1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Supercup 2010: Kräftemessen der Titelfavoriten

Dieses Thema im Forum "Archiv" wurde erstellt von Skyline01, 6. August 2010.

  1. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    Supercup 2010: Kräftemessen der Titelfavoriten

    Was wie ein Lückenfüller aussieht nehmen beide Teams wohl doch wichtiger. Den Supercup am Samstag (07.8.09) wollen Bayern und Schalke unbedingt gewinnen.

    [​IMG]

    Stimmungsmache, Taktik oder nichts von beidem? Vor dem Spiel um den Supercup am Samstag in Augsburg scheint für die Trainer von Bayern München und Schalke 04 nichts wichtiger zu sein, als den zum insgesamt elften Mal ausgelobten Pokal nach Hause zu holen.

    "Der Club und auch ich als Trainer wollen alles gewinnen. Ein Supercup ist der Vergleich der beiden besten Mannschaften", gab Bayerns Louis van Gaal aus. Noch offensiver formulierte es S04-Coach Felix Magath: "Das ist ein Titel, den wir gerne hätten. Es wird Zeit, dass dieser Pokal nach Schalke kommt. Wir sind sehr gut drauf."

    Vorteil Magath?

    Dabei will Magath den Vorteil ausspielen, dass er seinen Kader schon einige Zeit länger zusammen hat als sein Münchener Kontrahent. Während der Schalker Trainer eigentlich nur Manuel Neuer als WM-Stammkraft ins Team einbauen muss und dazu noch seine Neuzugänge Raul und Escudero bringen kann, wird van Gaal auf einige Leistungsträger verzichten (müssen).

    Arjen Robben und Daniel van Buyten sind verletzt, Franck Ribéry nach einer Operation an der Leiste noch nicht wieder fit. Erst seit knapp einer Woche sind WM-Fahrer wie Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Mark van Bommel, Thomas Müller, Miroslav Klose oder Mario Gomez wieder im Training. Einen Einsatz über 90 Minuten bezeichnet van Gaal deshalb als "ein Risiko". Wahrscheinlich wird der deutsche Double-Gewinner wie schon beim 1:3 gegen die Schalker im Vorbereitungsturnier in der Gelsenkirchener Arena eher mit Spielern aus der zweiten oder sogar dritten Reihe antreten.

    Pokal, Geld und Selbstvertrauen für den Sieger

    Trotzdem geben sich die Münchener titelhungrig. "Das ist ein Endspiel - und als FC Bayern will man jedes Endspiel gewinnen", meinte Stürmer Gomez. Für den Sieger gibt es neben dem neu angefertigen Pokal noch 500.000 Euro Siegprämie, aber vor allem Selbstvertrauen für den Start in DFB-Pokal und Bundesliga in den kommenden Wochen. "Das ist so etwas wie eine Generalprobe gegen einen richtig starken Gegner", so Schalke-Torwart Neuer.

    Eine Generalprobe ist es auch für den neuen Bundesliga-Einheitsball "Torfabrik", der erstmals in einem Pflichtspiel zum Einsatz kommt. Neben der ARD in Deutschland übertragen Sendeanstalten in weiteren 149 Ländern die Partie in der Augsburger Arena, die mit 30.000 Zuschauern ausverkauft sein soll - was einen Rekord für deutsche Supercup-Spiele bedeuten würde. Den letzten Titel sicherte sich 1996 Borussia Dortmund im Elfmeterschießen gegen den 1. FC Kaiserslautern. Bayern hatte den Supercup zwei Mal, Schalke bisher noch nie im Trophäenscharnk stehen.

    Quelle: sportschau.de
     
    #1
  2. phantom

    Nervigen User Advertisement

  3. Skyline01
    Offline

    Skyline01 VIP

    Registriert:
    5. September 2009
    Beiträge:
    4.025
    Zustimmungen:
    2.749
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Informationselektroniker
    Ort:
    Digital-Eliteboard
    AW: Supercup 2010: Kräftemessen der Titelfavoriten

    Bayern holt den Supercup

    Der FC Bayern gewinnt den ersten Titel der Saison: Thomas Müller und Miro Klose haben die Münchner zum Supercup geschossen. Gegner Schalke 04 hat trotz Superstar-Neuzugang Raul verdient verloren.

    [​IMG]

    WM-Torschützenkönig Thomas Müller hat seinen Höhenflug fortgesetzt und den FC Bayern München zusammen mit Miroslav Klose zum Sieger im Supercup gemacht. Der 20 Jahre alte Fußball- Nationalspieler ließ in Augsburg mit seinem Treffer in der 75. Minute den deutschen Rekordmeister beim 2:0 (0:0) gegen den FC Schalke zum ersten Mal jubeln. Klose hatte dem Shootingstar bei dessen Tor den Ball überlassen und durfte wenig später (81.) selbst den Treffer zum 2:0 feiern. Für den FC Bayern war es im wiederbelebten Wettbewerb der dritte Sieg nach 1987 und 1990.

    Es war bezeichnend, dass die deutschen WM-Spieler die entscheidenden Akzente setzten, schon vor dem Anpfiff hatte ihnen die große Aufmerksamkeit gegolten. 28 Tage nach dem gegen Uruguay gewonnenen Spiel um Platz drei bei der Weltmeisterschaft ging es für sie schon wieder um einen Titel. Bei der Vorstellung wurden Kapitän Philipp Lahm, Müller und die anderen DFB-Stars aus Südafrika mit Beifall empfangen - und im Spiel setzten sich drei der insgesamt sechs vor der Pause aufgebotenen deutschen Nationalspieler gut in Szene. Müller zog auf und davon, bediente überlegt den nachgerückten Bastian Schweinsteiger, aber der scheiterte am WM-Kollegen Manuel Neuer im Tor der Schalker (8. Minute).

    Ansehnlicher Beginn im ersten Supercup-Spiel seit Jahren

    30.662 Zuschauer in der ausverkauften Arena sahen einen ansehnlichen Beginn im ersten Supercup-Spiel seit 14 Jahren. Wie gewohnt und von Trainer Louis van Gaal immer gepredigt ließen die Bayern Ball und Gegner laufen, aber große Torchancen erarbeiteten sie sich lange nicht. Auch Schalke, das durch Raul (6. Minute) eine kleine Kopfball-Möglichkeit hatte, war nicht oft gefährlich. Beiden Teams war phasenweise die Vorbereitung auf die neue Saison anzumerken. Nach dem Seitenwechsel gaben beide in der in 170 Länder übertragenen Partie noch mal Gas.

    Nach der Pause standen gleich wieder WM-Akteure im Blickpunkt. Klose (52. Minute) scheiterte nach feinem Zuspiel des sehr umsichtigen Schweinsteiger am Pfosten. Im Gegenzug rettete Thomas Kraft nur Sekunden später bei seiner Pflichtspiel-Premiere für die Bayern-Profis gegen einen weiteren Raul-Kopfball. Seine größte Tat aber hatte der 22-Jährige in der 72. Minute, als er einen Schuss von Edu glänzend parierte. Aus Eckbällen wie diesem ging die meiste Gelsenkirchener Gefahr gegen eine gut gestaffelte Bayern-Defensive hervor.

    Und noch ein Spanier bei Schalke

    Eine Woche nach dem erfolgreichen Debüt von Raul feierte der nächste Spanier seine Premiere in Königsblau. Sergio Escudero (Real Murcia) durfte in der zweiten Spielhälfte auf der linken Defensivseite ran - und zeigte gute Ansätze. Mit seinem wichtigen Tor unterstrich Müller noch einmal seinen Wert. Den hatte der FC Bayern am Freitag schon mit einer vorzeitigen Vertragsverlängerung bis 2015 gewürdigt.

    Quelle: stern.de
     
    #2

Diese Seite empfehlen