1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infos Blackberry überarbeitet Software des Playbooks

Dieses Thema im Forum "Blackberry/RIM News und Gerüchte" wurde erstellt von chris, 14. Juni 2011.

  1. chris
    Offline

    chris VIP

    Registriert:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    5.836
    Zustimmungen:
    8.344
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mittlerweile kommt es bei mobilen Geräten nur noch bedingt auf die tatsächlich verbaute Hardware an, sondern viel mehr auf die Software, die über Geschwindigkeit und Funktionalität entscheidet. Um diese Tatsache weiß man auch bei Research in Motion, und hat nun die Software 1.0.5 für das eigene Playbook veröffentlicht, die Fehler behebt und die Funktionalität erweitert.

    [​IMG]

    So optimierte man die Facebook-App auf die Größe des Tablets, und passt die notwendigen Bedienelemente an. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, In-App Käufe vorzunehmen. Damit möchte man nicht nur die Kunden dazu verleiten, mehr Geld für Zusatzsoftware auszugeben, sondern auch Anreize für Programmierer schaffen, um für das Playbook zu programmieren. Die versprochene Möglichkeit, Android-Apps auszuführen, fehlt jedoch weiterhin.

    [​IMG]

    Doch auch bei den Systemapps legte man Hand an, und pflegte dringend notwendige Software ein. So gibt es mit der neusten Software endlich ein Popupfenster, welches über das Aufladen des Akkus informiert, den Akkustand anzeigt und die Displayhelligkeit bereitstellt. Weiter verbesserte man das Protokoll für Videochats, dass nun stabiler und besser funktionieren soll als bisher. Auch einen automatischen Scan für WLAN Hotspots integrierte man in das neue OS. Letzte Neuerungen sind ein "Audioboost", der die Ausgangsleistung für Headsets verstärkt, sowie die generell überarbeitete Sprachunterstützung für viele Sprachen. Wie gehabt wird das Update OTA (Over the Air) verteilt und lässt sich im Einstellungsmenü unter dem Punkt "Update" finden.

    Quelle: PCMasters
     
    #1

Diese Seite empfehlen