slomka zudem nach einer Roten Karte (Notbremse) gegen Haggui (80.), der Matthias Lehmann gestoppt hatte.
    <!-- fussball24-ende --><!-- aeEndAds -->[​IMG]</TD></TR></TBODY></TABLE>

    Quelle: Hannover (dpa) - 01.10.2010, 22:52 Uhr
     
    #1

Diese Seite empfehlen