1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Williams bestätigt Maldonado für 2012

Dieses Thema im Forum "Motorsport" wurde erstellt von rooperde, 2. Dezember 2011.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Das Williams-Team hält an Pastor Maldonado fest und befördert Valtteri Bottas zum Ersatzpiloten und Freitagstester - Ein Cockpit noch immer unbesetzt

    Die Nennliste des Automobil-Weltverbands (FIA) ist erst wenige Stunden alt, nun aber schon nicht mehr aktuell: Das britische Williams-Team gab die Besetzung eines der beiden Renncockpits bekannt und nominierte Pastor Maldonado für eine weitere Saison im Team. Der Venezolaner, GP2-Champion von 2010, bestreitet also auch sein zweites Formel-1-Rennjahr beim Traditionsrennstall aus Grove.

    [​IMG]

    "Ich freue mich sehr darüber, bei Williams weitermachen zu können", sagt Maldonado anlässlich seiner Bestätigung für 2012. "Ich werde mein Bestes geben, um dem Team dabei zu helfen, in der Startaufstellung wieder nach vorne zu gelangen. Eine harte Saison liegt hinter dem gesamten Team, doch ich bekam von ihnen die Möglichkeit, zu lernen und mich zu entwickeln", meint der 26-Jährige.

    Deshalb zeigt sich Maldonado betont zuversichtlich: "Ich bin überzeugt davon, dass die Schritte, die wir im Hinblick auf die Verbesserung unserer Konkurrenzfähigkeit eingeleitet haben, schon 2012 und darüber hinaus Früchte tragen werden. Es ist klasse, ein Teil davon zu sein und die Menschen von Venezuela in der Formel 1 zu repräsentieren", erklärt der WM-19. der abgelaufenen Rennsaison.

    Das zweite Cockpit bleibt erstmal unbesetzt

    Teamchef Frank Williams hält jedenfalls große Stücke auf seinen südamerikanischen Piloten und sagt: "Pastor stellte in diesem Jahr unter Beweis, dass er nicht nur schnell ist, sondern dass er auch ein konstantes und starkes Renntempo anschlagen kann", meint der Brite. "Er zeichnete für unsere sämtlichen Q3-Teilnahmen verantwortlich und sein Rennen in Monaco war wirklich herausragend."

    "Pastor hat sich sehr gut im Team eingelebt und bemüht sich sehr um die Fabrik und unsere Partner. 2012 wird er eine entscheidende Rolle beim Wiederaufbau des Teams und unserem Vorwärtsdrang spielen", erläutert Teamchef Williams. Das Formel-1-Urgestein verzichtet allerdings vorerst noch darauf, die Besetzung des zweiten Williams-Cockpits für das kommende Jahr offiziell vorzustellen.

    Stattdessen gibt der britische Rennstall bekannt, dass Valtteri Bottas ab sofort als dritter Fahrer firmiert. Der 22-jährige Finne soll darüber hinaus bei 15 Rennen das Freie Training bestreiten. "Wir haben eine spezielle Herangehensweise, was die Entwicklung junger Piloten betrifft", sagt Williams. "In den vergangenen Jahren arbeiteten wir mit einem sehr talentierten Burschen zusammen."

    Neue Aufgaben für Nachwuchspilot Bottas

    "Valtteri hat bewiesen, dass er ein fähiger und vielseitiger junger Mann mit großer Entschlossenheit ist. Als dritter Fahrer des Teams wird er im kommenden Jahr bei 15 Grands Prix am Freitagstraining teilnehmen. Sehr Wahrscheinlich übernimmt ein etwas erfahrener Pilot das Auto im Anschluss und für den Rest des Wochenendes. Wer dieser Fahrer sein wird, geben wir zur rechten Zeit bekannt."

    Bottas zeigt sich indes begeistert über den nächsten Schritt in seiner Rennkarriere: "Ich möchte mich bei Frank Williams und dem gesamten Team für das Investment bedanken, das in den vergangenen zwei Jahren getätigt wurde, um mir zu helfen. Durch die Möglichkeit, dritter Fahrer beim Team zu sein, ist es mir gestattet, meine einmalige Entwicklung im Rennteam weiter voranzutreiben", sagt Bottas.

    Der amtierende GP3-Champion saß schon beim Young-Driver-Test in Abu Dhabi für Williams im Auto und freut sich schon auf mehr: "Ich werde mein Möglichstes tun, um dem Team dabei zu helfen, sich auf das jeweilige Wochenende einzustellen. Ich bin auch sehr gespannt darauf, abseits der Strecke eine Rolle im Team zu spielen - in der Fabrik und bei unseren Partnern", erklärt der junge Finne.

    Quelle: Formel1
     
    #1

Diese Seite empfehlen