1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ubisoft - Online-Zwang bei Games wird bleiben

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von rooperde, 11. April 2010.

  1. rooperde
    Offline

    rooperde Elite Lord

    Registriert:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    6.859
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich

    Die Spieleschmiede Ubisoft musste in jüngster Vergangenheit harsche Kritik für deren neuen Kopierschutz hinnehmen. Trotz der zum Teil schwerwiegenden Probleme will man daran festhalten.

    [​IMG]

    Assassins Creed II sowie die Siedler 7 sind zwei Spiele aus dem Hause Ubisoft, die nach wie vor mediale Aufmerksamkeit genießen. Der Grund dafür ist deren Kopierschutz. Dieser verlangt nämlich eine dauerhafte Internetverbindung während des Spielens. Ist diese nicht gegeben oder wird unterbrochen, verweigern die beiden Spiele ihren Dienst. Dass dies zu Problemen führt, musste Ubisoft überaus deutlich erkennen.

    Eine Serverattacke bei Assassins Creed II ließ viele Spieler stundenlang auf die Partie des Singleplayer (!) Games warten. Es gab wüste Beschimpfungen im Ubisoft-Forum, die jedoch zu keinerlei Sinneswandel führten. Der nächste Gau folgte an Ostern. Zahlreiche Gamer von "Die Siedler 7" konnten teilweise tagelang keine Verbindung zu den Ubisoft-Servern aufbauen. Diesmal war es jedoch keine Attacke auf die Server. Das Problem war vielmehr "hausgemacht".

    Seitens Ubisoft gab es bisher bei allen Zwischenfällen nur lapidare Entschuldigungen als Reaktion. Verständlicherweise fühlen sich die ehrlichen Käufer betrogen. Sie haben für ein Spiel bezahlt und für eine aktive Internetverbindung gesorgt. Einzig und allein versagt hat - in kurzer Wiederholung - Ubisoft. So viele Ausfälle und Probleme in kurzer Zeit sollten eigentlich als ein deutliches Signal gesehen werden. Allem Anschein nach ist dem aber nicht so.

    Gegenüber Eurogamer erklärte ein Sprecher von Ubisoft nun, dass man die "Onlinedienste-Plattform entwickeln und optimieren" wolle. Aus diesem Grunde werde der Online-Zwang vorerst auch für alle weiteren Games bestehen bleiben. In Anbetracht der Probleme lässt dies nur wenige Schlussfolgerungen zu.

    Allem Anschein nach hat der Kopierschutz bisher genau das erreicht, was Ubisoft wollte. Es gab lange Zeit keine "gecrackte" Version von Assassins Creed II. Die Siedler 7 ist nach wie vor nicht auf illegalem Wege erhältlich. Daraus resultierten wohl scheinbar steigende Verkaufszahlen, die jedwede Nachteile für ehrliche Konsumenten rechtfertigen.

    Quelle: Gulli
     
    #1

Diese Seite empfehlen