1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

TrueCrypt geknackt - oder auch nicht

Dieses Thema im Forum "PC&Internet News" wurde erstellt von Skyline01, 31. März 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 Chef Mod

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    TrueCrypt geknackt - oder auch nicht

    Ein US-Unternehmen behauptet, seine Software könne binnen Minuten mit TrueCrypt oder Bitlocker verschlüsselte Festplatten entschlüsseln. Dazu muss der Rechner allerdings zuvor angeschaltet sein - ohne Speicherabbild funktioniert das Tool nicht.

    Zunächst hört es sich, je nach Sichtweise, beeindruckend oder bedrohlich an, was die US-Firma Passware verspricht. Ihre neueste Software, das Passware Kit Forensic 9.7, soll innerhalb weniger Minuten mit TrueCrypt oder Bitlocker verschlüsselte Festplatten knacken können. Datenschutz-Engagierte können allerdings teilweise aufatmen: das Tool funktioniert nur, wenn von dem noch laufenden Rechner ein Speicherabbild erstellt werden kann.

    "Unsere Kunden aus dem Gebiet der Strafverfolgung haben nach einer Möglichkeit zur Entschlüsselung von Truecrypt-Laufwerken verlangt - und wir haben eine praktische und effiziente Methode entwickelt, um schnell an verschlüsselte Daten heranzukommen", wirbt Passware-Chef Dmitry Sumin. Mit Hilfe der Software sollen Ermittler ohne großen Zeitverlust auch auf verschlüsselten Datenträgern nach Beweisen suchen können. Allerdings funktioniert das nur unter ganz bestimmten Bedingungen. Für eine erfolgreiche Entschlüsselung muss der beschlagnahmte Windows-Rechner eingeschaltet sein und eine Firewire-Schnittstelle besitzen - über Firewire ist es möglich, Speicherabbilder zu erstellen, auch wenn der Rechner gesperrt ist. Nur aus diesem Speicherabbild kann das Passwort für das verschlüsselte Laufwerk gewonnen werden.

    Passware Kit Forensic 9.7 ist kompatibel zu Windows 7, Vista, 2003, XP und 2008 Server. Die Software soll 180 verschiedene Dateiformate entschlüsseln - dazu zählen Office-Dokumente, Finanzsoftware-Datenbanken, PDFs und verschlüsselte Dateien von Instant Messengern. Neben dem Entschlüsseln mit Hilfe eines Speicherabbilds beherrscht die Software auch Brute-Force-Angriffe - unter anderem mit Hilfe der Grafikkarte. Mit Updates für ein Jahr kostet die Software knapp 800 US-Dollar, also umgerechnet knapp 600 Euro.

    Quelle: Golem
     
    #1

Diese Seite empfehlen