1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausgewechselt: Premiere verliert Telekomauftrag für Fußballbundesliga

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Ranger79, 23. April 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    23.04.09 Ausgewechselt: Premiere verliert Telekomauftrag für Fußballbundesliga

    Düsseldorf - Die Deutsche Telekom vergibt die Produktion für Übertragungen der Fußballbundesligaspiele im Internet ab der Saison 2009/2010 nicht mehr an den Bezahlsender Premiere.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Das Düsseldorfer "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe) berichtete vorab, das Deutsche Sportfernsehen (DSF) werde der

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    vier Spielzeiten lang für jährlich rund 20 Millionen Euro die Bundesligapartien liefern. Der Bereichsvorstand Marketing bei T-Home, Christian Illek, setze auf ein eigenes inhaltliches Angebot. Premiere, Tochter des Medienkonzerns News Corp., sei durch den Erwerb der Internetrechte ab der kommenden Saison auch ein direkter Konkurrent der Telekom im Internet.

    Die Telekom hatte die Bundesligarechte für das Internetfernsehen (

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ) der Zeitung zufolge für jährlich rund 25 Millionen Euro von der Deutschen Fußball Liga erworben und in den vergangenen Jahren unverändert die Bilder von Premiere übernommen.

    Der neue Dienstleister DSF solle nun inhaltlich und konzeptionell ein komplett neues Angebot liefern und so Bundesligafans von Premiere zur Telekom locken, schrieb das Blatt. Die Kundenzahl für IPTV solle bis Jahresende auf eine Million gebracht werden. Bislang sei das

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    über das Telefonkabel ein Sorgenkind der Telekom.

    Für Premiere bedeute die Telekom-Entscheidung einen Umsatzverlust von rund 80 Millionen Euro, schrieb die Zeitung. Außerdem verliert der krisengeplagte Bezahlsender sein bisheriges Quasi-Monopol auf die Live-Berichterstattung der Fußballbundesliga.

    Q: digi tv
     
    #1
    fortec, ballo, Dezembersturm und 9 anderen gefällt das.
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    AW: Ausgewechselt: Premiere verliert Telekomauftrag für Fußballbundesliga

    23.04.09
    Telekom wechselt Bundesliga-Partner: Constantin/DSF statt Premiere (Update)
    Berlin - Die Telekom wechselt den Bundesliga-Partner im Internet-Fernsehen (IPTV).

    Der Bonner Konzern, der die Live-Bilder für sein Internet-Angebot bisher von Premiere erhalten hatte, bezieht mit Beginn der Saison 2009/2010 die Fußball-Bilder vom Constantin Medien-Konzern, zu dem das Deutsche Sportfernsehen (DSF) und das Internet-Portal Sport1 gehören. Der neue Telekom-Partner will einen eigenen Bundesligakanal errichten und alle 612 Erst- und Zweitligaspiele für die T-Home-Kunden in HD-Qualität ausstrahlen.

    "Wir führen derzeit Gespräche mit prominenten Moderatoren, unter anderem mit Johannes B. Kerner", berichtete Rainer Hüther, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Constantin-Medien, am Donnerstag in Berlin. "Wir haben unter sieben Bewerben die Constantin als exklusiven Lizenznehmer ausgewählt. Via IPTV erhalten alle Entertain-Kunden und auch alle T-Mobile-Kunden die Möglichkeit, Fußball neu zu erleben", sagte Christian Illek, Bereichsvorstand Marketing T-Home, bei der Vorstellung des Vierjahresvertrages. Zu den Kosten, die die Kunden zahlen müssen, wollte Illek nichts sagen.

    Für die Sublizenzierung der IPTV- und Mobile-Rechte zahlt die Telekom jährlich geschätzte 20 Millionen Euro an den neuen Dienstleister. Der soll inhaltlich ein anderes Angebot liefern und den Übertragungen ein "eigenständiges und unverwechselbares Gesicht" geben. Damit tritt Constantin/DSF in Konkurrenz zur Pay-TV-Plattforml Premiere, die weiterhin die Bundesliga-Rechte für das Bezahlfernsehen (Pay TV) besitzt.

    Die Deutsche Telekom ist seit einigen Jahren der Vertragspartner der Deutschen Fußball Liga (DFL) für die Bereiche IPTV und Handy-TV. Bisher zahlte das Unternehmen für die Live-Übertragungen auf seiner Internet-Plattform 45 Millionen Euro pro Jahr an die DFL. Im neuen Medienvertrag, den die DFL im November 2008 abgeschlossen hatte, erhielt der Telekommunikationskonzern den Zuschlag für jährlich rund 25 Millionen Euro.

    Das Internet-Fernsehen (IPTV), bei dem ein Anbieter seinen Abonnenten ein bestimmtes Programm zur Verfügung stellt, hat sich bisher in Deutschland nicht durchgesetzt. Die Zahl der T-Home-Abonnenten wird auf 500 000 bis 600 000 geschätzt. Mit dem neuen Partner möchte die Telekom ihre Kundenzahl deutlich vergrößern.

    Q: digi tv
     
    #2
  4. willi7
    Offline

    willi7 Newbie

    Registriert:
    15. Dezember 2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Ausgewechselt: Premiere verliert Telekomauftrag für Fußballbundesliga

    Wer Rennboot fahren möchte, sollte auch auf dem entsprechend breiten Flüssen fahren und nicht aufm Dorfgraben. Denn bei Telekom heist es immer noch "Geiz is Geil".
     
    #3
  5. Papa Joe
    Offline

    Papa Joe Best Member

    Registriert:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    2.915
    Zustimmungen:
    1.701
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Telekom trennt sich von Premiere

    Telekom trennt sich von Premiere bei Bundesliga im Internet
    24. April 2009, 02:12 Uhr

    Berlin - Die Deutsche Telekom gibt ihrem bisherigen Bundesliga-Partner Premiere im Internet-Fernsehen den Laufpass. Von August an soll nicht der Bezahlfernsehsender sondern die Constantin Medien AG das Fußballangebot für die Telekom produzieren. Zum Constantin Medien-Konzern gehören das Deutsche Sport Fernsehen (DSF) und das Internet-Portal Sport 1.
    Ads by Google
    Premiere
    Das volle Programm von Premiere
    für 53,99 EUR im Monat*

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?



    "Es ist besser, einen eigenständigen Weg zu gehen", sagte Christian P. Illek, Vorstand bei der Telekom-Festnetzsparte T-Home. Bislang hat Premiere die Bundesliga für das Internet-Fernsehen produziert, parallel zur eigenen Ausstrahlung im Bezahlfernsehen. Die Sendungen waren identisch. Die Telekom hat die Senderechte über ihr Internet-Fernsehen für die nächsten vier Spielzeiten von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erworben.

    Die Telekom will ab August alle Spiele der ersten und zweiten Bundesliga live in hoher Auflösung und werbefrei unter der Marke "Liga total" zeigen. Außerdem soll es eigene Sendungen für einzelne Vereine geben. Alle Spiele stehen in einer Zusammenfassung 30 Minuten nach Abpfiff zum Abruf bereit. Derzeit hat die Telekom 600 000 Internet-TV-Nutzer, bis Ende des Jahres sollen es eine Million sein. Zu Werbezwecken wurde das Bundesliga-Paket zeitweise verschenkt, sonst kostete es zehn Euro pro Monat. "Dieser Preis wird in Zukunft wahrscheinlich höher ausfallen", heißt es nun bei der Telekom.

    Quelle:Welt Online
     
    #4
    chucky und Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen