1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Talk Aufgenommenes Videorohmaterial komprimieren

Dieses Thema im Forum "XTrend ET-4000" wurde erstellt von pt., 2. Mai 2013.

  1. pt.
    Offline

    pt. Ist oft hier

    Registriert:
    15. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen,

    ich habs nun hinbekommen auf meiner externen Festplatte Aufzeichnungen zu starten.

    Da bekanntlich sehr viel an GB nach kurzer Zeit zusammenkommt, meine Frage: Komprimiert ihr das Rohmaterial? Wenn ja, mit welcher Software, welchen Einstellungen und welches Format? Wie geht man da am besten vor?

    Direkt von Receiver ab der Aufzeichnung an komprimieren geht wahrscheinlich nicht weil zu rechenintensiv, oder?
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. max91111
    Offline

    max91111 Meister

    Registriert:
    17. April 2009
    Beiträge:
    766
    Zustimmungen:
    4.330
    Punkte für Erfolge:
    93
    Homepage:
    AW: Aufgenommenes Videorohmaterial komprimieren

    Na bei den Heutigen Festplatten Speicher sollte das in keinen Verhältnis zum Aufwand stehen.

    Schau.. eine Nas-Festplatte 3 Terra kostet z.B bei Aldi so um die 170,00 Euro eine 2 Terra so um die 140,00 Ero.

    Warum also Komprimieren Qualitätsverluste in Kauf nehmen, noch Zeit aufwenden und dann noch Ärgern.
     
    #2
  4. extra
    Offline

    extra Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    7.313
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Aufgenommenes Videorohmaterial komprimieren

    Die aufgenommenen Dateien sind schon im *.ts Format komprimiert (das ist ein Container) mehr geht da nicht, ausser Du verzichtest auf Bildgrösse und/oder Ton, Du kannst z.B von 1920*1080 auf 1080*720 downgraden, aber da gehen Bildinfos flöten und von Dolby auf Stereo, nur als Beispiel....
     
    #3
    pt. gefällt das.
  5. pt.
    Offline

    pt. Ist oft hier

    Registriert:
    15. März 2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    NRW
    AW: Aufgenommenes Videorohmaterial komprimieren

    Okay, vielen Dank für eure Antworten. Und wo stell ich die Bildgröße etc. ein?
     
    #4
  6. extra
    Offline

    extra Chef Mod Digital Eliteboard Team

    Registriert:
    18. September 2010
    Beiträge:
    7.779
    Zustimmungen:
    7.313
    Punkte für Erfolge:
    113
    AW: Aufgenommenes Videorohmaterial komprimieren

    OK, wie ich es verstehe, willst Du die Videos verkleinern, dafür brauchst Du ein entsprechendes Programm:

    Beispiel, siehe hier: Super2013

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    ist Freeware und sollte Deinen Vorstellungen entsprechen
     
    #5
  7. anyone8
    Offline

    anyone8 Newbie

    Registriert:
    31. August 2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    AW: Aufgenommenes Videorohmaterial komprimieren

    Also ich habs bislang immer mit ripbot264 gemacht. Der rechnet wunderbar runter (Quelle z.B. .ts), kann aber leider nur eine Tonspur.
    Habe bei den meisten Serien und Filmen auf 720p gedrosselt um Speicherplatz zu sparen. SKY ist eh schon ein Unterschied zur Bluray und wenn mir die Qualität wirklich wichtig ist, dann hole ich mir die BDs. Einzige Ausnahme sind 3D Aufnahmen. Die werden ja SBS gesendet, da ist die Qualität eh schon "halbiert", daher lasse ich die auf 1080.
    Gruß
    any
     
    #6

Diese Seite empfehlen