1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Al Jazeera Sport News

Dieses Thema im Forum "TV SPORT NEWS" wurde erstellt von Bundesrichter, 2. April 2012.

  1. Bundesrichter
    Offline

    Bundesrichter Ist oft hier

    Registriert:
    11. Januar 2011
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein komplett bandlos arbeitendes Sport-TV-Newssystem hat kürzlich das Kölner Systemhaus Wellen+Nöthen gemeinsam mit seinem in Dubai ansässigen Schwesterunternehmen Qvest Media für das arabische TV-Netzwerk Al Jazeera realisiert. Eingesetzt wird dabei umfangreiche Avid-Technologie.
    Für eine konsistente Lösung verantworteten Wellen+Nöthen und Qvest Media in diesem Großprojekt alle Prozessphasen wie die Analyse der bestehenden technischen Infrastruktur, Consulting, konzeptionelle Ausarbeitung und Spezifikation der Workflows, Produktauswahl sowie die Integration, Inbetriebnahme und Vor-Ort-Begleitung der On-Air-Phase.

    Der Auftrag umfasste die Erweiterung der bandlosen und HD-fähigen Kapazitäten für Ingest-, Editing- und Playout auf Basis des Avid Newsroom-Systems. Integriert wurde das Avid ISIS 7000 Shared Storage System in seiner maximalen Ausbauvariante: Zwölf 32TB Chassis sorgen für eine Aufzeichnungskapazität von mehr als 5.500 Stunden in XDCAM HD. Die Infrastruktur des ISIS Systems ist aufgeteilt in insgesamt drei Storage Groups bestehend aus je vier Chassis. Zwei der Storage Groups werden im „mirrored“-Modus betrieben, während die dritte Einheit als RAID 6 Level konfiguriert wurde, um dem Risiko eines Datenverlusts vorzubeugen. Für den Ingest wurde ein voll redundantes Interplay Capture System integriert. Am Baseband-Ingest stehen in der neuen Konfiguration acht Avid AirSpeed Multi Stream (MPEG-2 HD) für insgesamt 32 redundante Input-Kanäle zur Verfügung. Die direkte Materialübergabe erfolgt mittels Avid AirSpeed Multi Streams in XDCAM-HD bei 50 Mbits an die ISIS 7000 Storage-Umgebung. Um die Einspielung von teilweise noch vorhandenen SD-Signalen zu ermöglichen, kommen Cross-Konverter der 5000er-Serie von LYNX zum Einsatz.

    Die Playout-Umgebung wurde in ähnlichem Umfang ausgebaut: Hier sorgen jetzt sechs Avid AirSpeed Multi Stream für eine Kapazität von bis zu 24 Playout-Ports. Das News-Playout und Zuspielungen in die einzelnen Studios erfolgen mittels Avid iNews Command.

    Al Jazeera nutzt das System im On-Air-Betrieb rund um die Uhr für Hintergrundberichte, Sportreportagen sowie internationale Sportnews. Zu diesem Zweck wurde eine komplette iNews-Redaktion neu aufgebaut: Insgesamt 40 Redaktionsplätze, an denen wahlweise mit Interplay Instinct oder iNews Workstation Client gearbeitet werden kann, bieten Journalisten optimale technische Voraussetzungen für die Produktion eines abwechslungsreichen Sportprogramms. Im gleichen Schritt war es erforderlich, dass auch die Postproduktion mit dem steigenden Redaktionsvolumen mitwächst. So führte der Systemintegrator zusätzlich ein Upgrade von fünf NewsCutter Nitris DX, zehn Media Composer Nitris DX, zwei Media Composer Mojo DX sowie einem Avid DS System durch.

    Für den vorgenommenen Ausbau des Systems und um für zukünftig geplante Erweiterungen vorbereitet zu sein, kommen für das IP Switching und Routing zwei Cisco Catalyst 6509E Core-Switche mit VS-720 Supervisor Units sowie fünf Access-Switche des Typs 4948 zum Einsatz. Das System bietet somit ausreichend Bandbreite für die file-basierten Workflows in der gesamten Systemumgebung.

    Ebenfalls auf die neuen Anforderungen hin skaliert wurde das zentrale Datentransfermanagement der Produktionsplattform: Für den Austausch mit anderen Produktionseinheiten bei Al Jazeera kommen Interplay Transfer Engines und EVS IP Directoren zum Einsatz. Die EVS Sportproduktionsserver wurden demzufolge ebenfalls hard- und softwareseitig für den Datenaustausch mit der Avid-Systemwelt erweitert. Die dadurch deutlich verbesserte Interkonnektivität zwischen der EVS- und Avid-Umgebung erlaubt es nun, mehr Programmanteile direkt innerhalb der neuen Avid-Infrastruktur zu produzieren.

    „Besondere Herausforderung war es, den umfangreichen Ausbau während des laufenden Sendebetriebs vorzunehmen, ohne bestehende Arbeits- und Sendeabläufe zu beeinträchtigen. Um diese Anforderung erfüllen zu können, war eine umfangreiche Planung, Vorbereitung und die Erstellung eines detaillierten Migrationsplans notwendig. So wurde beispielsweise eine komplette Interplay Engine von unserer Systemintegration in Köln aufgesetzt. Diese wurde dann vor Ort durch unsere Kollegen von Qvest Media als Master-Setup auf die installierten Interplay Cluster portiert“, erläutert Timo Punke, verantwortlich im Geschäftsbereich Solutions bei Wellen+Nöthen.

    In der nun beginnenden zweiten Projektphase wird die Infrastruktur um weitere Produktionssysteme erweitert. So wird die Video- und Audioproduktion um zwei Media Composer Nitris DX Systeme, zwei voll ausgestattete Final Cut Studio Workstations inklusive Peripherie, zwei Autodesk Smoke on Mac Systeme sowie eine komplette Audio-Suite mit Pro Tools HD 3 und D-Command ES Interface ausgebaut.

    Neben der Systemintegration liegt auch die Schulung der Operator und des technischen Personals von Al Jazeera in der Verantwortung des Systemintegrators. Darüber hinaus übernimmt Qvest Media für die kommenden 12 Monate den technischen Support sowie die Systempflege und Wartung der Infrastruktur.


    Senderart: Digital-TV, Empfangsdaten: Frequenz 12245 H, Symbolrate 27500 - FEC 3/4 - Verschlüsselt in IRDETO 2+
     
    #1

Diese Seite empfehlen