1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tele Columbus führt interaktives Fernsehen im deutschen Kabelnetz ein

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Ranger79, 4. September 2009.

  1. Ranger79
    Offline

    Ranger79 VIP

    Registriert:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.390
    Zustimmungen:
    4.676
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    AL. TV/VIDEO/HIFI
    Ort:
    Keller
    04.09.09 Tele Columbus führt interaktives Fernsehen im deutschen Kabelnetz ein

    Stuttgart/Hannover - Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus ermöglicht in Kooperation mit dem Telekomausrüster Alcatel-Lucent interaktives Fernsehen im deutschen Kabelnetz.

    Dieser Link ist nur für Mitglieder!!! Jetzt kostenlos Registrieren ?

    Der Abruf von Zusatzinformationen, das Abstimmen bei Castingshows oder das Bestellen eines Buches sei per Tastendruck auf der Fernbedienung möglich, berichten die beiden Unternehmen. Einen entsprechenden Vertrag hätten beide Unternehmen jetzt unterzeichnet. Alcatel-Lucent verbinde dabei Inhalteanbieter wie Fernsehsender, Markenkanäle oder Fernsehproduktionsfirmen mit dem Kabelnetz von Tele Columbus über eine sogenannte DMS-I-Plattform, die speziell für interaktive Dienste entwickelt worden sei. Auch wohnungswirtschaftliche Anwendungen und Dienste können demnach auf der Plattform integriert werden. Der Service soll im vierten Quartal 2009 verfügbar sein. "Die Kunden von Tele Columbus können mit Sendern und Inhalteanbietern direkt über die Fernbedienung in Kontakt treten", teilen die beiden Unternehmen mit.

    Die Plattform ermöglicht Sender-Portalen programmbegleitende Informationen und Feature-Material. Auch interaktive Werbung und Online-Bestellmöglichkeiten bei Teleshopping-Sendern über die Fernsteuerung befähigen die Plattform bereit. Künftig soll auch die Einrichtung von Mieterinformations-Portalen für Kunden und Partner der Wohnungswirtschaft gewährleistet werden. So könnten den Mietern beispielsweise Angaben zur Nebenkostenabrechnung, Service-Hinweise oder lokale Veranstaltungsinformationen zur Verfügung gestellt werden.

    Die DMS-I-Plattform wurde laut Unternehmen speziell dafür entwickelt, Inhalteproduzenten ein Angebot ihrer interaktiven Applikationen über verschiedene Verteilnetze zu ermöglichen, da sie die technische Anpassung an die unterschiedlichen Formate von Kabel, IPTV oder Satellit übernehme.

    Q: digi tv
     
    #1
    Pilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen