1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Studien - 3D schon wieder am Ende?

Dieses Thema im Forum "3D TV News" wurde erstellt von Guschi, 28. September 2011.

  1. Guschi
    Offline

    Guschi VIP

    Registriert:
    22. Februar 2008
    Beiträge:
    746
    Zustimmungen:
    505
    Punkte für Erfolge:
    93
    War es nur ein Trend? Zwei Studien aus dem angelsächsischen Raum bescheinigen 3D große Probleme.


    Das US-Onlinemagazin "Slate" rechnete die Erlöse von 3D-Versionen von Kinofilmen gegen die der 2D-Versionen auf. Ergebnis: Seit 2009 sinken die relativen 3D-Erlöse - mit einzelnen Ausnahmen - beständig. Seit Januar dieses Jahres bringen die 3D-Versionen den Studios im Durchschnitt sogar weniger ein als die 2D-Versionen. Mit ein Grund für den Abwärtstrend seien die überhöhten Preise, die Kinogänger für die Extra-Dimension zahlen müssten, so das Magazin.

    Zeitgleich veröffentlichte das britische Analyse-Unternehmen Ovum eine Studie, in der TV-Senderchefs weltweit zu ihren Prioritäten befragt wurden. Die Herstellung von 3D-Inhalten landete dabei auf dem letzten Platz - ebenfalls wegen der hohen Kosten.





    Quelle: magnus.de
     
    #1

Diese Seite empfehlen