1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verbrauchzentrale warnt vor HD-Receiver-Kauf

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von a_halodri, 17. Juli 2009.

  1. a_halodri
    Offline

    a_halodri Guest

    Endlich ist es soweit: Während in vielen Wohnzimmern schon längst ein HD-fähiger Fernseher steht, bieten die TV-Sender ab diesem Sommer nun auch entsprechend viel HDTV an. Wer eine Satelliten-Schüssel auf dem Dach hat, könnte dies für den richtigen Zeitpunkt halten, einen HD-Sat-Receiver zu kaufen. Doch die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. warnt: Wer jetzt kauft, setzt sein Geld möglicherweise in den Sand.
    Im August übertragen ARD und ZDF die Leichtathletik-Weltmeisterschaft in HD, und auch RTL und Vox wollen im Spätherbst 2009 ihr Satelliten-Programm im hochauflösenden Format senden. Doch TV-Liebhaber mit Sat-Receiver und HD-Fernseher sollten sich lieber noch etwas gedulden. Denn

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    senden auf Astras Pay-TV-Plattform HD+ und nutzen die umstrittene Verschlüsselungstechnik CI-Plus. Derzeit erhältliche HD-Sat-Receiver können mit der neuen Technik allerdings nichts anfangen. "Wer jetzt kauft, dem droht eine teure Fehlinvestition", warnt die Verbraucherzentrale NRW. Deren Technik-Experte Rolf Dahlmann rät daher, "die allgegenwärtige Werbung von Industrie, Handel und Sendern für HDTV zu überhören und den Kauf eines neuen HD-Sat-Receivers vorerst zurück zu stellen". Erst im Herbst kommen Receiver mit der entsprechenden Technik auf den Markt.
    Neue Schnittstelle zwängt Werbung auf

    Im Unterschied zu den bisherigen Datenschnittstellen erlaubt CI-Plus den Fernsehsendern stärkere Kontrolle über den heimischen Umgang mit ausgestrahlten Programme. So können die Sender entscheiden, ob Zuschauer eine Sendung aufzeichnen können oder nicht. Mittels der Technik ließen sich heimische TV-Aufnahmen theoretisch auch nach fünf Tagen löschen, während Werbeblöcke nicht vorgespult werden können oder eine zeitlich versetzte Wiedergabe (timeshift) verhindert wird. Dahlmann beurteilt die Pläne der privaten Fernsehanstalten äußerst kritisch: "Die Einführung dieser neuen Schnittstellentechnik steht für eine Entwicklung, die an den Interessen des Verbrauchers vorbei geht."



    quelle: t-online
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. humax5600
    Offline

    humax5600 Ist gelegentlich hier

    Registriert:
    13. April 2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    8
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    Elektro-Techniker
    Ort:
    OWL
    AW: Verbrauchzentrale warnt vor HD-Receiver-Kauf

    Medien und Märkte
    05.06.09 Vantage: "`HD+´ ist gut, wenn der Kunde kein neues Gerät benötigt"

    [vo/fd] Karlsbad-Ittersbach - Um HDTV voranzubringen, sei das neue Astra-Angebot "HD+" der richtige Weg, jedoch nicht wenn Kunden sich dafür ein neues Gerät kaufen müssten, sagt der Leiter Marketing des Receiverherstellers Vantage, Andreas Burmberger, gegenüber DIGITAL FERNSEHEN auf Anfrage.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?


    Dass die "HD+"-Plattform vermutlich an CI Plus gebunden sein wird, findet Burmberger für die Entwicklung des HDTV-Marktes in Deutschland eher bremsend: "Das würde HDTV wieder ein Stück bremsen, da der Kunde schon wieder mit einen neuen Standard konfrontiert wird, wo er ja noch nicht mal weiß, was CI bedeutet". Vantage selbst sei nicht daran interessiert, geeignete "HD+"-Receiver zur Verfügung zu stellen, "außer die Geräte sind nur durch Software technische Maßnahmen erweiterbar". Jedoch stehe der Receiverhersteller derzeit noch nicht in Kontakt mit der neuen Astra-Tochtergesellschaft HD Plus.

    "Wenn `HD+´ den vorhandenen CI-Standard verwendet und nicht etwas Neues, sei es CI Plus oder eine Spezifikation außerhalb der DVB-Norm siehe Freesat", dann werde es sehr einfach, die HDTV-Plattform mithilfe eines CI-Moduls zu entschlüsseln, so Burmberger. "Eine prohibitäre Set-Top-Boxen-Lösung wäre die schlechteste Wahl", findet er.

    Die Plattform "HD+" habe nur dann in Deutschland eine Chance, wenn "kein prohibitäres System, kein CI Plus, sondern einfach die vorhandenen Standards" verwendet werden, so der Leiter Marketing bei Vantage. "Damit haben die Kunden und der Anbieter am wenigsten Ärger und die meiste Erreichbarkeit", sagt er.
     
    #2

Diese Seite empfehlen